Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.02.2014

PolizeiTrickdiebe unterwegs

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Löbauer Straße
Zeit: 06.02.2014, 09:30 Uhr

Die 70-jährige Geschädigte befand sich in einem Einkaufsmarkt zum Einkaufen. Die Frau wurde an einem Regal stehend von einer männlichen Person im gebrochenen Deutsch angesprochen. Er hielt ihr eine Flasche vor das Gesicht und fragte, ob es sich bei dem Inhalt um ein Waschmittel handeln würde. Die Frau antwortete ihm. Der Mann tat so, als ob er die Frau nicht versteht und fragte immer wieder nach. Er wollte sie ablenken. Ihre Handtasche trug sie auf der rechten Körperseite. Plötzlich merkte sie, das noch eine weitere männliche Person an ihrer Seite war und diese versuchte, den Reißverschluss der Handtasche zu öffnen. Sie hielt diesen Mann für einen Moment an seiner Jacke fest und rief laut um „Hilfe“. Der Mann riss sich los und schubste die Frau weg. Eine Zeugin hörte die Schreie und eilte der Frau zur Hilfe. Da waren die beiden Männer aber schon weggelaufen. Die 70-jährige Frau wurde dabei nicht verletzt und fiel auch nicht hin. Entwendet wurde ihr aus der Handtasche nichts.
Zur Personenbeschreibung konnte sie folgende Angaben machen:
1. Täter:
– ca. 30 – 35 Jahre
– ca. 180 cm groß
– schwarze Daunenjacke
– graue Jogginghose, auf dem rechten hinteren Bein der Schriftzug „Adidas“
– trug am Hinterkopf ein Pflaster
2.Täter:
– ca. 20 – 25 Jahre
– ca. 150 cm groß
– schlank
– kurze schwarze Haare
– schwarze Daunenjacke
– schwarze Jeanshose

Diebstahl einer Handtasche

Ort: Leipzig, OT Schönfeld- Abtnaundorf
Zeit: 06.02.2014, gegen 10:00 Uhr

Eine 87-jahre alte Frau begab sich in einen Einkaufsmarkt. Sie hatte einen Einkaufswagen und einen Einkaufstrolley bei sich. In dem Trolley befand sich im Fach auf dem Überschlag die Geldbörse. Dieses Fach war mit einem Reißverschluss verschlossen. Als die Frau an der Kasse war, wollte sie die Geldbörse aus dem Fach nehmen und musste feststellen, dass der Reißverschluss offen war und die Geldbörse mit persönlichen Unterlagen und Bargeld in einem niedrigen dreistelligen Bereich entwendet wurde. Angaben, wie das passiert war, konnte die Frau gegenüber der Polizei nicht machen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Betäubungsmittel gefunden

Ort: Wurzen; Dresdner Straße/Goethestraße
Zeit: 07.02.2014, 00:15 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit bemerkten die Beamten eine weibliche Person. Sie entschlossen sich zu einer Identitätsfeststellung. Die weibliche Person konnte keine gültigen Ausweisdokumente vorweisen. Nach eigenen Angaben handelte es sich um eine 27-jährige Frau aus Bennewitz. Auch die Kontrolle im mitgeführten Rucksack ergaben keine Anhaltspunkte für ein gültiges Dokument. Dafür wurden die Beatmen in einer anderen Sache fündig. In einer gerollten Aluminiumfolie fanden sie wenige Gramm Cannabis. Dieses Folie und die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Anschließend erfolgte noch ein Drugwipe-Test mit der 27-Jährigen. Das Ergebnis war positiv auf Amphetamine und Cannabis. Damit lag ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Nachdem die Identität der Person geklärt war, wurde die Frau vor Ort aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. (Vo)

Einbruch in einen Pkw

Ort: Wurzen, Franz-Mehring-Straße, Parkhaus
Zeit: 06.02.2014, 16:20 Uhr

Ein 55-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw das Parkhaus in der Franz-Mering- Straße an einem Einkaufsmarkt. Beim Befahren der zweiten Ebene bemerkte er, wie sich eine ihm unbekannte männliche Person, an einem Opel zu schaffen machte. Den Opel kannte er genau, da es sich um das Fahrzeug seines Nachbarn (63) handelte. Er stellte sein Fahrzeug ab und ging zu diesem unbekannten Mann mit der Frage, was er hier mache. Der Unbekannte sagte kein Wort, stieg aus dem Fahrzeug und flüchtete. Der Zeuge sah, dass gewaltsam in den Pkw eingebrochen worden war, da beide Seitenscheiben der Fahrerseite und Beifahrerseite eingeschlagen waren. Die unbekannte Person flüchtete aus dem Parkhaus über den gesamten Parkplatz des  Einkaufsmarktes in Richtung Alter Friedhof/Bahnhof. Entwendet wurde nichts aus dem Fahrzeug. Der Sachschaden liegt bei ca. 700 Euro.  Zur Personenbeschreibung konnten folgende Angaben gemacht werden:

– ca. 20 bis 25 Jahre
– 175 bis 180 cm groß
– schlanke Gestalt
– hellbraune, kurze Haare
– Haare waren zur Stirn hin spitz zulaufend
– lindgrüne auffällige Funktionsjacke
– schwarze Jeans
– schwarze Stiefel
– schwarzer Rucksack
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden.

Containerbrand

Ort: 04668 Grimma, Bahnhofstraße 3 – 5/Gebäude 42
Zeit: 03.02.2014; zwischen 21:00 Uhr und 21:30 Uhr

Unbekannte entzündeten in den Abendstunden einen Müllcontainer, der mit Papier gefüllt war. Dadurch wurden der Inhalt und der Container selbst komplett zerstört. Außerdem brachen die Unholde zwei weitere in der Nähe stehende Müllcontainer auf. Jetzt ermittelt die Polizei und bittet Zeugen die sachdienliche Hinweise zum Aufbrechen der Müllcontainer bzw. zum Brandgeschehen geben können, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 unter der Telefonnummer: 03437/7089-25100 zu melden. (MB)

Landkreis Nordsachsen



Heißes Schiff

Ort: 04838 Eilenburg, Weinbergstraße
Zeit: 06.02.2014; 21:20 Uhr

Innerhalb weniger Minuten wurden Gegenstände im Wert von mehreren 1.000 Euro zerstört, als aus bisher ungeklärter Ursache ein Carport in Brand geriet. Der Unterstand aus Holz beherbergte einen Bootstrailer samt Segelboot, einen Betonmischer und in den im Carport integrierten Schuppen ein Motorrad, fünf Fahrräder und Gartenmöbel. Jetzt ermittelt die Polizei, wie es zu dem Brand, bei dem ein Gesamtschaden von über 10.000 Euro entstand, kommen konnte. (MB)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Trunkenheitsfahrt und anderes erstaunliches

Ort: Dahlen
Zeit: 06.02.2014, gegen 23:50 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 50-jähriger Opelfahrer angehalten. Die obligatorische Frage nach Führerschein und Fahrzeugpapieren brachte den 50-Jährigen schon in die Zwickmühle. Personalausweis und Fahrzeugschein konnte er vorweisen. Zum Führerschein äußerte er sich gegenüber den nun erstaunten Beamten, dass ihn der Führerschein entzogen wurde und er schon seit 15 Jahren (!!!) keinen mehr besitzt. Während des Gespräches nahmen die Beamten eine „Fahne“ war. Ihre Nasen täuschten sie nicht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Damit war die Fahrt beendet und der 50-Jährige sieht sich nun mehreren Verfahren gegenüber. (Vo)

Ende einer Mopedfahrt

Ort: Borna, Lessingstraße
Zeit: 07.02.14, 02:45 Uhr

Eine Polizeistreife erkannte bei ihrer Fahrt durch den Ort Borna, dass ein vor ihnen fahrendes Kleinkraftrad keine Pflichtversicherung hatte. Der Fahrer missachtete zunächst das Anhaltesignal des Streifenwagens, fuhr dann eine Einbahnstraße entgegengesetzt und über eine Ampel, deren Zeichen klar auf „Rot“ stand. Kurze Zeit später konnten die Beamten den Mopedfahrer stoppen. Der 23-jährige Fahrer stand unter Einfluss von betäubungsmittelähnlichen Substanzen, dass zeigt der Drugwipe Test deutlich. Damit war die Fahrt beendet. (Vo)

Zeugenaufruf zu einem Verkehrsunfall

Ort: Eilenburg, Bergstraße
Zeit: 04.02.2014, gegen22: 25 Uhr

Ein weißer VW Caddy fuhr die Bergstraße in stadteinwärtige Richtung. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug bog von der untergeordneten Mühlstraße auf die Bergstraße ab. Dabei achtete er nicht auf den ankommenden VW Caddy. Der 18-jährige Fahrer des VW wollte einen Zusammenstoß verhindern und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. Der VW kollidierte mit einer Straßenlaterne. Dabei wurde der 18-jährige Fahrer leicht verletzt. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten in Richtung Stadtmitte fort.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: