Stadtverwaltung setzt Ventilwächter ein

Crimmitschau

Die Stadtverwaltung Crimmitschau treibt künftig Schulden mit sogenannten Ventilwächtern ein.

Wer Bußgelder, Steuern oder Gebühren nicht gezahlt hat, muss damit rechnen, die kleinen gelben Geräte an seinen Fahrzeugreifen vorzufinden.

Die Ventilwächter genannte Wegfahrsperre bringt die Luft der Reifen beim Losfahren nach 200 bis 500 Metern völlig zum Entweichen.

Damit keine Unfälle passieren, warnen auffällige Aufkleber und Pfandsiegel auf den Fahrzeugen vor deren Benutzung.



Mit dieser Maßnahme geht es der Stadtverwaltung ausschließlich darum, Zahlungsverweigerer zum Begleichen ihrer Schulden gegenüber der Stadt zu bewegen. Sind die vollständig beglichen, werden die Fahrzeuge von der Stadt sofort wieder freigegeben.

Viele Verwaltungen setzen den Ventilwächter seit Jahren erfolgreich zur Beitreibung von Schulden ein, darunter der Landkreis Zwickau und die Stad Zwickau.

Quelle: Stadt Crimmitschau

 






%d Bloggern gefällt das: