Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 10.02.2014

Polizei19

Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot

BAB 4, beide Fahrtrichtungen, zwischen Anschlussstelle Hermsdorf und Landesgrenze zur Republik Polen

09.02.2014, 03:20 Uhr – 21:00 Uhr

Wieder haben mehrere Fahrer von Lkw über 7,5 Tonnen mit Anhänger versucht, am gestrigen Sonntag das Sonn- und Feiertagsfahrverbot zu umgehen. Fünf wurden prompt auf der BAB 4 erwischt. Die Beamten der Autobahnpolizei hielten die Brummi-Lenker an und unterbanden deren Weiterfahrt bis 22:00 Uhr. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden gefertigt. (sh)

Verkehrsunfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Görlitz – Dresden, km 71,550, Höhe Parkplatz „Am Wacheberg“

09.02.2014, 15:25 Uhr

Glück im Unglück hatte Sonntagnachmittag ein Autofahrer, der auf der BAB 4 gen Dresden unterwegs war. Auf Höhe des Autobahnparkplatzes „Am Wacheberg“ platzte an seinem Nissan der vordere rechte Reifen. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der 62-Jährige am Steuer blieb unverletzt, an Pkw und Schutzplanke entstand Sachschaden von mindestens 8.000 Euro. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Autobahnmeisterei übernahm die Reinigung der Unfallstelle. (sh)

Verkehrsüberwachung aus der Luft

BAB 4, beide Fahrtrichtungen, zwischen Anschlussstelle Hermsdorf und Landesgrenze zur Republik Polen

07.02.2014, 10:30 Uhr – 13:30 Uhr

Einmal mehr hat die Polizei am Freitagvor- und -nachmittag ein fliegendes Auge auf den Verkehr auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und Görlitz geworfen. Insbesondere der Schwerverkehr zog das Interesse der Beamten des Autobahnpolizeireviers Bautzen auf sich. Neun Verstöße dokumentierte die Spezialkamera an Bord des Helikopters. Dabei hatten die Brummi-Fahrer in fünf Fällen den vorgeschriebenen Mindestabstand zum Vorausfahrenden wesentlich unterschritten. Vier weitere Lkw-Lenker hatten verbotswidrig mit nicht wesentlich höherer Geschwindigkeit überholt. Das „Bodenpersonal“ hielt die Betroffenen an und konfrontierte sie mit ihrem Fehlverhalten. Entsprechende Bußgeldanzeigen werden folgen. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Unter falscher Flagge

Sohland an der Spree, OT Wehrsdorf, Sandweg

09.02.2014, 19:10 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat Sonntagabend in Wehrsdorf einen 30-Jährigen aus dem Verkehr gewunken. Schnell stellte sich bei der anschließenden Kontrolle heraus, dass so einiges im Argen lag. An dem Opel, den der Mann fuhr, waren Kennzeichen angebracht, die nicht an das Fahrzeug, sondern an einen Renault Clio gehörten. Ebenso war dem Ertappten bereits behördlich die Fahrerlaubnis entzogen worden. Damit noch nicht genug: der 30-Jährige stand offenbar auch unter dem Einfluss berauschender Mittel. Zwei Strafanzeigen nebst einer Blutentnahme waren die unmittelbaren Folgen. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Mülleimerbrand

Kamenz, Macherstraße

09.02.2014, 05:15 Uhr

Am Sonntagmorgen sind Feuerwehr und Rettungsdienst in Kamenz zu einem Einsatz in das Asylbewerberheim ausgerückt. Den Rettungskräften war ein Küchenbrand gemeldet worden. Vor Ort bestätigten sich diese Informationen nicht, vielmehr war in einer Toilette ein Mülleimer in Brand geraten. Eine 30-jährige Mitarbeiterin des Haussicherheitsdienstes löschte die Flammen beherzt mit einem Feuerlöscher. Dabei atmete sie offenbar zu viel Rauchgas ein und kam zur medizinischen Behandlung in ein Klinikum. Die Polizei wurde erst am frühen Abend über den Sachverhalt informiert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Gegen Pkw getreten

Radeberg, Heidestraße

08.02.2014, 20:30 Uhr – 09.02.2014, 18:00 Uhr

Ein bislang Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag offenbar seine Wut an einem Pkw in Radeberg ausgelassen. Er trat gegen die Heckklappe des in der Heidestraße abgeparkten Toyotas und hinterließ einen Schuhabdruck sowie eine Delle. Dadurch entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat Spuren am Fahrzeug gesichert und die Ermittlungen nach dem Vandalen aufgenommen. (sh)

Trunkenheitsfahrt

Pulsnitz, OT Friedersdorf, Königsbrücker Straße

09.02.2014, 03:00 Uhr

Eine Kamenzer Polizeistreife hat am frühen Sonntagmorgen einen betrunkenen Autofahrer in Friedersdorf aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten stoppten dessen Pkw VW in der Königsbrücker Straße und stellten Alkoholgeruch bei dem 22-Jährigen am Steuer fest. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich 1,58 Promille. Es folgten Blutentnahme und Führerscheinentzug. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet. (sh)

Sachbeschädigungen an Einsteinhaus und zwei Pkw

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße und Lieselotte-Herrmann-Straße, Parkplatz hinter dem Ärztehaus

09.02.2014, 03:20 Uhr – 21:00 Uhr und 14:00 Uhr – 18:15 Uhr

Unbekannte Vandalen haben am Sonntag zwei Leuchttafeln am Einsteinhaus in Hoyerswerda stark beschädigt. Vermutlich warfen sie diese mit Steinen ein. Der entstandene Sachschaden beträgt hier knapp 2.000 Euro.

Ebenso mit Schottersteinen beschädigten unbekannte Täter im Zuge des Sonntagnachmittags und -abends einen in der Lieselotte-Herrmann-Straße abgestellten Pkw Skoda. Hier wurde die Heckscheibe eingeschlagen.

An einem daneben abgeparkten VW Golf vergingen sich die Zerstörungswütigen, indem sie rechten Außenspiegel und eine Rückleuchte beschädigten, alle Scheibenwischer verbogen sowie den Lack der Beifahrertür zerkratzten. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde auf ca. 3.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen. (sh)

Sat-Schüssel gestohlen

Hoyerswerda, An der Thrune

09.02.2014, 00:00 Uhr – 08:00 Uhr

Vom Parterre-Balkon eines Mehrfamilienhauses in Hoyerswerda haben dreiste Diebe in der Nacht zu Sonntag eine Satellitenschüssel mit Vierfach-LNB gestohlen. Den Wert bezifferte der bestohlene TV-Nutzer auf etwa 130 Euro. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Passat war nicht zu stehlen

Kodersdorf, Schulstraße

07.02.2014, 16:30 Uhr – 09.02.2014, 14:00 Uhr

Ein VW Passat hat es am vergangenen Wochenende Dieben in Kodersdorf schwer gemacht. Das Fahrzeug war gesichert in der Schulstraße abgestellt, als die Unbekannten es „knacken“ wollten. Doch die Fahrertür ließ sich auch gewaltsam nicht öffnen. Unverrichteter Dinge zogen die Täter von Dannen, hinterließen aber Sachschaden von etwa 300 Euro an dem Auto. (sh)

Dieseldiebe gestört

Görlitz, OT Hagenwerder, Am Kraftwerk

09.02.2014, 07:00 Uhr – 08:30 Uhr

Dieseldiebe sind offenbar am Sonntagmorgen bei ihrem Treiben in Hagenwerder gestört worden. Dort hatten sie auf einem Firmengelände einen Radlader angezapft. Die Polizei fand mehrere, zum Teil bereits mit Diesel gefüllte Kanister. Im Baufahrzeug steckte noch ein Schlauch im Tankstutzen. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen entkamen der oder die Täter unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Ohne Gurt, aber mit Alkohol erwischt

Sohland am Rotstein, Dorfstraße

09.02.2014, 14:00 Uhr

Gleich zweimal etwas falsch gemacht hat ein 49-Jähriger Sonntagnachmittag in Sohland. Eine Polizeistreife hielt den Mann im Pkw VW in der Dorfstraße an, weil er den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der Kontrolle schlug den Beamten eine Alkoholfahne entgegen und sie baten zum Test. Dieser ergab bei dem Fahrzeugführer 1,56 Promille. Die Fahrerlaubnis wurde dem Mann entzogen, gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (sh)

Radlerin stürzt am Jakobstunnel

Görlitz, Sattigstraße

09.02.2014, 09:22 Uhr

Eine 47-jährige Fahrradfahrerin ist Sonntagmorgen in Görlitz verunfallt. Sie befuhr die Sattigstraße aus Richtung Bahnhof Südausgang in Richtung Berufsschulzentrum und wollte nach links in Richtung Jakobstunnel abbiegen. Auf der an dieser Stelle noch überfrorenen Fahrbahn kam die Frau zu Fall und zog sich leichte Kopfverletzungen zu.



Beutezug durch Gartensparte

Zittau, Kummersberg, Kleingartenanlage

08.02.2014, 14:30 Uhr – 09.02.2014, 10:30 Uhr

Einen regelrechten Beutezug haben Unbekannte von Samstag zu Sonntag durch eine Zittauer Kleingartenanlage gemacht. Die Täter drangen gewaltsam in mindestens elf Gartenlauben ein und stahlen aus diesen diverse Kleingeräte und Haushaltsgegenstände im Wert von nicht einmal 100 Euro. Dem unverhältnismäßig gegenüber steht ein verursachter Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Container aufgebrochen

Großschönau, Hauptstraße

10.02.2014, 02:46 Uhr – 05:00 Uhr

Am Montagmorgen haben Unbekannte in Großschönau einen Lagercontainer auf einem Betriebsgelände an der Hauptstraße aufgebrochen. Aus diesem stahlen die Diebe einem ersten Überblick nach acht eingelagerte Kompletträder im Wert von ca. 1.000 Euro. An dem Container selbst entstand Sachschaden von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

„Blaufahrt“ gestoppt

Zittau, Goldbachstraße

09.02.2014, 14:15 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Sonntagnachmittag einen alkoholisierten Autofahrer in Zittau aus dem Verkehr gewunken. Den Beamten war der Toyota in der Goldbachstraße aufgefallen. Am Steuer saß ein 63-Jähriger. Im Gespräch mit den Polizisten atmete er diesen Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Glück im Unglück

Oderwitz, OT Oberoderwitz, Hauptstraße (B 96)

09.02.2014, 18:20 Uhr und 08.02.2014, 10:50 Uhr

Die schnelle Reaktion eines 36-jährigen Autofahrers hat am Sonntagabend in Oberoderwitz womöglich Schlimmeres verhindert. Er war einem 57-Jährigen ausgewichen, der unvermittelt vom Bürgersteig auf die Fahrbahn gegangen war. Der Volvo-Fahrer berührte den Fußgänger zwar mit dem Außenspiegel, doch nur dank seiner gedankenschnellen Reaktion konnte er einen folgenschwereren Frontalzusammenstoß mit dem Unaufmerksamen verhindern. Dieser wurde medizinisch behandelt.

Bereits Samstagvormittag hat sich in der Hauptstraße in Oberoderwitz ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem auch ein Schutzengel ein Stück weit mithalf, Schlimmeres zu verhindern. Auf dem Gelände einer Tankstelle hatte sich ein VW Multivan führerlos in Gang gesetzt. Das Auto rollte rückwärts über die Bundesstraße, streifte ein parkendes Auto und steuerte auf eine 49-Jährige zu. Die Frau brachte sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit und verletzte sich dabei. Der T 5 rollte weiter bis vor ein Werbeplakat, wo ein massiver Eisenpfahl den Wagen stoppte. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von etwa 1.100 Euro. Die Frau wurde in einem Krankenhaus behandelt. (tk)

Garageneinbruch

Krauschwitz, Hammerstraße, Garagenkomplex

09.02.2014, gegen 21:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Täter sind vermutlich Sonntagabend in eine Garage in der Krauschwitzer Hammerstraße eingebrochen. Aus dieser stahlen sie vier Aluminiumfelgen für einen Pkw VW im Wert von ca. 1.000 Euro. Offenbar versuchten die Diebe auch gewaltsam in drei weitere Garagen zu gelangen, was jedoch misslang. Sie hinterließen Sachschaden von mehr als 200 Euro. (sh)

Verkehrsunfall im Kreisverkehr

Bad Muskau, Eilandweg (B 115), „Eilandkreuzung“

09.02.2014, 09:34 Uhr

Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im „Eiland-Kreisverkehr“ bei Bad Muskau ist Sonntagmorgen zum Glück „nur“ Sachschaden entstanden, der mit mindestens 7.500 Euro jedoch nicht unerheblich ausgefallen ist. Ein 53-Jähriger war mit seinem Pkw Toyota vom Eilandweg aus Richtung Krauschwitz kommend in den „Kreisel“ gefahren. Dabei übersah er offenbar den von links kommenden Pkw Mitsubishi eines 66-Jährigen, welcher bereits im Kreisverkehr unterwegs war. Es kam zur Kollision. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 10.02.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

1

Polizeirevier Görlitz

1

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

6

1

Polizeirevier Kamenz

1

Polizeirevier Hoyerswerda

2

2

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

2

gesamt

15

4

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: