Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.02.2014 (2)

Polizei20

 Polizei stellt Autodieb

Chemnitz/Zwickau/Auerbach – (js) Am Montagmorgen hat die Polizei einen Autodieb gefasst und vorläufig festgenommen. Der 38-jährige Tatverdächtige hatte in der Nacht zu Montag vom Gelände eines Autohauses in auf der Otto-Thörner-Straße in Chemnitz einen Ford Fiesta gestohlen und am Morgen an einer Tankstelle auf der Reichenbacher Straße in Zwickau das Fahrzeug ohne zu bezahlen betankt. Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug auf der Plohnbachstraße in Lengenfeld gestoppt und der Fahrer vorläufig festgenommen werden. Auf die Fährte des Autodiebes waren die Beamten durch ein im Fahrzeug eingebautes GPS-Ortungssystem gelangt. Als die Ermittler am Morgen in Chemnitz die Anzeige zum Diebstahl aufnahmen, erfuhren sie vom eingebauten GPS. Erstmals orten konnte man den Fiesta dann auf der Neuplanitzer Straße in Zwickau. Der Festgenommene wurde der Polizeidirektion Chemnitz zu weiteren Ermittlungen übergeben. Er befindet sich noch in Polizeigewahrsam.

 

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Laubeneinbrecher in Haft  (Ergänzung zur Medieninformation Nr. 80)

(He) Der 24-jährige Tatverdächtige, den Polizeibeamte in der Nacht zum Montag nach dem Einbruch in ein Gartenlokal am Marktsteig festnahmen, befindet sich in Haft. Der Mann war bereits im Januar nach Einbrüchen in Gartenlauben in Oberwiesenthal bzw. Chemnitz gestellt worden. Auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft wurde am Montagnachmittag vom zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Chemnitz Haftbefehl gegen den 24-Jährigen erlassen. Er befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.

OT Wittgensdorf – Diebe auf der Baustelle

(He) Einen hydraulischen Abbruchhammer haben Diebe am vergangenen Wochenende von einer Baustelle im Querweg gestohlen. Die Täter ließen sich auch nicht davon abhalten, dass der Hammer unter einer Baggerschaufel lag. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

OT Altchemnitz – Ersatzteil geholt?

(He) Unbekannte Diebe waren am vergangenen Wochenende auf dem Gelände einer Firma in der Erfenschlager Straße. Sie schlugen die Seitenscheiben eines auf dem Gelände stehenden VW T4 ein und bauten dann die Beifahrertür ab. Der Diebstahlschaden macht rund 2 000 Euro aus, auf ca. 500 Euro wird der Sachschaden geschätzt.

OT Hilbersdorf – Kraftakt

(He) Mit roher Gewalt gingen unbekannte Täter am vergangenen Wochenende in der Zeißstraße vor. Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen bogen sie beide Seitentüren eines Renault Twingo auf, um in das Auto zu kommen. Dort durchwühlten sie erfolglos die Ablagefächer. Erbeutet haben die Täter nichts. Die Reparatur des Autos wird mindestens  2 000 Euro kosten.

OT Gablenz – Kupferdiebe unterwegs

(He) In der Nacht zum Montag entwendeten unbekannte Diebe von einem Haus in der Kreherstraße und einem Haus in der Bernhardstraße jeweils rund 8 m Kupferfallrohr im Wert von insgesamt rund 700 Euro. Die Polizei prüft derzeit auch, ob es sich um dieselben Täter gehandelt hat.

OT Kaßberg – Radfahrerin erfasst

(Kg) Die Walter-Oertel-Straße aus Richtung Hübschmannstraße in Richtung Georg-Landgraf-Straße befuhr am Montag, gegen 8.55 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Seat. Als er nach links in die Georg-Landgraf-Straße abbog, stieß er mit einer dort verkehrsbedingt haltenden Radfahrerin (31) zusammen. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 50 Euro.

OT Grüna – Anstoß an parkendes Auto

(Kg) Die Chemnitzer Straße landwärts befuhr am Montag, gegen 6.20 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Skoda Octavia. In Höhe des Hausgrundstücks 24 kollidierte der Skoda mit einem am Fahrbahnrand parkenden Opel Corsa, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Nach Bränden Tatverdächtigen ermittelt

(SP) In der Nacht vom Sonntag zum Montag kam es, wie in der Nacht zuvor (siehe Medieninformation Nr. 79 vom 9. Februar 2014), in der Grimmaischen Straße zu mehreren Bränden. Gegen 22.30 Uhr brannten hier ein Sichtschutzzaun und vier Koniferen sowie gegen Mitternacht der Rest von einem bereits in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag durch Brand zerstörten Papiercontainer.
Gegen 1.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei dann am Montag zu einem Brand in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Grimmaischen Straße gerufen. Hier hatte offensichtlich jemand eine Getränkekiste zusammen mit Zeitungspapier und Wellpappe angezündet. Das Feuer drohte auf den Elektroverteilerkasten überzugreifen. Dies konnte durch die zuerst am Ort des Geschehens eintreffenden Polizeibeamten des Polizeireviers Döbeln verhindert werden. Das Feuer wurde noch vor Eintreffen der Feuerwehr Döbeln gelöscht. Noch in der Nacht konnte ein 32-jähriger Mann ermittelt werden. Der 32-Jährige steht im Verdacht, die Brände in den vergangenen Nächten gelegt zu haben. Geprüft wird auch, ob der Tatverdächtige für weitere Brandstiftungen in der Weihnachtszeit 2013 in der Grimmaischen Straße infrage kommt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Gegen den 32-Jährigen wurde durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz Haftbefehl beantragt. Das Ergebnis stand am Montagnachmittag noch nicht fest.

Hartha – Einbruch in Großmarkt

(SP) Die Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 6.45 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um in einen Großmarkt in der Töpelstraße einzudringen. Sie hebelten eine Tür auf und gelangten so ins Innere. Die Eindringlinge entwendeten eine Geldkassette mit ein paar tausend Euro Bargeld und verschiedene Werkzeuge  im Wert von rund 5 000 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – In Firma zugange

(SP) Am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einer Firma in der Straße Am Rotvorwerk zugange waren. Durch das Aufhebeln eines Fensters gelangten sie ins Innere des Firmengebäudes und versuchten hier Zimmertüren aufzubrechen. Dies ist offenbar misslungen. Nach erstem Überblick haben die Einbrecher auch nichts Brauchbares gefunden. Allerdings hinterließen sie Sachschaden in Höhe von rund 1 200 Euro.



Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Brand einer Müllpresse

(SP) Am Montag, gegen 6.45 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Schönaicher Straße gerufen. Hier war in einer Firma eine Müllpresse in Brand geraten. Die zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hartmannsdorf konnten das Feuer löschen. Als Brandursache kann von einer Selbstentzündung ausgegangen werden. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Hartmannsdorf (Bundesautobahn 72) – Von der Fahrbahn geschleudert

(Kg) Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhr am Montag, gegen 6.55 Uhr, die   A 72 in Richtung Hof. Ungefähr 300 Meter vor der Anschlussstelle Hartmannsdorf kam der Ford nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Mittelschutzplanke, schleuderte dann nach rechts und blieb im rechten Seitengraben stehen.
Die 18-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Ford entstand mit ca. 10.000 Euro Totalschaden. Der Schaden an den Leiteinrichtungen beziffert sich auf ca. 1 000 Euro.

 

Revierbereich Mittweida

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Mit Anhänger und Schutzplanke kollidiert

(Kg) Die A 4 in Richtung Eisenach im linken Fahrstreifen befuhr am Montag früh, gegen 6.05 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Skoda Octavia. Ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg kam der Skoda nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Anhänger eines im rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw Mercedes (Fahrer: 42). Danach schleuderte der Skoda gegen die Mittelschutzplanke, prallte von dieser ab und blieb quer zur Fahrtrichtung im rechten Fahrstreifen stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 9 000 Euro.

Erzgebirgskreis 

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Spielautomat leer geräumt/Polizei sucht Zeugen

(Ba) Am 10. Februar 2014 gegen 3.00 Uhr wurden Anwohner in der Buchholzer Straße durch einen lauten Schlag aus dem Schlaf gerissen. Sie konnten die Herkunft des Lärms jedoch nicht zuordnen. Am Vormittag stellten die Besitzer der Pizzeria in der Buchholzer Straße 19 fest, dass die Eingangstür der Gaststätte durch unbekannte Täter eingetreten wurde. Diese hatten aus einem Spielautomaten drei Münzspeicher entwendet. Die Behälter wurden leer in der Zick-Zack-Promenade wieder aufgefunden. Der Diebstahlschaden wird auf ca. 300 Euro, der Sachschaden auf 100 Euro geschätzt. Einer Zeugin war in der Nacht, gegen 0.30 Uhr, ein Mann aufgefallen, der sich verdächtig in den Hauseingangsbereichen aufhielt. Der Mann soll von großer Statur gewesen sein und blonde, kurze Haare gehabt haben.
Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 80-0 Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Montag Beobachtungen im Bereich der Buchholzer Straße/Zick-Zack-Promenade/Neubau Parkhaus gemacht, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann nähere Hinweise zum unbekannten Mann geben?

Annaberg-Buchholz – Nichts gefunden

(Ba) In der Zeit vom 7. Februar 2014, gegen 14.00 Uhr bis zum 10. Februar 2014, gegen 7.00 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Bildungseinrichtung in der Adam-Ries-Straße ein. Dazu öffneten sie gewaltsam ein Fenster der Villa. Die Einbrecher durchsuchten das Haus. Dabei richteten sie hohen Sachschaden an. So wurden unter anderem mehrere Türen samt Zarge herausgerissen und sämtliche Schranktüren und Behältnisse aufgebrochen. Fündig wurden sie jedoch nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2 000 Euro. Im selben Zeitraum wurde außerdem in ein Geschäft in der Kupferstraße eingebrochen. Auch hier wurde ein Fenster aufgehebelt, jedoch nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Ob beide Fälle in Zusammenhang stehen, wird noch ermittelt.

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Kein Strom? Kein Kabel!

(Ba) In der Zeit vom 7. Februar 2014, 16.00 Uhr, bis zum 9. Februar 2014, 18.00 Uhr, machten sich Diebe an der Baustelle einer Bergbau-Sanierungsfirma in Breitenbrunn zu schaffen. Ein Laubenbesitzer, welcher seinen Strom über diese Firma bezieht, informierte einen Mitarbeiter Sonntagabend darüber, dass der Strom ausgefallen sei. Die Ursache konnte schnell gefunden, jedoch nicht unmittelbar behoben werden: Unbekannte hatten im genannten Zeitraum insgesamt ca. 240 m Kabel entwendet.

Antonsthal – Diesel „abgezapft“

(Ba) In der Zeit vom 7. Februar 2014, 15.45 Uhr bis zum 10. Februar 2014, gegen          7.30 Uhr, schlugen Dieseldiebe auf einer Baustelle am „Tannenbaum- Stollen“ zu. Sie brachen den Tank eines dort abgestellten Baggers auf und zapften ca. 250 Liter Diesel im Wert von ca. 350 Euro ab. Der entstandene Sachschaden wird auf 50 Euro geschätzt.

Aue – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Gegen 8.15 Uhr bog am Montag der 62-jährige Fahrer eines Pkw Honda von der Dr.-Otto-Nuschke-Straße nach links in die Lößnitzer Straße ab. Dabei kollidierte der Honda mit einem von der Chemnitzer Straße entgegenkommenden Pkw Chevrolet (Fahrer: 66). Beide Fahrer blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Aufgefahren

(Kg) Auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße (S 256) hielt am Montagmorgen, gegen 8.20 Uhr, eine Pkw-Fahrerin (Alter und Fahrzeugtyp derzeit nicht bekannt) in Höhe des Hausgrundstücks 90 verkehrsbedingt an. Der 48-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den haltenden Pkw auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: