Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.02.2014

Polizei

Chemnitz

OT Rottluff – Mit Alkohol unterwegs

(As) Am 3. Februar 2014 kontrollierten Polizisten einen 53-Jährigen, der mit seinem Audi A4 auf der Limbacher Straße unterwegs war. Den Beamten war die Fahrweise des Mannes (Schlangenlinien) aufgefallen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der 53-Jährige mit 1,72 Promille unterwegs war. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

OT Bernsdorf – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter, roter Pkw (Kleinwagen) befuhr am

3. Februar 2014, gegen 17 Uhr, die Bernsdorfer Straße stadteinwärts. Nach der Kreuzung Gutenbergstraße wechselte dieser Pkw vom rechten Geradeausfahrstreifen in den linken Fahrstreifen. Der Fahrer (52) einer Straßenbahn der CVAG, der ebenfalls stadteinwärts fuhr, bremste, um eine Kollision mit dem unbekannten, roten Pkw zu vermeiden. Dabei kam ein

30-jähriger Mann, der in der Bahn als Kontrolleur tätig war, zu Sturz, wobei er leichte Verletzungen erlitt. Einen Zusammenstoß zwischen Straßenbahn und Pkw gab es nicht. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum unbekannten, roten Pkw und dessen Fahrer/-in machen können. Eventuell haben auch Fahrgäste der Straßenbahn, die gegen 17 Uhr an der Haltestelle „Gutenbergstraße“ hielt, den roten Pkw sowie dessen Fahrmanöver bemerkt und können Angaben machen. Bei der Straßenbahn handelt es sich um die Linie 2 von Gablenz in Richtung Hauptbahnhof. Unter Telefon 0371 387-2279 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Frauenstein/OT Dittersbach – Anstoß an Zaun

(Kg) Am Montagnachmittag befuhr gegen 16.15 Uhr der 59-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki die Bergstraße aus Richtung Burkersdorf in Richtung Ölmühle. In Höhe des Hausgrundstücks 10 kam der Suzuki nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Diesel „gezapft“

(SP) Unbekannte Täter nutzten offenbar seit dem 29. Januar 2014 die Ruhezeit auf einer Baustelle in der Frauenstraße. Von zwei Baufahrzeugen zerstörten sie die Tankdeckel und „zapften“ rund 120 Liter Diesel im Wert von ca. 170 Euro. Außerdem hinterließen die Unbekannten Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Niederwiesa – Mitfahrer: Alkohol

(SP) Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, unterzogen Polizeibeamte des Polizeireviers Mittweida den Fahrer (48) eines Lkw Mercedes in der Braunsdorfer Straße einer Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Der Test ergab einen Wert von 1,38 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Außerdem erhält der 48-Jährige eine Anzeige wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Wachsamer Nachbar schlug Fahrraddieb in die Flucht

(He) Der 27-jährige Mieter einer Wohnung in der Wolkensteiner Straße bemerkte in der Nacht zum Dienstag, kurz vor 1.30 Uhr, verdächtige Geräusche vom Dachboden. Als er nachschauen wollte, kam ihm ein unbekannter Mann entgegen, der ein Mountainbike die Treppen hinab trug.

Der 27-Jährige hielt das Fahrrad fest und sprach den Unbekannten an. Daraufhin trat der gegen den Brustkorb des Zeugen, ließ das Rad fallen und flüchtete. Auf der Flucht beschädigte der Unbekannte noch die Hauseingangstür. Die alarmierten Polizeibeamten stellten fest, dass das Fahrrad aus einer der Bodenkammern des Hauses gestohlen worden war.

Der wachsame Nachbar wurde leicht verletzt, das Fahrrad leicht beschädigt.



Die Ermittlungen der Polizei nach dem mutmaßlichen Fahrraddieb laufen.

Annaberg-Buchholz – Kleintransporter beschädigt Häuser und Gasleitung

(Ba) In Annaberg-Buchholz parkte ein 36- jähriger Fahrer seinen Kleintransporter Renault am Montag, gegen 19.20 Uhr, in der Schlettauer Straße. Nachdem er das Fahrzeug verlassen hatte, setzte sich dieses jedoch von selbst in Bewegung. Der Transporter rollte auf einer Gefällestrecke über eine Strecke von ca. 100 m rückwärts und beschädigte dabei zwei Wohnhäuser. Prekär gestaltete sich der Unfall, da neben einem Fallrohr auch der Gasanschluss eines der Häuser vom Fahrzeug getroffen worden war. Mitarbeiter der Stadtwerke wurden am Unfallort mit eingesetzt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 2 500 Euro. Menschen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.

Annaberg-Buchholz – Bus stoppt Alkoholfahrt

(Ba) In Annaberg-Buchholz kam es am 3. Februar 2014, um 18.45 Uhr, zu einem Unfall zwischen einem Linienbus der BVO und einem Pkw. Der Bus fuhr von der Bahnhofstraße in den Kreisverkehr ein und stieß dort mit der, sich im Kreisverkehr befindlichen, Fahrerin (21) eines Audi 80 zusammen. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Beamten des Polizeireviers Annaberg festgestellt, dass die 21-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem stand sie unter Alkoholeinfluss – der Test ergab 1,44 Promille. Verletzt wurde bei dem Unfall, bei welchem ein Sachschaden in Höhe von 1 500 Euro entstand, niemand.

Geyer – Mit Reh kollidiert

(SP) Am Montag, gegen 19 Uhr, befuhr der 62-jährige Fahrer eines 3er BMW die S 222 aus Richtung Elterlein in Richtung Geyer, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zur Kollision. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt. Das Reh verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 3 000 Euro.

Oberwiesenthal – Leitplanke gestreift

(SP) Am Montag, gegen 15.30 Uhr, befuhr eine 31-jährige Pkw-Fahrerin (nähere Angaben zum Fahrzeugtyp liegen der Pressestelle derzeit nicht vor) die S 271 aus Richtung Oberwiesenthal in Richtung Tellerhäuser. Kurz vor der Haltestelle „Nach der Bächelhütte“ kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Die Frau blieb unverletzt. Am Pkw und der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein – Crash mit hohem Sachschaden

(Ba) Zu einem Unfall zwischen zwei Pkw kam es am 3. Februar 2014, gegen

18.30 Uhr, im Wolkensteiner Ortsteil Schönbrunn. Der Fahrer (29) eines Seat Ibiza kam auf der B 101, in Höhe Abzweig Schindelbach, zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte dann nach links gegen. Dabei streifte er einen entgegenkommenden VW Golf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7 000 Euro. Weder der Unfallverursacher noch der beteiligte 50-jährige VW-Fahrer wurden dabei verletzt.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Crash mit dem Zaunpfahl

(Ba) Die Karlsbader Straße in Schwarzenberg befuhr am Montag, gegen 15 Uhr, eine

64-jährige Frau mit ihrem Chevrolet Matiz. In Höhe des Finanzamts kam sie auf gerader Strecke nach links von der Straße ab und stieß gegen einen Holzzaun, welcher ihrer Fahrt ein Ende setzte. An Fahrzeug und Zaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 200 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Alkohol im Spiel

(SP) Am Montag, gegen 12.35 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte des Polizeireviers Stollberg in der Chemnitzer Straße die 35-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Es wurde eine Blutentnahme mit der Frau durchgeführt und der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Außerdem wurde die 35-Jährige wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt angezeigt.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: