Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 12.02.2014

Polizei19

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Führerschein gefälscht und ohne Fahrerlaubnis gefahren

BAB 4, Görlitz – Dresden, km 71,550, Parkplatz „Am Wacheberg“

11.02.2014, 13:20 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am frühen Dienstagnachmittag die „Reise“ eines 32-Jährigen unterbrochen. Der war mit seinem Audi A6 auf der BAB 4 gen Dresden unterwegs, als ihn die Polizisten am Parkplatz Wacheberg aus dem Verkehr winkten. Der Pkw-Fahrer zeigte einen lettischen Führerschein vor. Dem geschulten Blick der Beamten fielen sofort einige Ungereimtheiten an dem Dokument auf. Bei einer anschließenden gründlichen Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um eine Totalfälschung handelte und der Audifahrer gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Fälschung wurde eingezogen, ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt setzte der Mann als Beifahrer fort. (sh)

Überholverbot ignoriert und Geschwindigkeit überschritten

B 97, Laußnitzer Heide, zwischen Ottendorf-Okrilla und Laußnitz

11.02.2014, gegen 07:40 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen waren Dienstagmorgen in Sachen Verkehrsüberwachung zur Einhaltung geltender Höchstgeschwindigkeiten und Überholverbote auf der B 97 in der Laußnitzer Heide unterwegs. In diesem Zusammenhang filmten sie aus ihrem zivilen Dienstwagen heraus, wie ein Subaru-Fahrer offenbar alle geltenden Verkehrsregeln ignorierte. Trotz Überholverbot und doppelter Sperrlinie überholte er gleich drei Fahrzeuge, die in Richtung Dresden unterwegs waren. Dem nicht genug trat der Mann ordentlich aufs Gas und „bretterte“ mit satten 106 km/h anstatt der 70 erlaubten durch die Heide. Die Polizisten hielten den Subaru an und konfrontierten den 45-Jährigen am Steuer per Videomitschnitt mit seinem Fehlverhalten. Gegen ihn wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. (sh)

Geschwindigkeitsüberwachung

BAB 4, Dresden – Görlitz, km 29,000, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau

11.02.2014, 07:00 Uhr – 12:00 Uhr

Bedienstete des Autobahnpolizeireviers haben Dienstagvormittag die Einhaltung geltender Höchstgeschwindigkeiten auf der BAB 4 am Burkauer Berg überwacht. Dort ist ein Unfallschwerpunkt. Von den 3.297 gemessenen Fahrzeugen, die gen Görlitz unterwegs waren, überschritten „lediglich“ 47 die erlaubten 100 km/h. In 20 Fällen wird ein Bußgeldbescheid ergehen, 27 Fahrzeugführer kommen mit einem Verwarngeld in Höhe von bis zu 30 Euro davon. Tagesschnellster war ein Pkw Volvo mit Dresdener Kennzeichen, der mit 143 km/h durch die Messstelle „flog“. Für diese Überschreitung sieht der Bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, drei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot vor. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Garageneinbruch

Bischofswerda, OT Großdrebnitz, Lärchenweg

10.02.2014, 17:00 Uhr – 11.02.2014, 17:00 Uhr

Unbekannte sind am Montag oder Dienstag in eine Bischofswerdaer Garage eingebrochen und haben aus dieser ein Moped Simson sowie eine Kettensäge Stihl gestohlen. Der so entstandene Schaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Bäumchen „geschändet“

Bautzen, Gesundbrunnen

11.02.2014, 09:40 Uhr polizeibekannt

„Halbstarke“ haben ihre sinnlose Zerstörungswut im Zeitraum der vergangenen Tage an zwei jungen Birken in Bautzen ausgelassen. Die neu gepflanzten Bäume am Spielplatz gegenüber „Kaufland“ wurden umgeknickt. Den so entstandenen Schaden bezifferte die Stadtverwaltung auf etwa 1.000 Euro. (sh)

Seniorin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bautzen, Erich-Weinert-Straße/Friedrich-Wolf-Straße

11.02.2014, 13:25 Uhr

Der Zusammenstoß einer Fußgängerin mit einem Pkw Dienstagnachmittag in Bautzen ist zum Glück glimpflich abgegangen. Ein 26-Jähriger wollte mit seinem Citroen von der Erich-Weinert-Straße nach links in die Friedrich-Wolf-Straße abbiegen. Dabei übersah er offenbar die 80-Jährige, welche gerade die Friedrich-Wolf-Straße überquerte. Das Auto erfasste die Seniorin. Sie zog sich leichte Verletzungen zu, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Unfallflucht nach „Spiegelklatscher“ – Zeugen gesucht

Bischofswerda, OT Schönbrunn, K 7266

03.02.2014, gegen 06:45 Uhr

Ein dunkler Pkw hat, nachdem er am Morgen des 3. Februars auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Schönbrunn und Burkau einen entgegenkommenden Kia gestriffen hat, unerlaubt den Unfallort verlassen. Die Kia-Fahrerin (23) war auf der Kreisstraße 7266 in Richtung Burkau unterwegs, als ihr in einer langgezogenen Rechtskurve das unbekannte dunkle Fahrzeug entgegenkam. Da der unbekannte Fahrzeugführer dabei die Fahrbahn schnitt, kollidierte er mit dem linken Außenspiegel des weißen Kia und fuhr einfach weiter. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Unfallflucht und sucht Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können. Insbesondere werden die Fahrer eines Kleintransporters sowie eines Kleinwagens, welche sich zum Unfallzeitpunkt vor der Geschädigten befanden und ebenso gen Burkau fuhren, gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) zu melden. (sh)

Unter Alkohol gefahren

Pulsnitz, Mittelbacher Straße

11.02.2014, gegen 15:00 Uhr

Dienstagnachmittag war ein 31-Jähriger alkoholisiert mit einem Pkw Renault in Pulsnitz unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den jungen Mann in der Mittelbacher Straße und stellte bei der folgenden Verkehrskontrolle eine „Fahne“ fest. Ein Atemalkoholtest ergab beim Fahrzeugführer einen Wert von 0,76 Promille. Damit war die 0,5-Promille-Grenze deutlich überschritten. Ein entsprechendes Bußgeldverfahren wurde eingeleitet. In Folge dessen wird der 31-Jährige mindestens einen Monat zu Fuß gehen müssen. (sh)

Kind bei Unfall leicht verletzt

Kamenz, Geschwister-Scholl-Straße

11.02.2014, gegen 15:20 Uhr

Ein 10-jähriger Radfahrer ist Dienstagnachmittag in Kamenz mit einem Pkw Opel kollidiert und wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt. Der Opel-Fahrer befuhr die Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Fichtestraße. In gleicher Richtung war der Junge mit dem Rad auf dem rechten Fußweg unterwegs. Als das Kind kurz vor der Kreuzung auf die Fahrbahn wechselte, konnte der Autofahrer trotz Vollbremsung eine Berührung nicht vermeiden. Der 10-Jährige stürzte nicht, wurde aber ambulant in einem Krankenhaus behandelt. (sh)

Dieseldiebstahl aus Baufahrzeugen

Elsterheide, OT Geierswalde, Seestraße, Lagerplatz für Bauaushub

10.02.2014, 16:30 Uhr – 11.02.2014, 06:45 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte auf einem Lagerplatz in Geierswalde die Tanks zweier Baufahrzeuge aufgebrochen. Aus dem Bagger und der Raupe zapften die Dieseldiebe etwa 450 Liter Kraftstoff im Wert von 700 Euro ab. Durch das gewaltsame Vorgehen hinterließen sie zudem ca. 500 Euro Sachschaden an den Fahrzeugen. (sh)

Drei Pkw verunfallt

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, B 96/Abzweig Waldesruh

11.02.2014, 20:45 Uhr

Ein Verkehrsunfall und ein Folgeunfall haben sich Dienstagabend auf der B 96 bei Schwarzkollm ereignet. Eine 50-Jährige war mit einem Pkw Skoda auf der Bundesstraße in Richtung Lauta unterwegs und bog am Abzweig Waldesruh nach links ab. Dabei übersah sie offenbar den entgegenkommenden Pkw Opel eines 25-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Ein dem Opel folgender VW-Fahrer (23) konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Opel auf. Alle Fahrzeugführer blieben unverletzt, es entstand jedoch hoher Sachschaden (ca. 22.000 Euro). Der Skoda und der Opel waren nicht mehr fahrbereit. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Kabel- und Dieseldiebstahl

Schöpstal, OT Kunnersdorf, Am Kalkwerk

11.02.2014, 17:00 Uhr – 12.02.2014, 07:00 Uhr

Unbekannte Diebe waren in der Nacht zu Mittwoch auf einem Firmengelände in Kunnersdorf zu Gange. Sie brachen in eine Werkstatthalle ein und stahlen aus dieser mehrere Verlängerungs- sowie Stromkabel. Außerdem zapften die Täter aus einem Dieseltank etwa 400 Liter Kraftstoff ab. Der so entstandene Schaden beläuft sich auf knapp 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Kriminaltechniker war zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. (sh)

Auffahrunfall am Flugplatz

Görlitz, B 6/Girbigsdorfer Straße (K 8402)

11.02.2014, 11:30 Uhr



Ein Opel Corsa ist Dienstagmittag in Görlitz auf einen Fiat Ducato aufgefahren. Beide waren vom Flugplatz kommend in Richtung Bundesstraße unterwegs. Als der Transporter-Fahrer (60) auf dem Zubringer zur B 6 verkehrsbedingt abbremsen musste, erkannte dies die nachfolgende Opel-Fahrerin (57) offenbar zu spät und stieß in das Heck des Fiats. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. (sh)

VW Passat gestohlen

Zittau, Hältergasse

11.02.2014, 19:00 Uhr – 12.02.2014, 08:00 Uhr

Einen 22-jährigen VW Passat haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in Zittau gestohlen. Das blaue Fahrzeug (amtliches Kennzeichen: ZI-T 354) stand gesichert in der Hältergasse. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Volkswagen wird nun international gefahndet. (sh)

Kupferfallrohre entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Käthe-Kollwitz-Straße

11.02.2014 polizeibekannt

Von einer leerstehenden Villa in Neugersdorf haben Unbekannte ca. 30 Meter Kupferfallrohr entwendet. Am Tatort ließen die Täter einige Stücke zurück, die teilweise zerdrückt waren und womöglich noch abgeholt werden sollten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise etwa 600 Euro. (sh)

Kellereinbruch

Weißwasser, Schillerstraße

10.02.2014, 19:00 Uhr – 11.02.2014, 04:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag erst in ein Mehrfamilienhaus in Weißwasser und dann dort in zwei Kellerboxen eingebrochen. Aus diesen stahlen sie zwei weiße Fahrräder sowie diverse Werkzeuge im Gesamtwert von über 2.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sh)

Hecke angezündet

Großdüben, OT Halbendorf, Halbendorfer Weg, Halbendorfer See, Zufahrt zum FKK-Strand

11.02.2014, gegen 14:30 Uhr polizeibekannt

Eine etwa ein Meter hohe Benjeshecke (Totholzhecke aus Kiefer- und Fichtenholz) haben unbekannte Täter am frühen Dienstagnachmittag nahe dem Halbendorfer See angezündet. Die Hecke in der Zufahrt zum FKK-Strand brannte auf einer Länge von etwa 30 Meter. Die Freiwillige Feuerwehr Schleife rückte den Flammen mit einem Löschfahrzeug und drei Kameraden zu Leibe. Gefährdet oder verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung übernommen. (sh)

Zeugenaufruf zu Parkplatzrempler

Bad Muskau, Markt, Parkplatz hinter der Arztpraxis „Wunderlich“

10.02.2014, 09:10 Uhr – 09:45 Uhr

Der Fahrer eines bisher unbekannten Fahrzeuges hat Montagvormittag auf dem Parkplatz hinter der Arztpraxis „Wunderlich“ in Bad Muskau vermutlich beim Ausparken den neben ihm stehenden roten VW Golf eines Pflegedienstes an der hinteren rechten Stoßstange beschädigt. Ohne seinen Pflichten nachzukommen, verließ der Unfallverursacher den Unfallort. Das Geschehen könnte durch den Insassen eines dunkelgrauen Pkw beobachtet worden sein, der zu dieser Zeit auf dem Firmenparkplatz „Kunze“ stand und offenbar auf jemanden wartete. Dieser Fahrer, aber auch weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und Verursacher machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) zu melden. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 12.02.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

12

1

Polizeirevier Görlitz

10

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

Polizeirevier Kamenz

3

1

Polizeirevier Hoyerswerda

5

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

34

2

Quelle: PD Görlitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: