Öffentlichkeitsfahndung m. d. B .u. V. Gesucht wird ein gestohlenes Gemälde

Gemälde_110214

Ort: Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße 64
Zeit: 31.12.2013 – 02.01.2014

Vermutlich in der Silvesternacht wurde aus einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Liebknecht-Straße 64 ein wertvolles Öl-Gemälde gestohlen. Das Gemälde hing im Treppenhaus. Auf ihm abgebildet ist der Erbauer des Hauses Otto Walter Schwanz (*1895 – † 1967) und gleichzeitig Großvater des derzeitigen Besitzers. Das Bild hat die Ausmaße von etwa 50 x 70 cm und besitzt einen vergoldeten Stuckrahmen, der mit dem Bild entwendet wurde. Als Signatur wurde das Gemälde nur zwei Buchstaben und eine Jahreszahl gezeichnet: „HH95“, was darauf hinweist, dass das Gemälde 1995 gemalt wurde. Der Maler selbst, der sich hinter dem Kürzel „HH“ verbirgt, ist dem Eigentümer heute jedoch nicht mehr bekannt. Der heutige Wert des Gemäldes wird auf einen 4-stelligen Betrag in Euro geschätzt.
Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Gemäldes geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig



 

 






%d Bloggern gefällt das: