Geldeintreibung per Inkassobüro Verbraucherzentrale Sachsen prüft Inkassoforderungen

Verbraucherzentrale

Per Post flattern sie gelegentlich ins Haus: Forderungen von Inkassobüros. Oftmals bekommen die Verbraucherinnen und Verbraucher einen Schreck und wissen zunächst nichts damit anzufangen.

„Auf jeden Fall muss ein derartiges Schreiben exakt geprüft werden“, informiert Marion Schmidt von der Verbraucherzentrale Sachsen. „Spontanes unüberlegtes Handeln sollte vermieden werden.“ An Hand von Unterlagen, gegebenenfalls vorangegangenen Mahnungen von Firmen, Kontoauszügen oder Rechnungen sollte man der Sache auf den Grund gehen und sich nicht durch einen oftmals rauen Ton einschüchtern lassen. Einige Firmen wollen sogar unberechtigte Forderungen eintreiben und legen ihre Gebühren nach Gutsherrenart nahezu willkürlich fest. Eine kleine Hauptforderung entwickelt sich durch Gebühren des Inkassounternehmens, Zinsen und Aufschläge zu einer riesengroßen Blase, die erst platzen kann, wenn die Sache aufgeklärt ist.

Stellt sich heraus, dass die Forderung unberechtigt ist, dann sollte umgehend reagiert werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass ein Schufa-Eintrag folgt. Eine bestrittene Forderung darf aber dort nicht eingetragen werden. Auch eine mögliche Verjährung sollte geprüft werden. Ist die Forderung bereits verjährt, muss dies schriftlich dem Inkassobüro mitgeteilt werden. Ist die Forderung begründet, nicht verjährt und die Gebühren verhältnismäßig, dann sollte die Zahlung erfolgen. Wer unsicher ist, ob eine Inkassoforderung berechtigt ist, kann sich Rat bei der Verbraucherzentrale Sachsen holen. Einen Beratungstermin erhält man dort unter der Telefonnummer 0341-6962929 montags bis freitags von 9 – 16 Uhr.



Im Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken werden nun erstmalig Darlegungs- und Informationspflichten für Inkassoforderungen eingeführt, um fragwürdige Inkassopraktiken einzudämmen. Allerdings gelten diese Infopflichten erst ab 1. November 2014.

 Quelle: www.verbraucherzentrale-sachsen.de

 






%d Bloggern gefällt das: