Eispiraten unterliegen knapp in Ravensburg

Polizei09

Westsachsen müssen sich mit 3 zu 2 geschlagen geben

Die Eispiraten Crimmitschau mussten sich bei den Ravensburg Towerstars am Ende knapp mit 3 zu 2 geschlagen geben. Während die Gastgeber die Partie über weite Strecken dominierten, kamen die Westsachsen immer wieder durch Einzelaktionen gefährlich vor das Tor. Die Treffer von Scott Pitt und Max Campbell hielten die Crimmitschauer im Spiel und eröffneten den Eispiraten am Schluss sogar die Chance auf den Ausgleich, der trotz einiger Möglichkeiten aber ausblieb.
Ravensburg dominierte das erste Drittel der Partie. Schnelle Angriffe und ein extrem variables Spielsystem wirbelten die Eispiraten Defensive gehörig durcheinander. Während Eispiraten Keeper Ryan Nie sich durch eine Vielzahl von guten Paraden auszeichnete, war er in der 8. Spielminute machtlos. Wieder rotieren die Towerstars im Drittel der Eispiraten bis einer der Stürmer frei vor dem Tor auftaucht. Marko Friedrich zieht aus Nahdistanz ab und schickt die Scheibe ins kurze obere Eck. Während die Eispiraten bis Mitte des Abschnittes kaum offensive Akzente setzten, gelingt in der 16.
Spielminute, etwas überraschend, der Ausgleichstreffer. Harrison Reed setzte die Ravensburger Verteidiger unter Druck und erkämpft so die Scheibe. Seinen Pass vor das Tor kann Max Campbell nicht für einen Schuss verarbeiten. Der Kanadier legt aber zurück auf Scott Pitt der den Puck ins lange Eck des
Tores schiebt. Glücklich geht es mit einem Unentschieden in die erste Pause.
Das Mitteldrittel beginnt mit einem weiteren Treffer von Ravensburg, das nach einer Überzahlsituation quasi mit Vollzähligkeit der Crimmitschauer trifft. Trotz des Rückstandes gelingt es den Eispiraten nun besser den Offensivdrang der Towerstars unter Kontrolle zu bekommen. Ein gefährlicher Konter von
Scott Pitt hätte nur wenig später den erneuten Ausgleich bringen können und müssen. Allerdings bleibt der Treffer aus und so kämpfen die Westsachsen weiter, den Rückstand ein weiteres Mal zu egalisieren. Beide Teams zwar mit weiteren Chancen, aber ohne weiteren Treffer im 2. Abschnitt. Die letzten 20 Minuten gingen mit einem leichten Vorteil an die Eispiraten, die in der 41. Minute durch Max Campbell erneut den Ausgleich auf dem Schläger hatten. Die Hausherren besinnen sich zunächst mehr auf ihre Defensive, bis sie in der 49. Minute durch einen Weitschuss auf 3 zu 1 davonziehen können. Wer erwartet hätte, dass die Partie damit entschieden war, der sah sich getäuscht. Max Campbell besorgt nur 71 Sekunden später den Anschlusstreffer zum 3 zu 2 und hält die Eispiraten im Spiel. 3 weitere hochkarätige Möglichkeiten der Crimmitschauer hätten durchaus noch den Ausgleich bringen können. Am Ende reicht den heimstaarken Ravensburgern lediglich ein Tor mehr, um die Punkte zu verteidigen und die Begegnung zu gewinnen.

Ergebnis: 3:2 (1:1,1:0,1:1)

Torschützen:

1:0 Marko Friedrich (Konstantin Schmidt, Andreas Gawlik) 7:43
1:1 Scott Pitt (Harrison Reed, Max Campbell) 15:35
2:1 Stefan Chaput (Justin Kelly, Radek Krestan) 21:43
3:1 Matt Kelly (sechster Feldspieler) (Christopher Oravec, Dustin Cameron) 48:58
3:2 Max Campbell (Harrison Reed) 50:09



Zuschauer: 2.100

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

 

 






%d Bloggern gefällt das: