Polizei Direktion Dresden: Informationen 09.02.2014

Landeshauptstadt Dresden Einbrüche

– aus Einfamilienhaus

Zeit: 07.02.2014 04:00 Uhr – 08.02.2014 06:45 Uhr
Ort: 01257 Dresden, Göppersdorfer Weg

Unbekannte Täter hebelten die Terrassentür des Einfamilienhauses auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Sie begaben sich in das Untergeschoss undentwendeten aus einer Handtasche das Portmonee mit ca. 500,- Euro Bargeld,zwei Bankkarten und diverse Dokumente. Der Gesamtschaden ist derzeit unbekannt.

– aus Wohnung

Zeit: 07.02.2014 12:00 Uhr – 08.02.2014 19:00 Uhr
Ort: 01169 Dresden, Ebereschenstraße

Unbekannte Täter hebelten eine Balkontür am Mehrfamilienhaus auf und gelangten so in eine Erdgeschosswohnung. Sie durchsuchten die Schränke und Behältnisse und entwendeten nach erster Übersicht einen tragbaren CD-Player, mehrere CDs und eine Taschenlampe. Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

– aus Einrichtung

Zeit: 07.02.2014 20:00 Uhr – 08.02.2014 08:00 Uhr
Ort: 01169 Dresden, Rädestraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Verwaltungsgebäude des Friedhofs Gorbitz ein und durchsuchten in den Räumen die Schränke und Behältnisse. Nach erster Übersicht wurde augenscheinlich nichts gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro.

– aus Gaststätte

Zeit: 07.02.2014 22:30 Uhr – 08.02.2014 09:00 Uhr
Ort: 01097 Dresden, Bärnsdorfer Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Gartenlokal ein und brachen einen Zigarettenautomaten sowie zwei Kassen auf. Daraus entwendeten sie Bargeld in Höhe von 475,- Euro. Zudem wurde ein Mischpult gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

– aus Gaststätte

Zeit: 07.02.2014 23:45 Uhr – 08.02.2014 10:20 Uhr
Ort: 01187 Dresden, Reckestraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch ein Fenster in eine Gaststätte ein und durchsuchten im Tresenbereich alle Schränke und Behältnisse. Nach erster Übersicht wurde vermutlich nichts gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert

.
Versuchter PKW-Diebstahl

Zeit: 07.02.2014 16:00 Uhr – 08.02.2014 09:40 Uhr
Ort: 01219 Dresden, Dohnaer Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen gesichert abgestellten Pkw VW Touran ein und manipulierten am Zündschloss, um das Fahrzeug vermutlich komplett zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Sie stahlen schließlich aus dem Pkw Zubehörteile für Computer und einen defekten Drucker im Gesamtwert von ca. 200,- Euro.

Trickdiebstahl – drei Tatverdächtige gestellt

Zeit: 08.02.2014 01.45 Uhr
Ort: 01067 Dresden, Postplatz

Drei zunächst unbekannte Täter handelten gemeinschaftlich bei einem Trickdiebstahl. Zwei täuschten eine Schlägerei vor und lenkten den Geschädigten dadurch ab. Der Dritte entwendete ihm unbemerkt ein Handy der Marke Huawei im Wert von 99,- Euro. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellten Polizeibeamte drei tunesische Asylbewerber (m/34/24/21) in unmittelbarer Tatortnähe fest, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Einer hatte das gestohlene Handy noch bei sich. Dieses konnte dem Geschädigten wieder ausgehändigtwerden.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 08.02.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 33 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Landkreis Meißen

Raub



Zeit: 08.02.2014 22.00 Uhr
Ort: Radebeul, Heinrich-Zille-Straße

Der 34-jährige Geschädigte war mit einer Straßenbahn der Linie 4 auf dem Heimweg und stieg an der Haltestelle Dr.-Külz-Straße in Radebeul aus. Kurz darauf wurde er plötzlich von zwei unbekannten Tätern angesprochen und sofort tätlich angegriffen. Einer der Täter schlug und trat auf den Geschädigten ein und brachte ihn so zu Boden. Der zweite Täter raubte ihm einen Fanschal mit der Aufschrift „Sportfreunde Dresden“ im Wert von ca. 15,- Euro. Schließlich ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten. Der Geschädigte wurde verletzt und musste zur ambulanten, medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht werden.

Einbrüche

– aus Verkaufseinrichtung

Zeit: 07.02.2014 20.00 Uhr – 08.02.2014 07.00 Uhr
Ort: Stauchitz, Güterbahnhofstraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in den Blumenladen (mit Poststelle) Stauchitz ein und entwendeten vorgefundenes Bargeld und eine noch nicht bekannte Menge Briefmarken. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit ca. 1.000,- Euro beziffert.

– aus Firma

Zeit: 07.02.2014 20.00 Uhr – 08.02.2014 07.00 Uhr
Ort: Meißen, Am Wall

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch ein Fenster in die Büroräume einer
Porzellangesellschaft ein und durchsuchten die Schränke und Behältnisse. Nach erster Übersicht wurde augenscheinlich nichts gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 600,- Euro.

– aus Wohnung

Zeit: 07.02.2014 20.00 Uhr – 08.02.2014 06.00 Uhr
Ort: Coswig, Niederauer Straße

Unbekannte Täter drangen vermutlich durch Nachschliessen in eine Wohnung
eines Mehrfamilienhauses ein. Hier entwendeten sie eine Handtasche mit persönlichen Gegenständen der Geschädigten. Sachschaden entstand nicht.

– aus Keller

Zeit: 02.02.2014 – 08.02.2014 16.00 Uhr
Ort: Coswig, Moritzburger Straße

Unbekannte Täter begaben sich in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses,
drangen gewaltsam in einen Kellerraum ein und entwendeten daraus ein Fahrrad im Wert von ca. 8.000,- Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrlässige Brandstiftung – Wohnungsbrand

Zeit: 08.02.2014 12.00 Uhr
Ort: Pirna, Remscheider Straße

Der stark alkoholisierte, 63-jährige Mieter (2,92 Promille) zündete sich in seinem Schlafzimmer eine Tabakpfeife an und setzte dabei die Gardine in Brand. Durch das Feuer wurde das Laminat, die Tapete und ein Kabelkanal beschädigt. Er selbst musste mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Einbruch in Einrichtung

Zeit: 08.02.2014 20:30
Ort: Freital, Krönertstraße

Unbekannte Täter versuchten zunächst vergeblich, eine Tür eines Berufsausbildungszentrums aufzuhebeln. Schließlich zerstörten sie eine Fensterscheibe und öffneten so das Fenster. Dabei lösten sie eine Alarmanlage aus, ließen vermutlich von weiteren Tathandlungen ab und flüchteten. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlgutschaden vor.

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: