Eispiraten wollen im Sahnpark auch dem Tabellenführer ein Bein stellen

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Kampf um Punkte für das Heimrecht in der Endrunde

Die Eispiraten Crimmitschau empfangen am kommenden Freitag (14.02.2014 – 20:00 Uhr) den derzeitigen Tabellenführer aus Bremerhaven im Sahnpark. Nach dem schweren Heimspiel, in dem die Westsachsen ihre Siegesserie vor heimischer Kulisse fortsetzen wollen, müssen die Crimmitschauer am Sonntag (16.02.2014 – 18:30 Uhr) bei den Roten Teufeln Bad Nauheim antreten. In beiden Spielen wollen die Eispiraten weitere wichtige Punkte zum Erreichen des Heimrechts in der Endrunde erkämpfen.

Am kommenden Freitag (1.02.2014 – 20:00 Uhr) gastiert mit den Fischtown Pinguins der derzeitige Tabellenführer im Sahnpark. Die Eispiraten, die seit 6 Spielen vor heimischer Kulisse ungeschlagen sind, wollen auch gegen die Nordlichter ihre Serie verteidigen, wenn möglich sogar ausbauen. Bevor die Fans einen weiteren Heimsieg ihrer Rot-Weißen feiern können, müssen die Crimmitschauer aber ihr bestes Eishockey abrufen. Trotz anhaltender Verletzungsprobleme wollen die Eispiraten die Gäste niederringen. Dabei steht den Hausherren eine kampfbetonte Begegnung bevor, denn die Bremerhavener gelten als robuste und entschlossene Truppe, die keine Geschenke verteilt. Gleiches gilt für die Eispiraten, die sich in den letzten Heimspielen durch viel Einsatzbereitschaft, Leidenschaft und große Emotionen den Sieg verdientermaßen erkämpften. Mit der Unterstützung der eigenen Fans im Rücken wollen die Eispiraten die Partie für sich entscheiden. Rund um das Tor von Keeper Ryan Nie wird deshalb eine kompromisslose Abwehrarbeit gefragt sein, um nicht in Rückstand zu geraten. In der Offensive können die Crimmitschauer weiter auf ihr Trio Max Campbell, Scott Pitt und Harrison Reed bauen, die möglicherweise als gefährlichste Angriffsreihe der ganzen Liga gilt. Zu hoffen ist, dass die drei Kanadier den Abwehrriegel der Fischtown Pinguins sprengen können, der mit nur 124 Gegentoren aktuell den drittbesten Wert der Liga aufweist. Auch in der Offensive ist das Team aus Bremerhaven individuell sehr stark besetzt, was es für die Eispiraten sicher nicht einfacher macht die Heimserie zu verteidigen und möglichst auszubauen. Mit voller Entschlossenheit und maximalem Einsatz jedes Spielers, kann aber auch gegen die favorisierten Gäste von der Unterweser der angepeilte 7. Heimsieg am Stück gelingen.



Am Sonntag (16.02.2014 – 18:30 Uhr) müssen die Eispiraten nach Bad Nauheim reisen. In der Kurstadt gibt es für das Team von Eispiraten Trainer Fabian Dahlem aber keine Verschnaufpause. Fest entschlossen wollen die Crimmitschauer die Punkte entführen und müssen dafür wieder an ihre Leistungsgrenzen gehen. Die Gastgeber sind auf Platz 9 der Tabelle und liebäugeln noch immer mit der Teilnahme an den Playoffs, weshalb sie auf jeden Punkt angewiesen sind und keine leichtfertigen Geschenke verteilen werden. Dennoch stehen die Vorzeichen für die Eispiraten nicht so schlecht. In Bad Nauheim konnten die Crimmitschauer einen ihrer lediglich 3 Auswärtssiege in dieser Saison feiern, was es zu wiederholen gilt. Auch beim letzten Aufeinandertreffen in Hessen schlugen sich die Westsachsen eher selbst, als sie bei eigener Überzahl 2 Gegentore der schnell konternden Roten Teufel eingeschenkt bekamen. Diesen Fehler werden die Eispiraten sicher kein zweites Mal begehen. Mit einer kompakten und geschlossenen Mannschaftsleistung ist ein Sieg für die Eispiraten sicher im Bereich des Möglichen und zudem mehr als nur wünschenswert. Im direkten Duell mit einem möglichen Gegner in der Playdown Runde könnten sich die Crimmitschauer weiteren Respekt verschaffen. Gelingt den Rot-Weißen ein Sieg, können sie sich zudem weitere wichtige Punkte im Kampf um das mögliche Heimrecht in der Play-Down-Runde sichern, welches bei derzeit noch 6 verbleibenden Punktspielen und nur 4 Zählern Rückstand auf Platz 10 noch immer in Sichtweite ist.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: