Polizei Direktion Leipzig: Informationen der 06.02.2014 (2)

Polizei04

Stadtgebiet Leipzig

Schwarz wie ein Schornstein

Ort: 04315 Leipzig, Juliusstraße
Zeit: 06.02.2014; 01:50Uhr

An zwei Stellen im Treppenhaus ging ein Unbekannter zu Werke und entzündete eine bisher noch unbekannte Substanz. Flammen und schwarzer Rauch vernebelten das Treppenhaus so sehr, dass es nach erfolgter Löscharbeit durch die Kameraden der Ostwache vorerst belüftet werden musste. Nach getaner Arbeit brachte eine genauere Inspektion des Ereignisortes folgendes Ergebnis zu tage: Treppen und Wände waren erheblich verrußt, eine Wohnung war stark verraucht, Kunststoffverkleidungen der Elektroinstallation und zwei Türrahmen sowie Wohnungstüren waren beschädigt. Die Bewohner des Hauses hatten Glück, dass in den Nachtstunden ein wacher Mieter (45) den „beißend“ riechenden Qualm wahrnahm und rechtzeitig Feuerwehr und Polizei rief. So blieben alle Hausbewohner unverletzt und mussten auch nicht evakuiert werden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 46666, zu melden. (MB)

Im Rausch davon gerauscht

Ort: 04179 Leipzig, Schwylststraße
Zeit: 05.02.2014; 19:40 Uhr

…und doch gestellt wurde am gestrigen Abend ein Pärchen (w: 31; m: 43), das aus Richtung Innenstadt auf der Merseburger Straße fuhr und flüchtete, als
eine Polizeistreife das Fahrzeug anhalten und kontrollieren wollte. Die Fahrt ging über die Franz-Flemming-Straße, mit überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Rückmarsdorfer Straße zur Hans-Driesch-Straße. In die Schwylststraße schließlich konnten die Gesetzeshüter die Fahrt des Pärchens
stoppen und die Fahrerin (31) und den Beifahrer (43) namentlich bekannt  machen. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass die Frau Crystal und ihr Beifahrer Amphetamine konsumiert hatten. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln. (MB)

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Wiederitzsch, Lönsstraße
Zeit: 02.02.2014, 11:00 Uhr – 05.02.2014, 09:00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte die rückseitige Kellereingangstür des Einfamilienhauses auf. Anschließend drang er zunächst in den Kellerbereich ein und dann in die anderen Etagen des Hauses. Die Türen zu den einzelnen Zimmern waren abgeschlossen, so dass der Täter diese Türen gewaltsam aufhebelte bzw. eintrat. Aus dem Haus wurden mehrere Kupferrohre entwendet. Der konkrete Sach- und Stehlschaden ist gegenwärtig nicht bekannt. (Vo)

Einbruch in eine Praxis

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Hans-Poeche-Straße
Zeit: 04.02.2014, 16:30 Uhr – 05.02.2014, 07:15 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam durch die Tür in die, im Erdgeschoß befindliche Praxis ein, durchsuchte alle Räumlichkeiten und Behältnisse und entwendete aus einem Stahlschrank einen Computer „LG“. Der Stehl- und Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Schwere Last

Ort: 04651 Bad Lausik, August-Bebel-Straße
Zeit: 05.02.2014; 03:00 Uhr

Tabakwaren im Wert von 8.000 bis 9.000 Euro, Feuerzeuge, verschiedenste edle Tropfen und einen dreistelligen Bargeldbetrag, nebst Stahlschrank beförderten unbekannte Langfinger durch das Fenster eines Lottogeschäfts nach draußen, um diese schließlich abzutransportieren. Die Diebe stiegen durch ein Fenster in den Verkaufsraum ein und durchsuchten neben den Ablagen und Schränken das Büro des Ladenbesitzers (48). Dabei bedienten sie sich im großen Stil an den Waren. Später flüchteten die Langfinger in unbekannte Richtung. Jetzt ermittelt die Polizei und bittet
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, sich bei der Kripo Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Alkoholfahrt gestoppt – Dumm gelaufen

Ort: Borna, OT Zedlitz
Zeit: 05.02.2014, 13:00 Uhr



Einen 56-jährigen Kraftfahrer eines Lkw vom Typ „MAN“, der Natursteine geladen und zu einem „Kunden“ fahren sollte, wurde dies zum großen Verhängnis. Zunächst fand der 56-jährige Fahrer den „Zielort“ nicht und rief den „Kunden“ an, wo er denn genau hinfahren sollte. Da er sein Ziel auch nach weiteren 15 Minuten nicht gefunden hatte, rief er erneut beim „Kunden“ an und fragte diesen, ob er ihn von einem Einkaufsmarkt in Borna abholen kann. Der ruhige „Kunde“ kam dieser Aufforderung nach und lotste den Fahrer, samt seiner Ladung zum Zielort, indem er mit seinem Pkw vorausfuhr. Dort angekommen, stieg der 56-Jährige aus und sprach mit dem „Kunden“. Der „Kunde„ entpuppte sich nun als Polizeibeamter in seiner Freizeit. Schnell nahm er den Alkoholgeruch des Fahrers wahr und rief umgehend seine Kollegen im Revier an. Diese waren auch schnell vor Ort. Mit dem Einverständnis des 56-jährigen Fahrers wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Fahrer hatte 1,92 Promille. Die Firma wurde informiert und schickte einen anderen Fahrer. Der 56-jährige Lkw-Fahrer wurde mit in das Polizeirevier genommen und noch eine Blutentnahme durchgeführt. Außer der Blutentnahme durch einen Arzt wurde ihm auch noch der Führerschein durch die Polizei weggenommen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Missachtung der Vorfahrt

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Maximilianallee/Essener Straße
Zeit: 05.02.2014, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (49) eines Pkw Seat Ibiza befuhr die Auffahrt zur B 2 von der Essener Straße auf die Maximilianallee in Richtung Delitzsch. Er beachtete offenbar den Fahrer (35) eines Transporters nicht, welcher auf dem ersten Fahrstreifen der Maximilianallee fuhr. Beim Auffahren kam es zum seitlichen Zusammenstoß. Der Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über beide Fahrstreifen, stieß gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen und der Leitplanke in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Pkw-Fahrer hat ein Bußgeld zu entrichten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Unfall auf der Ladestraße

Ort: Naunhof, Ladestraße, Ein- und Ausfahrt Einkaufsmarkt
Zeit: 05.02.2014, gegen 10:45 Uhr

Eine Autofahrerin (34) hatte die Absicht, vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Ladestraße zu fahren. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einer anderen Autofahrerin (66), die auf der Ladestraße in Richtung Bahnhof fuhr. Beide Frauen erlitten Verletzungen und mussten ärztlich versorgt werden. An den Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Gegen die 34-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: Belgern/Schildau, Lusitstraße
Zeit: 05.02.2014, gegen 07:00 Uhr

Der Fahrer (31) eines Pkw Opel Astra befuhr die Ortsverbindungsstraße von Neußen nach Liebersee. An der Kreuzung mit der B 182 kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrerin (46) eines Pkw Opel Astra, welche aus Riesa kommend in Richtung Belgern fuhr. Beide Fahrer wurden verletzt. Die Frau konnte ambulant behandelt werden, während der junge Mann zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden musste. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 12.250 Euro. Der 31-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: 04860 Torgau, Kreuzung Bahnhofstraße/Dr.-Külz-Ufer/Dommitzscher Straße
Zeit: 05.02.2014; 14:12 Uhr

Beim Rechtsabbiegen auf das Dr.-Külz-Ufer beachtete eine Audi-Fahrerin (52) einen bereits in den Kreuzungsbereich gefahrenen Omnibus nicht. Der Fahrer (51) des Busses, der in Richtung Döbernsche Straße unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. So stieß die 52-Jährige mit dem Audi gegen die vordere rechte Seite des Busses und beschädigte den Frontbereich und die Einstiegstür. An beiden Fahrzeugen entstand je ein Sachschaden von 5.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: