Polizei Direktion Dresden: Informationen 12.02.2014

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       10.02.2014, 19.00 Uhr bis 11.02.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in eine Gaststätte an der Bautzner Straße ein. Wie die Täter in das Objekt gelangten, ist noch unklar. Fest steht jedoch, dass sie die Räume durchsuchten und diverse Spirituosen, Lebensmittel und Bargeld im Wert von insgesamt rund 1.000 Euro erbeuteten. (ml)

Zwei VW Golf gestohlen

Zeit:       09.02.2014 bis 11.02.2014, 04.45 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Ein neun Jahre alter VW Golf IV ist in das Visier von Autodieben geraten. Die Täter stahlen das blaue Fahrzeug von der Pestitzer Straße. Der Wert des Wagens wurde mit rund 2.000 Euro angegeben. (ml)

Zeit:       11.02.2014, 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Gestern Mittag ist ein weiterer VW Golf gestohlen worden. Der zwei Jahre alte Wagen stand auf der Serkowitzer Straße. Der Wert des braunen Autos ist nicht bekannt.

Werkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:       10.02.2014, 17.00 Uhr bis 11.02.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Dienstag zerschlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Kleintransporters VW T5 und stahlen aus dem Fahrzeuginneren diverse Werkzeuge. Der Transporter stand auf der Adlergasse. Der Wert der gestohlenen Werkzeuge beträgt rund 2.000 Euro. (ml)

Wohnungsbrand

Zeit:       11.02.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern Nachmittag kam es in einer Wohnung an der Großenhainer Straße zu einem Brand. Der 73-jährige Inhaber wurde vorsorglich in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 11.02.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 36 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Einbruch in Apotheke

Zeit:       10.02.2014, 18.40 Uhr bis 11.02.2014, 06.15 Uhr
Ort:        Weinböhla

In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in eine Apotheke an der Hauptstraße ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume und stahlen einen kleinen Tresor mit verschiedenen Medikamenten sowie mehreren tausend Euro Bargeld. (ml)

Renitenter Ladendieb

Zeit:       10.02.2014, 19.34 Uhr
Ort:        Radebeul

Am Montagabend stahl ein 32-Jähriger verschiedene Lebensmittel in einem Einkaufsmarkt an der Meißner Straße. Ein Ladendetektiv (24) beobachtete, wie der Mann die Sachen in seinen Rucksack steckte und sprach ihn an der Kasse an. In der Folge schlug der Ertappte um sich. Dennoch gelang es dem Personal, den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festzuhalten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Autofahrer hatte gestohlene Kennzeichen dabei

Zeit:       11.02.2014, 13.10 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Nachmittag stoppten Beamte des Polizeireviers Meißen einen Skoda Octavia auf der Poststraße. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer (29) des Wagens offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Eine interessante Entdeckung machten die Beamten zudem im Kofferraum des Skoda. Unter einer Radabdeckung versteckt, lagen zwei Autokennzeichen. Eine Überprüfung ergab, dass diese in Fahndung standen. Demnach waren die Kennzeichen in der Nacht zum Dienstag von einem Ford in Nossen gestohlen worden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ml)

Ladendieb ertappt

Zeit:       10.02.2014, 18.00 Uhr
Ort:        Riesa

Bereits am Montag ist ein junger Mann (26) bei einem Ladendiebstahl ertappt worden.

Der 26-Jährige hatte sich in ein Sportgeschäft an der Straße Riesapark begeben und eine Jacke im Wert von rund 2.000 Euro gestohlen. Die Mitarbeiter des Ladens hatten den Diebstahl jedoch bemerkt und stellten den jungen Mann zur Rede. Die Jacke gab der Ertappte daraufhin zurück. Die Polizei ermittelt gegen den 26-Jährigen wegen Diebstahls. (ml)

Polizei stoppte betrunkenen Radfahrer



Zeit:       11.02.2014, 23.50 Uhr
Ort:        Riesa

In der vergangenen Nacht stoppten Beamte des Polizeireviers Riesa einen Radfahrer auf der Friedrich-List-Straße.

Der Mann war den Beamten aufgefallen, da er ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle des 26-Jährigen schlug den Polizisten einen starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Zudem gab es berechtigte Zweifel, dass das Fahrrad, mit dem der junge Mann unterwegs war, ihm gehörte. Einen Eigentumsnachweis konnte er nicht vorweisen. Das Rad wurde daraufhin sichergestellt. Die Polizei ermittelt.

Zwei Wildunfälle

Zeit:       11.02.2014, 15.35 Uhr
Ort:        Thiendorf

Gestern Nachmittag war der Fahrer (43) eines Sattelzuges MAN auf der K 8536 zwischen Stölpchen und Ponickau unterwegs. Als vor ihm plötzlich ein Reh über die Straße lief, kam es zum Zusammenstoß. Das Reh wurde verletzt. Am Sattelzug entstand kein Schaden.

Zeit:       11.02.2014, 15.35 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Zschauitz

Zeitgleich kam es auf der S 81 zwischen Lenz und Großenhain zu einem Wildunfall. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Zschauitz wurde ein Reh von einem
VW Polo (Fahrer 72) erfasst. Das Tier flüchtete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 3.000 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW Caddy gestohlen

Zeit:       10.02.2014, 20.00 Uhr bis 11.02.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Wilsdruff

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte einen silbergrauen VW Caddy von der Heinrich-Heine-Straße. Der Zeitwert des sieben Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 10.000 Euro angegeben. (ml)

Wildunfall

Zeit:       11.02.2014, 06.15 Uhr
Ort:        Freital, OT Wurgwitz

Gestern Morgen war der Fahrer (30) eines Mercedes auf der Kesselsdorfer Straße in Richtung Freital unterwegs. In Höhe der Wurgwitzer Landstraße erfasste der Mann mit seinem Wagen einen Fuchs, der über die Straße lief. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Der Fuchs flüchtete in ein Waldstück. (ml)

Parkrempler – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       10.02.2014, 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Pesterwitz

Montagabend hat ein unbekannter Autofahrer einen Kleintransporter VW T5 auf einem Parkplatz an der Straße Dorfplatz beschädigt. Ersten Ermittlungen zufolge muss ein Autofahrer bei einem Parkmanöver das Heck des Transporters touchiert haben. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 300 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Zwei Wildunfälle

Zeit:       11.02.2014, gegen 06.55 Uhr
Ort:        Stolpen

Gestern Morgen ereignete sich ein Wildunfall bei Stolpen. Die Fahrerin (46) eines Busses der Linie 261 war auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rennersdorf und Stolpen unterwegs, als plötzlich Rehe die Fahrbahn überquerten. Ein Tier wurde von dem Bus erfasst und blieb schwer verletzt liegen. Das Tier musste von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Zeit:       11.02.2014, gegen 15.10 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Nachmittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rugiswalde und Sebnitz zu einem weiteren Wildunfall. Auf der Strecke rannte ein Reh vor das Auto einer 36-Jährigen. Nach dem Zusammenstoß flüchtete das Tier in einen angrenzenden Wald. Am Mazda der Frau entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (ml)

Parkrempler – Zeugenaufruf

Zeit:       11.02.2014, zwischen 10.45 Uhr und 11.45 Uhr
Ort:        Sebnitz, Böhmische Straße

Ein unbekannter Autofahrer hat gestern Vormittag einen blauen Kia auf einem Parkplatz an der Böhmische Straße beschädigt. Die Fahrerin (64) des Kia hatte den Wagen nur kurz abgestellt. Als sie zum Auto zurückkehrte, musste sie erhebliche Schäden an der Fahrerseite feststellen. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. (ml)

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: