Polizei Direktion Dresden: Informationen 07.02.2014

Gartenlaubenbrand in GlauchauLandeshauptstadt Dresden Hausbewohner stellten Fahrraddieb

Zeit: 06.02.2014, 22.00 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Couragierte Hausbewohner (19/42) stellten gestern Abend einen Fahrraddieb (43) und hielten ihn trotz Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Ein Anwohner (19) der Alaunstraße hatte aus dem Hausfluch verdächtige Geräusche vernommen. Als er nachsah, bemerkte er im Flur einen Mann, der das Fahrrad des 19-Jährigen wegtrug. Als der Ertappte den Bewohner bemerkte, ging er auf ihn los, schrie den jungen Mann an und schlug mehrfach gegen die Wohnungstür. Der 19-Jährige musste sich zunächst zurückziehen. Anschließend sah der Bewohner, dass der Mann nun abermals mit dem Rad das Haus verlassen wollte und sprach ihn an. Zwischenzeitlich war ein 42-Jähriger hinzugekommen und die Hausbewohner versuchten den Dieb festzuhalten. Dieser wiederum schlug den 42-Jährigen mehrfach und trat um sich. Zudem beleidigte und beschimpfte er die Hausbewohner. Dennoch konnten ihn die beiden Männer bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter festhalten. Bei dem Dieb handelt es sich um einen 43-jährigen Mann aus Tunesien. Während des Handgemenges hatte sich der 43-Jährige leicht verletzt. Als er zum Krankenwagen gebracht werden sollte, nahm er eine Parfümflasche und warf sie dem 42-Jährigen an den Kopf. Er erlitt dabei ebenfalls leichte Verletzungen. Der ertappte Dieb stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Zudem hatte er eine geringe Menge vermutlich Cannabis bei sich. Gegen den 43-Jährigen wird nun wegen versuchten Diebstahls, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt ermittelt. (ju)

Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung in Straßenbahn

Zeit: 25.01.2014, gegen 03.20 Uhr
Ort: Dresden-Innere Altstadt

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung in einer Straßenbahn der Linie 4. Ein 30-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Der Geschädigt war in der Nacht mit einer Straßenbahn der Linie 4 in Richtung Radebeul unterwegs. Mit ihm in der Bahn befand sich eine Gruppe von etwa sieben bis acht Personen, darunter vermutlich zwei Frauen. Die Gruppe war bereits durch ihr lautes Auftreten aufgefallen. Zwischen den Haltestellen Straßburger Platz und Postplatz ging ein Fahrgast aus der Bahn zu ihnen und bat um Ruhe. In der Folge löste sich ein Mann aus der Gruppe und schlug dem Fahrgast ins Gesicht. Der Schläger pöbelte weitere Fahrgäste an und suchte offenbar Streit. Kurz darauf schlug er dem 30-Jährigen ins Gesicht. Dieser erlitt schwere Gesichtsverletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Postplatz hatte die Gruppierung die Bahn verlassen. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und wird dabei insbesondere die Videoaufnahmen aus der Straßenbahn auswerten. Der Mann, welcher als erstes durch den Unbekannten geschlagen wurde, und seine Begleiterin hatten die Bahn bereits verlassen. Er hat offenbar bislang keine Anzeige erstattet. Die Dresdner Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung. Insbesondere der zweite Geschädigte sowie Personen, die weitere Angaben zu dem Täter oder der auffälligen Personengruppe machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

BMW X6 gestohlen

Zeit: 06.02.2014, 19.00 Uhr bis 07.02.2014, 06.00 Uhr
Ort: Dresden-Striesen

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen weißen BMW X6 von der Pohlandstraße. Der Neuwert des 2013 erstmals zugelassenen Fahrzeuges betrug rund 100.000 Euro. Zudem befanden sich verschiedene Kleidungsstücke, persönliche Dokumente und Geldkarten im Gesamtwert von mehreren tausend Euro im Fahrzeug. (ju) Gestohlener

VW Sharan gefunden

Zeit: 06.02.2014, 15.00 Uhr Ort: Dresden-Löbtau

Unbekannte hatten Ende Januar einen VW Sharan von einem Firmenparkplatz an der Roßweiner Straße gestohlen Ein Anwohner der Kesselsdorfer Straße hatte sich gestern ans Ordnungsamt gewandt, da ein VW Sharan auf seinem gemieteten Parkplatz stand. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nach Diebstahl in Fahndung stand. Daraufhin begaben sich Polizeibeamte zum Abstellort und stellten den VW wie angegeben fest. Nach der kriminaltechnischen Spurensicherung konnte es an der Halter übergeben werden. Die Ermittlungen dauern an. (ju)

Bargeld und Computer gestohlen

Zeit: 05.02.2014, 18.45 Uhr bis 06.02.2014, 07.30 Uhr Ort: Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte verschafften sich auf noch nicht geklärte Weise Zutritt zu einem Geschäftshaus an der Bremer Straße. Im Erdgeschoss durchsuchen sie mehrere Büros und stahlen rund 30 Euro Bargeld sowie einen Computer im Wert von rund 250 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Einkaufscenter

Zeit: 05.02.2014, 20.30 Uhr bis 06.02.2014, 04.45 Uhr Ort: Dresden-Loschwitz

Ein Einkaufscenter an der Pillnitzer Landstraße geriet in der Nacht zum Donnerstag ins Visier von Einbrechern. Sie drangen zunächst gewaltsam in das Center ein und hebelten anschließend die Türen zu einem Backshop sowie einem Friseursalon auf. Aus dem Backshop stahlen sie einen Tresor mit rund 1.100 Euro Bargeld sowie rund 100 Euro aus einer Kasse. Im Friseursalon waren rund 500 Euro Bargeld die Beute der Diebe. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Kassenbereich

Zeit: 06.02.2014, 01.30 Uhr bis 05.15 Uhr Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Am Freiberger Platz gelangten Unbekannte in das Gebäude der Schwimmhalle. Anschließend hebelten sie die Tür zum Kassenbereich auf und durchsuchten diesen. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden von rund 700 Euro. (ju)

Sechs Pkw aufgebrochen

Zeit: 05.02.2014, 18.00 Uhr bis 06.02.2014, 06.45 Uhr Ort: Dresden-Mickten Autoeinbrecher hatten in der Nacht zum Donnerstag an sechs Pkw jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen. Die Fahrzeuge waren auf mehreren Parkplätzen an der Wüllnerstraße abgestellt. Was aus den Fahrzeugen gestohlen wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 1.700 Euro. (ju)

Mobiles DVD-Set gestohlen Zeit: 05.02.2014, 23.30 Uhr bis 06.02.2014, 08.00 Uhr Ort: Dresden-Pischen

In einer Tiefgarage an der Bürgerstraße hatten Unbekannte eine Seitenscheibe an einem Mazda eingeschlagen. Anschließend stahlen sie aus dem Fond des Wagens ein mobiles DVD-Set, mehrere DVDs und Zubehör. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beläuft sich auf rund 260 Euro. (ju) Verkehrsunfallgeschehen Die Polizei registrierte am 6. Februar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 46 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen. Landkreis Meißen Exhibitionist gesucht – Polizei bittet um Mithilfe Zeit: 06.02.2014, 07.15 Uhr Ort: Meißen Gestern Morgen führte ein Unbekannter vor der Grundschule an der Wettinstraße exhibitionistische Handlungen durch. Anwohner und Passanten hatten den Mann beobachtet, wie er Kinder auf dem Schulhof beobachtet und sexuelle Handlungen an sich vornahm. Der Mann stand während der Tathandlung an der Moritzstraße. Nach wenigen Minuten entfernte er sich in Richtung Talstraße. Alarmierte Polizeibeamte suchten im Umfeld nach dem Täter, konnten ihn aber nicht mehr ausfindig machen. Der Mann war ca. 50 Jahre alt und zwischen 150 cm bis 160 cm groß. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer dunklen Jacke und hellblauen Jeans bekleidet. Außerdem trug er eine dunkle Strickmütze. Auffällig war sein Bart in Form eines „Henriquatre“. Die Polizei bittet Zeugen, welche diese Person beobachtet hatten und noch nicht von der Polizei gehört wurden, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ik)

Autos im Visier von Dieben

Zeit: 05.02.2014, 19.00 Uhr bis 06.02.2014, 11.00 Uhr Ort: Radebeul

In der Nacht zu Donnerstag stahlen Unbekannte einen silbergrauen BMW X1. Das im März 2011 zugelassene Fahrzeug stand auf der Emil-Högg-Straße und hat einen Zeitwert von ca. 20.000 Euro.

Zeit: 05.02.2014, 22.00 Uhr bis 06.02.2014, 07.00 Uhr Ort: Coswig

In der gleichen Nacht entwendeten Unbekannte einen grauen VW Touran von der Lößnitzstraße. Das rund vier Jahre alte Fahrzeug hatte einen Zeitwert von etwa 12.000 Euro. (ik) Verfolgungsfahrt in Radebeul Zeit: 07.02.2014, 01.50 Uhr Ort: Radebeul Heute Nacht kam es im Stadtgebiet von Radebeul zu einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Eine Polizeistreife wollte auf der Meißner Straße einen Mercedes Transporter kontrollieren und forderte den Fahrer zum Anhalten auf. Dies tat der 27-Jährige auch. Als die Polizeibeamten ausgestiegen und auf dem Weg zum gestoppten Fahrzeug waren, gab der Fahrer plötzlich Gas. Er flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Meißner Straße in Richtung Dresden und bog dann in die Zinsendorfer Straße Richtung Bahnhof Ost ein. Weiter ging es über die Pestalozziestraße und die Schildenstraße. Auf der derzeit für den Verkehr gesperrten Schildenstraße durchbrach der Flüchtende eine Baustellenabsperrung, ließ sich jedoch auch von den unter dem Fahrzeug klemmenden Bauzäunen nicht an der Weiterfahrt hindern. Funken sprühten unter dem Auto hervor. Erst auf der Straße Altserkowitz endete die Verfolgungsfahrt mit einer überraschenden Vollbremsung des Transporters. Der Fahrer konnte noch am Ort vorläufig festgenommen werden. Im Fahrzeug befanden sich drei weitere Insassen. Schnell war klar, warum sich der 27-Jährige der Polizeikontrolle entziehen wollte. Er besitzt keinen Führerschein und ein durchgeführter Drogenschnelltest war im Ergebnis positiv auf Amphetamine. Nun muss er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Verkehrsunfallflucht verantworten. Neben der Baustellenabsicherung wurden noch zwei Fahrzeuge, ein Fahrrad und ein Geländer beschädigt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. (ik)

Zigarettenautomat gestohlen – Zeugenaufruf



Zeit: 07.02.2014, 05.15 Uhr Ort: Moritzburg

Heute Morgen stahlen Unbekannte einen Zigarettenautomaten vom Parkplatz an der Schlossallee. Sie durchtrennten mit einem Trennschleifer die Metallaufhängung und luden den Automaten in einen weißen Transporter. Ein Zeuge hatte die nächtliche Aktion beobachtet und die Polizei gerufen. Als diese kurze Zeit später eintraf, war der Transporter jedoch bereits verschwunden. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei bittet den Anrufer, welcher die Tat beobachtete, sich nochmals bei der Polizei zu melden. Außerdem werden Zeugen gesucht, welche ebenfalls Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Meißen und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ik)

Lack zerkratzt

Zeit: 05.02.2014 bis 06.02.2014, 10.00 Uhr Ort: Weinböhla

In der Nacht zum Donnerstag zerkratzten Unbekannte den Lack eines Skoda Fabia und verursachten dabei einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Das weiße Fahrzeug stand an der Beethovenstraße. (ml)

Parkplatzrempler – Polizei sucht Zeugen

Zeit: 06.02.2014, 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr Ort: Coswig Gestern

Vormittag fuhr ein unbekannter Autofahrer auf einem Parkplatz an der Straße An der Walze gegen einen schwarzen BMW X1. Am BMW entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum dem Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Verkehrsunfall – 11.000 Euro Schaden

Zeit: 06.02.2014, 15.15 Uhr Ort: Riesa Gestern

Nachmittag kam es auf der Kreuzung Hamburger Straße/Rostocker Straße/Paul-Greifzu-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Golf und einem Opel Astra. Der Fahrer (61) des Opel fuhr auf der Hamburger Straße und wollte nach links in die Paul-Greifzu-Straße abbiegen. Dabei stieß er mit seinem Wagen gegen einen VW Golf, dessen Fahrer (82) auf der Rostocker Straße in Richtung Hamburger Straße unterwegs war. Durch den Aufprall erlitten die beiden Autofahrer sowie eine Insassin (80) des Golf leichte Verletzungen und mussten ambulant versorgt werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt etwa 11.000 Euro. (ml)

Wildunfall

Zeit: 06.02.2014, 07.05 Uhr Ort: Zeithain

Gestern Morgen kam es auf der S 88 zwischen Kreinitz und Gohlis zu einem Wildunfall. Der Fahrer (47) eines Ford Mondeo war auf der Strecke unterwegs, als ihm zwei Rehe vor das Auto liefen. Eines der Tiere wurde vom Fahrzeug erfasst und verendete noch an der Unfallstelle. Am Ford Mondeo entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (ml) Autotür zerkratzt Zeit: 05.02.2014, 17.00 Uhr bis 06.02.2014, 05.30 Uhr Ort: Lampertswalde In der Nacht zum Donnerstag zerkratzten Unbekannte die Beifahrertür eines Skoda Fabia an der Ortrander Straße. Der Schaden am Fahrzeug wird auf mindestens 500 Euro beziffert. Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml) Verunglücktes Parkmanöver Zeit: 06.02.2014, 15.35 Uhr Ort: Großenhain Gestern Nachmittag stieß die Fahrerin (35) eines Fiat auf einem Parkplatz an der Riesaer Straße gegen einen Mercedes. Die Frau wollte aus einer Parklücke rückwärts ausparken. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 1.500 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Polizei machte Einbrecher dingfest

Zeit: 06.02.2014, 21.30 Uhr Ort: Pirna

Beamte des Polizeireviers Pirna konnten in der vergangenen Nacht einen Einbrecher (33) dingfest machen. Der Mann war über ein Badfenster in eine Wohnung an der Straße Am Hausberg eingestiegen. Anschließend durchsuchte er die Räume und stahl ein Handy im Wert von etwa 450 Euro sowie 30 Euro Bargeld. Die Wohnungsinhaberin (38) überraschte den Mann, der umgehend flüchtete. Alarmierte Polizeibeamte nahmen sofort die Ermittlungen auf und konnten wenig später den 33-jährigen Tatverdächtigen dingfest machen. Er wurde in vorläufig festgenommen und wird sich nun wegen Einbruchs verantworten müssen. (ml)

Autofahrerin schwer verletzt

Zeit: 06.02.2014, 08.15 Uhr Ort: Klingenberg

Gestern Morgen ist eine Autofahrerin (24) bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Hartmannsdorfer Straße/Bergstraße schwer verletzt worden. Die Frau war mit einem Opel Astra auf der Hartmannsdorfer Straße in Richtung Beerwalde unterwegs. Der Fahrer (40) eines Traktor Case fuhr auf der Bergstraße in Richtung Weißeritzstraße. Auf der Kreuzung stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Durch den Aufprall wurde die 24-Jährige schwer verletzt und musste aus ihrem Wagen befreit werden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. (ml)

Auffahrunfall

Zeit: 06.02.2014, 14.20 Uhr Ort: Klingenberg, OT Colmnitz

Gestern Nachmittag kam es auf der Nordstraße zu einem Auffahrunfall. Die Fahrerin (32) eines BMW Mini musste an einer Kreuzung verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte die Fahrerin (46) eines Skoda Fabia offenbar zu spät und fuhr auf den Mini auf. Die beiden Autofahrerinnen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ml) Mit 1,18 Promille gegen Zaun Zeit: 06.02.2014, 23.45 Uhr Ort: Glashütte, OT Reinhardtsgrimma Gestern Nacht war der Fahrer (23) eines VW Golf auf der Hauptstraße in Richtung Hausdorf unterwegs. Auf gerader Strecke kam der junge Mann mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Gartenzaun. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Als die Polizeibeamten den Unfall aufnahmen, bemerkten sie einen starken Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (ml) Auffahrunfall Zeit: 06.02.2014, gegen 13.10 Uhr Ort: Sebnitz Am Kreisverkehr der Schandauer Straße kam es gestern Mittag zu einem Auffahrunfall. Der 39-jährige Fahrer eines Mercedes Vito erkannte einen verkehrsbedingt haltenden VW (Fahrer 45) offenbar zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro. (ml)

Verkehrskontrolle in Stolpen

Zeit: 06.02.2014, 11.00 bis12.00 Uhr Ort: Stolpen

Am gestrigen Vormittag führten Beamte des Polizeireviers Sebnitz auf der Dresdner Straße eine allgemeine Alkohol- und Verkehrskontrolle durch. Dabei wurden 21 Fahrzeuge und Fahrzeugführer kontrolliert. Sieben Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro zahlen, da sie nicht angegurtet waren. (ml)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: