Polizei Direktion Leipzig: Informationen der 03.02.2014

Polizei

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Geschäft I

Ort: Leipzig-Plagwitz, Karl-Heine-Straße
Zeit: 31.01.2014, 18:00 Uhr – bis 01.02.2014, 09:30 Uhr

Ein unbekannter Täter trat im Hausflur eines Mehrfamilienhauses die Tür zum Geschäft ein und gelangte so in die Räumlichkeiten. Er durchsuchte alles, öffnete eine Geldkassette, nahm eine dreistellige Summe heraus und flüchtete damit. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Inhaberin (28) erstattete Anzeige. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Geschäft II

Ort: Leipzig-Mitte, Löhrstraße
Zeit: 31.01.2014, 18:00 Uhr bis 01.02.2014, 09:10

Durch Eintreten einer Tür verschaffte sich ein Einbrecher Zugang zu den Geschäftsräumen. Er hatte es auf Bares abgesehen und konnte unerkannt mit einer zweistelligen Summe flüchten. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 570 Euro. Die Inhaberin (29) rief die Polizei. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Drei Buchstaben verewigt

Ort: Leipzig-Südvorstadt, Arndtstraße
Zeit: 02.02.2014; 02:24 Uhr

Die nächtliche Morgenrunde eines Hundes wurde vier Jugendlichen, die dabei waren, die Hauswände von zwei Mehrfamilienhäusern zu „verzieren“, zum
Verhängnis. Der Hundhalter (24) bemerkte beim Verlassen des Hauses einen Mann, der offensichtlich „Schmiere“ stand. Als er sich zum Ecke Brandvorwerkstraße/Arndstraße begab, entdeckte er drei weitere Jugendliche, die um die geparkten Autos schlichen. Da es dem 24-Jährigen keine Ruhe ließ, begab er sich nach der Gassi-Runde zu dem Quartett und fragte nach einem „Glimmstängel“. Anschließend lief er weiter und rief dabei die Polizei, denn zwischenzeitlich hatte er ein frisch gesprühtes Graffiti von 2 x 4 Metern an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses in der Arndtstraße entdeckt. Die eintreffenden Gesetzeshüter entdeckten eine kleine Gruppe in Tatortnähe, auf die die Beschreibung des 24-Jährigen passte. Als die vier Jugendlichen die Polizisten entdeckten, flüchteten sie in Richtung Pferderennbahn „Scheibenholz“. Doch ging deren Rechnung nicht auf, drei der „Schmierfinken“ (m: 17, 17, 18) konnten an der Fußgängerbrücke, in der Nähe des Haupteinganges zur Pferderennbahn, geschnappt und namentlich bekannt gemacht werden. Jetzt wird gegen sie wegen Sachbeschädigung ermittelt. (MB)

Landkreis Leipzig

In Gaststätte eingebrochen

Ort: Böhlen, Jahnstraße
Zeit: 31.01.2014, 11:00 Uhr bis 01.02.2014, 09:15 Uhr

Mittels Aufhebeln der Eingangstür gelangte ein Unbekannter in die Gaststätte. Drinnen öffnete er gewaltsam weitere Türen und durchsuchte alles. Ein Zigarettenautomat fand sein „Interesse“ und er „versuchte“ sich daran. Der Einbrecher sprengte den Automaten, dieser löste sich von der Wand und wurde zerstört. Letztendlich verschwand er mit einem Geldbetrag in Höhe einer dreistelligen Summe sowie etwa 30 Flaschen Schnaps. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Turnschuhe geklaut

Ort: Wurzen, Lessingstraße
Zeit: 02.02.2014, 00:10 Uhr bis 11:00 Uhr

Die Geschädigte (26) besuchte ihren Freund. Sie stellte ihre Turnschuhe vor der Wohnungstür der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses auf den Fußabtreter. Kurz nach Mitternacht waren die Schuhe „New Balance“ noch an Ort und Stelle. Als die junge Frau am Vormittag ihre Turnschuhe wieder anziehen wollte, waren sie weg. Ihr entstand Schaden in Höhe von 110 Euro. Die 26-Jährige erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt. (Hö)

Kriminalpolizei ermittelt Täter

Ort: Machern
Zeit: 26.01.2014, 00:00 Uhr – 07:30 Uhr

Am 27.01.2014 schrieb die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig unter der Überschrift „Brötchenlieferung in Gefahr“, dass ein unbekannter Täter das
Kastenfahrzeug einer Bäckerei, einen Mercedes Citan, entwendet hatte. Auf Grund intensiver Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte das Kastenfahrzeug in einer leer stehenden Garage eines Garagenkomplexes in Leipzig-West aufgefunden werden. Die weiteren Ermittlungen vor Ort ergaben, dass durch die Befragung von Anwohnern ein Tatverdächtigter ermittelt werden konnte. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Leipzig-Grünau konnten der Fahrzeugschlüssel und die Fahrzeugpapiere aufgefunden werden. Der 22-jährige polizeibekannte Tatverdächtigte war nicht anwesend und befindet sich auf der Flucht. (Vo)

Begehrtes „Pulver“ und „Kraut“



1. Fall

Ort: 04680 Colditz, Luisastraße
Zeit: 02.02.2014; 00:10 Uhr

Das weit auf dem Gehweg verstreute Innenleben eines Zigarettenautomaten machte in den Nachtstunden einen Autofahrer aufmerksam. Unverzüglich rief er die Polizei, die bei Eintreffen am Ort des abscheulichen Geschehens feststellen musste, dass ein Unbekannter den Automaten komplett zerstört hatte. Dazu verwendete der Unhold pyrotechnische Erzeugnisse, die den Automaten durch die Detonation öffneten und etliche Bauteile weithin verstreuten. Sein Ziel waren einige Packungen Tabak und das Bargeld aus der Geldkassette. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

2. Fall

Ort: 04680 Colditz, OT Terpitzsch; Hauptstraße
Zeit: 03.02.2014; 08:04 Uhr

In den Fokus von Unbekannten geriet wenige Stunden später ein weiterer Zigarettenautomat. Der Dieb öffnete den Automaten gewaltsam, um so an die
Zigarettenpackungen und das Bargeld zu gelangen. Nachdem er alles verstaut hatte, verschwand der Unhold „spurlos“. Lediglich drei Euro gingen dem Langfinger durch die „Lappen“.
Jetzt ermittelt die Polizei und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, sich beim Polizeirevier Grimma,
Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Geburtstagskind feierte allein weiter

Ort: Torgau, Zinnaer Straße
Zeit: 01.02.2014, 22:15 Uhr bis 02.02.2014, 00:20 Uhr

Bereits vor Mitternacht beschwerten sich Nachbarn über Lärm, der aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses kam. Selbst den dort einen Geburtstag feiernden Personen (ca. 15) muss die Musik zu laut gewesen sein, denn sie verständigten sich beinahe schreiend. Die Kakophonie rief schließlich die Polizei auf den Plan. Im ersten Gespräch zeigte sich die Wohnungsinhaberin (25) noch einsichtig, war aber nicht zur dauerhaften Senkung des Lärmpegels in der Lage. Folglich mussten die Beamten erneut vor Ort kommen und trafen auf den personifizierten Stimmungsumschwung. Die 48-jährige Frau öffnete die Tür und schimpfte: „Habt ihr denn nichts besseres zu tun, als feiernde Leute zu belästigen?“ Hierdurch sahen sich die übrigen Gäste animiert, die Beamten massiv zu beleidigen. Trotz verbaler Beschwichtigungsversuche verlegten sich vier Männer (29, 42, 43 und 47) auf körperliche Angriffe in Form von Tritten und Schlägen. Unter ihnen befand sich auch das Geburtstagskind (43), welches sich in der Rolle des Rädelsführers probierte. Der alkoholisierte Mann (1,8 Promille) musste zu Boden gebracht und mittels einer Handfessel fixiert werden. Für ihn endete die Feier in einer Gewahrsamszelle. Übrigens: „Doch, die Beamten hätten besseres zu tun.“ (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadt Leipzig

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Ort: Leipzig, OT Zentrum- Süd, Roßplatz/Wilhelm-Leuschner-Platz
Zeit: 01.02.2014, gegen 02:00 Uhr

Ein unbekannter Pkw-Fahrer fuhr mit einem VW Cabrio, dunkle Farben, vom Georgiring kommend in Richtung Wilhelm-Leuschner-Platz. Der 30-jährige
Geschädigte und ein Bekannter waren als Fußgänger unterwegs und wollten von der „Haltestelleninsel“ die Straße überqueren in Richtung Innenstadt. Plötzlich kam dieser Pkw von rehts aus Richtung Roßplatz gefahren. Der Pkw erfasste den Fußgänger im Frontbereich. Danach flüchtete der Fahrer mit dem Pkw von der Unfallstelle in Richtung Peterssteinweg. Zeugen hatten den Unfall bemerkt und sofort das Rettungswesen und die Polizei informiert. Die Zeugen sagten übereinstimmend aus, dass die Anfangsbuchstaben des Pkw-Kennzeichens „HH“ lauteten. Der 30-jährige Schwerverletzte wurde sofort in eine Klinik gebracht. Der Unfalldienst der Verkehrspolizei nahm die Ermittlungen vor Ort auf. Diese sicherten Glassplitter eines Scheinwerfers sowie ein Plastikteil und außerdem die Plasteabdeckung für die Vorrichtung eines Nebelscheinwerfers. Die Verkehrspolizei sucht nun noch nach Zeugen, die Anhaltspunkte oder Hinweise zu dem flüchtenden Pkw bzw. dem Fahrer geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall

Ort: Brandis, OT Waldsteinberg
Zeit: 02.02.2014, 19:00 Uhr

Die 23-jährige VW Fahrerin befuhr die S 43 aus Richtung Naunhof kommend mit der Absicht, nach links auf die Bundesautobahn A 14 ( Fahrtrichtung Leipzig ) aufzufahren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt des Pkw Honda der 50-jährigen Fahrerin, welche die Gegenrichtung aus Richtung Waldsteinberg kommend in Richtung Naunhof fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Fahrerinnen  wurden leicht verletzt, ambulant behandelt und anschließend vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (Vo).

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: