Auseinandersetzung fordert Todesopfer in Plauen

Polizei03Am Mittwoch gegen 15 Uhr kam es in der Wohnung eines 61-Jährigen in Plauen zu einer Auseinandersetzung. Der 35-Jährige Geschädigte verließ verletzt die Wohnung und brach im Treppenhaus zusammen. Auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb er an seinen schweren Verletzungen. Der unter dringenden Tatverdacht stehende Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen und wird im Laufe des Tages dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Zum Motiv der Tat können nach jetzigem Stand noch keine Informationen gegeben werden.

Ergänzung: 13:00 Uhr

Ermittlungen zu Tötungsdelikt in Plauen dauern an
Plauen – (js) Nachdem ein 35-jähriger Mann nach einer tätlichen Auseinandersetzung am Mittwochnachmittag auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben ist ermittelt nun die Mordkommission. Nach ersten Erkenntnissen war es zwischen beiden Nachbarn nach verbalen Streitigkeiten in der Wohnung des 61-jährigen Tatverdächtigen zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. In dessen Folge ist das Opfer mit einem Messer verletzt worden. Weitere Personen sollen sich zum Tatzeitpunkt nicht in der Wohnung befunden haben. Die genauen Tatumstände müssen noch ermittelt werden. Am heutigen Tag findet die Obduktion der Leiche statt. Mit Ergebnissen aus der Gerichtsmedizin ist frühestens morgen zu rechnen. Am Nachmittag wird der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Weitere Auskünfte zum Verfahren erteilt dann die Staatsanwaltschaft Zwickau.



Quelle: PD Zwickau






%d Bloggern gefällt das: