Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.02.2014

Polizei06

Verkehrsunfallgeschehen

 

(Schö) Am  07. Januar  2014 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 76 Verkehrsunfälle, 11 Personen wurden hierbei verletzt.

Chemnitz

OT Sonnenberg – Unfall mit schwerverletztem Fußgänger

(Hi) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Hainstraße in Chemnitz, bei der ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Ein 21-Jähriger fuhr mit einem Renault Clio auf der Hainstraße in Richtung Palmstraße, als er mit einem 44-jährigen Fußgänger, der die Straße von links nach rechts überquerte, kollidierte. Der Fußgänger wurde nach oben geschleudert und nach einigen Metern kam er vor dem PKW zum Liegen. Dabei wurde der Mann schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass er alkoholisiert war, ein Atemalkoholtest war auf Grund der Schwere der Verletzungen nicht möglich. Das Ergebnis der Blutuntersuchung steht noch aus. Am Clio entstanden ca. 2 000 Euro Sachschaden, die Hainstraße war für 1,5 Stunden voll gesperrt.

OT Zentrum – Betrunkene Radfahrerin

(Hi) Die am frühen Samstagmorgen stattfindende Kontrolle einer Radfahrerin (24 Jahre) hatte sie nur ihrer auffälligen Fahrweise zu verdanken. Da sie vor den Beamten im Bereich der Kreuzung Zwickauer Straße /Pornitzstraße zwei unmotivierte Haken schlug und beim Anhalten Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, war ein Test durchgeführt worden. Dieser ergab ein vorläufiges Ergebnis von 1,64 Promille. Die Dame muss nun mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

OT Hilbersdorf  – Skoda Octavia gestohlen

(Hi) Ein  dunkelblaumetallic farbener Skoda Octavia Kombi wurde am Freitag, in der Zeit zwischen 13.50 Uhr und 16.30 Uhr, aus dem Parkhaus eines Einkaufszentrums im Bereich des Thomas-Mann-Platzes entwendet. Die Nachsuche des Besitzers, des Centermanagements und der Polizei blieben leider erfolglos. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 10 000 Euro.

OT Kaßberg – Zweimal Pech…

(Hi)…hatte ein 22-Jähriger, der mit seinem BMW nicht nur Geschädigter, sondern auch noch Verursacher eines Unfalls war. Am Freitagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, fuhr ein unbekannter LKW den Spiegel des BMWs auf der Reichsstraße/ Ecke Henriettenstraße ab. Der LKW fuhr weiter. Der BMW Besitzer wollte den LKW anhalten, sprang aus dem Auto, vergaß aber die Handbremse anzuziehen. In der Folge rollte sein PKW auf einen abgestellten Polo. Dabei entstand geringer Sachschaden.

 

Landkreis Mittelsachsen

Freiberg – Da war ein Poller im Weg

(Hi) Über den Polizeinotruf wurde am Samstagmorgen, gegen 2.09 Uhr bekannt, dass es in Freiberg im Bereich Bebelplatz und Wallstraße einen Verkehrsunfall gegeben haben soll. Die Beamten vor Ort trafen den 47- jährigen Fahrzeugführer an, der mit seinem Renault gegen einen Poller gefahren war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille, der Renault musste abgeschleppt werden und es entstanden 3 500 Euro Sachschaden.

Freiberg – Über 1,5 Promille…

(Hi)… hatte der Fahrer eines Opel, der am frühen Samstagmorgen, gegen 3.55 Uhr in Freiberg den Meißner Ring befuhr. Während des Abbiegens in die Leipziger Straße verlor der 24-Jährige die Kontrolle übers Fahrzeug und stieß gegen eine Ampel und einen Bauzaun. Der vorläufige Atemalkoholtest ergab 1,52 Promille. Der junge Mann muss nun mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft rechnen, der Führerschein verblieb vorerst bei der Polizei.

 

 

Polizeirevier Döbeln

Döbeln – Beim Diebstahl gestört…



(Hi)… wurden Diebe vermutlich durch den ausgelösten Alarm, der in Döbeln auf der Oschatzer Straße in einem Einkaufsmarkt einlief. Eine Verantwortliche und die Polizei konnten am Markt Einbruchspuren feststellen, ein herbeigerufener Fährtenhund konnte in der Nähe Diebesgut und Einbruchswerkzeug auffinden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5 000 Euro.

Gallschütz – Kollision zwischen Bus und Lada

(Hi) Zu einer Kollision zwischen einem Bus uns einem Lada, kam es am  Freitagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, im Bereich Gallschütz. Die Fahrerin des PKW (38 Jahre) befuhr die K 7506 in Richtung Schrebitz, als ihr plötzlich eine Ziege vor das Auto lief. Dieser konnte sie ausweichen, versicherte sich nach ihrem Manöver aber im Rückspiegel, ob alles in Ordnung sei. In der Folge kam sie nach links ab und kollidierte mit einem im Gegenverkehr fahrenden Bus (Fahrer: 59 Jahre). Eine 14-jährige Insassin des Busses stürzte, und verletzte sich leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

Aue – Rotlicht missachtet

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Skoda und einem LKW Mercedes kamen am Freitagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, in Aue auf der Goethestraße im Bereich des Kulturhauses. Der Skoda (Fahrer:42 Jahre) missachtete das an der Ampel angezeigte Rotlicht und kollidierte mit dem Mercedes, der nicht ausweichen konnte. Obwohl auch der Skoda noch versuchte auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß. Dabei entstanden 4 000 Euro Sachschaden, zum Glück wurde niemand verletzt.

Aue – Audi gegen Hauswand

(Hi) Gegen 4.00 Uhr Samstagfrüh kam es in Aue auf  der Alfred-Brodauf- Straße zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Ein 22-Jähriger war mit einem Audi gegen eine Hauswand gefahren. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Knall gehört und die Polizei informiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Fahrer  vermutlich eingeschlafen war. Es entstanden 13 000 Euro Sachschaden, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Revierbereich Annaberg-Buchholz

Schönfeld – Vier Verletzte nach schwerem Unfall

(Hi) Zu einem schweren Unfall kam es am Samstagmorgen, gegen 1.00 Uhr im Bereich Schönfeld. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Renault die Heidestraße aus Richtung  Annaberger Straße in Richtung Wiesa, als er auf Grund von unangepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Er fuhr über die Fahrbahn, striff einen Straßenbaum und kam rechts außerhalb der Straße zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, allerdings wurden die weiteren vier Insassen (alle weiblich) des Renault verletzt. Zwei Schwerverletzte, 15 und 14 Jahre, und zwei Leichtverletzte, 17 und 14 Jahre, wurden in Krankenhäuser gebracht. Am Fahrzeug und am Baum entstanden ca. 2 700 Euro Schaden.

 

Revierbereich Marienberg

Lauterbach – VW gegen Baum

(Hi) Ein VW Fahrer (39 Jahre) ist am gestrigen Freitagabend, gegen 21.15 Uhr, in Marienberg OT Lauterbach auf der S 255 mit einem Baum kollidiert. Er befuhr die Straße aus Lauterbach in Richtung Marienberg, als er 150 m nach dem Ortsausgang nach rechts von der Fahrbahn abkam und  frontal den Baum traf. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: