Polizei Direktion Leipzig: Informationen der 04.02.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Stadtgebiet Leipzig

Friedhofschänder im Netz der Polizei

Anfang letzten Jahres: Erinnerungen an die über einige Monate fortdauernden Diebstähle verschiedenster Figuren, Kreuze und anderer Gegenständ – gefertigt aus Kupfer, Bronze oder anderem Edelmetall – von Leipziger Friedhöfen sitzen noch tief. Doch nun gelang es der Leipziger Kriminalpolizei, sechs Diebstahlhandlungen einem 35-jährigen Deutschen und einem 68-jährigen Mazedonier zuzuordnen. Die beiden Langfinger, die überwiegend Gegenstände vom Nordfriedhof in der Berliner Straße mitgehen ließen, waren im Rahmen umfangreicher und intensiver Ermittlungen in das Visier der Kriminalisten geraten. Selbst vor Grabplatten, die sie abschraubten, und Grablaternen aus Kupfer machten sie nicht Halt. Nicht nur, dass das Pärchen einen hohen Sachschaden von 52.493 Euro verursachte. Der immaterielle Schaden, das Leid der betroffenen Familien, die die Schändung der Gräber ihrer verstorbenen Lieben ertragen mussten, ist nicht bezeichenbar. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, ob die beiden Langfinger auch für weitere Diebstähle auf Leipziger Friedhöfen in Frage kommen. (MB)

Einbruch in einen Gemeinschaftsraum

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, Bautzmannstraße
Zeit: 03.02.2014, 04:00 Uhr – 03.02.2014, 05:50 Uhr

Ein unbekannter Täter, der vermutlich ein „Heimspiel“ hatte, drang ohne großes Hindernis in einen unverschlossenen Gemeinschaftsraum ein, in dem sich ein Medikamentenschrank, der mittels Eisenkette und Vorhängeschloss gesichert war, befand. Der Schlüssel des Medikamentenschrankes lag an einem Ort, der eigentlich nur „Insidern“ bekannt sein sollte. Mit diesem entfernte der Täter offensichtlich das Vorhängeschloss und die Kette. Aus dem
Medikamentenschrank wurden Tabletten und ein Handy „Nokia“ gestohlen. Danach wurde noch ein Beistellschrank gewaltsam geöffnet, aus welchem eine niedrige dreistellige Bargeldsumme entwendet wurde. (Vo)

Mülltonne angezündet

Ort: Leipzig-Stötteritz, Weißestraße
Zeit: 03.02.2014, 22:55 Uhr

Die Beamten der Polizeidirektion Leipzig erhielten am gestrigen Abend durch eine 25- jährige Hinweisgeberin die Information, dass eine Plastikmülltonne (1100 Liter inklusive Verpackungsmüll) im Innenhof brennt. Im Verlauf des Brandes griff das Feuer auf eine zweite, daneben stehende Tonne (120 Liter) über. Die Feuerwehrleute der Ostwache hatten nach wenigen Minuten das Feuer gelöscht. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Vo)

Ein Schlenker nach links, ein Schlenker nach rechts

Ort: 04277 Leipzig, An der Tabaksmühle/Richard-Lehmann-Straße
Zeit: 04.02.2014; 00:05 Uhr

…fertig ist die Schlangenlinie, die ein 29-Jähriger großzügig mit seinem Trekkingrad auf der Fahrbahn An der Tabaksmühle/Ecke Richard-Lehmann-Straße fuhr. Eine Polizeistreife ertappte den angeheiterten Mann, der offensichtlich große Schwierigkeiten hatte, die Spur zu halten und unterzog ihn einer Verkehrskontrolle. Ein Atemalkoholtest brachte – man höre und staune – einen Wert von 1,72 Promille ans Licht. Jetzt wird sich der 29-Jährige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gegen Grundstückspfeiler gestoßen …



Ort: Mölkau, Zweinaundorfer Straße
Zeit: 03.02.2014, gegen 11:45 Uhr

… war der Fahrer (64) eines Pkw Mercedes Vito. Dem Autofahrer war zuvor eine BMW-Fahrerin (72) auf seiner Straßenseite entgegengekommen und beide Fahrzeuge stießen zusammen, in dessen Folge der Mercedesfahrer gegen das Grundstück Nr. 225 schleuderte. Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen die 72-Jährige wurde Bußgeld verhängt. (Hö)

Vorfahrt missachtet

Ort: Leipzig-Plagwitz, Nonnen-/Industriestraße
Zeit: 03.02.2014, gegen 17:45 Uhr

Die Fahrerin (33) missachtete beim Überqueren der Kreuzung die Vorfahrt eines Pkw Toyota (Fahrerin: 51). Beide Fahrzeuge kollidierten. Die Frauen blieben unverletzt. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 33-Jährige hat nun ein Bußgeld zu entrichten. (Hö)

Dominoeffekt

Ort: 04356 Leipzig, Messe-Allee
Zeit: 03.02.2014; 16:30 Uhr

Auf der Messeallee in Richtung Wiederitzsch fuhr ca. 50 Meter vor dem Kreisverkehr ein 45-Jähriger mit seinem Chrysler auf einen verkehrsbedingt wartenden Opel Zafira auf. Damit setzte er die Kette in Gang. Er schob den Opel auf einen davor stehenden Volvo auf und verursachte in der Summe einen geschätzten Schaden von 10.000 Euro. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer (Chrysler-Fahrer: 45; Opel-Fahrer: 28; Volvo- Fahrer: 48) verletzt.  Während der Unfallaufnahme wirkte der 45-Jährige sehr müde und hatte glasige Augen; deshalb führten die Polizisten mit ihm einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 0,72 Promille anzeigte. Jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrerin verunglückt

Ort: ca. 800 m nach Ortsausgang Wermsdorf
Zeit: 04.02.2014, 05:20 Uhr

Die Fahrerin (29) eines Pkw Skoda kam heute früh nach rechts von der Straße ab, streifte mehrere Bäume und überschlug sich. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach ihren Angaben war ihr zunächst ein Auto, wohl zu weit links fahrend, entgegengekommen und gleich danach sei sie einem Tier ausgewichen, so dass es zum Unfall gekommen war. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: