Polizei Direktion Dresden: Informationen der 03.02.2014

Polizei09Landeshauptstadt Dresden

Quartett beim Kabeldiebstahl ertappt

Zeit: 03.02.014, 01.45 Uhr
Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

Beamte der Dresdner Polizei konnten in der vergangenen Nacht vier Kabeldiebe auf frischer Tat stellen. Sie müssen sich nun wegen Diebstahls sowie Verstoßen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ein Passant (29) war in der Nacht zu Fuß auf der Conradstraße unterwegs, als er typische Einbruchsgeräusche aus einem angrenzenden Firmengelände vernahm. Er informierte umgehend die Polizei.

Sofort begaben sich mehrere Streifenwagen zum mutmaßlichen Tatort. Polizeibeamte sahen daraufhin einen Mann über das Firmengelände flüchten und nahmen die Verfolgung auf. Eine weitere Funkwagenbesatzung hatte sich von der anderen Seite der Firma genähert, sodass der Flüchtende und seine drei Komplizen den Beamten quasi in die Arme liefen.

Die vier Männer sind 20, 21, 23 und 27 Jahre alt. Sie hatten mehrere Rucksäche und Tasche bei sich, in welchen sich insgesamt rund 26 Kilogramm Kabelstücke befanden. Ersten Ermittlungen zu Folge hatten sie diese aus den Containern auf dem Firmengrundstück gestohlen. Entsprechendes Werkzeug hatten die vier bei sich.

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen gegen das Quartett wegen Bandendiebstahls aufgenommen. Der 27-Jährige hatte zudem einen Schlagring bei sich und muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Bei drei der gestellten Männer (20/21/27) fanden die Polizisten insgesamt fünf Tütchen mit Betäubungsmitteln. (ju)

Geld aus Wohnung gestohlen

Zeit: 31.01.204, 09.00 Uhr bis 02.02.014, 06.00 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt

Am vergangenen Wochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt in eine Erdgeschosswohnung an der Eisenstuckstraße. In der Folge durchsuchten sie die Räume und stahlen eine Geldkassette sowie ein Portmonee mit insgesamt rund 2.400 Euro Bargeld. (ml)

Notebooks aus Wohnungen gestohlen

Zeit: 01.02.104, 17.45 Uhr bis 18.20 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Die kurze Abwesenheit des Inhabers nutzten Unbekannte und brachen in eine Wohnung an der Förstereistraße ein. Die Täter hebelten die Zugangstür auf und stahlen aus der Küche ein Notebook im Wert von etwa 700 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Zeit: 01.02.104, 19.30 Uhr bis 02.02.2014, 01.20 Uhr
Ort: Dresden- Äußere Neustadt

Ein ganz ähnlicher Einbruch ereignete sich an der Kamenzer Straße. Während der Inhaber unterwegs war, drückten Unbekannte die Wohnungstür auf und durchsuchten die Räume. Auch in diesem Fall stahlen die Einbrecher ein Notebook. Der entstandene Schaden ist nicht bekannt. (ml)

Opel Corsa in Brand gesetzt

Zeit: 02.02.2014, 20.10 Uhr
Ort: Dresden-Tolkewitz

Samstagabend setzten Unbekannte einen Opel Corsa in einem Garagenkomplex an der Marienberger Straße in Brand. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung und fragt:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Nissan gestohlen

Zeit: 01.02.2014, 20.00 Uhr bis 02.02.2014, 08.00 Uhr
Ort: Dresden-Trachau

Ein schwarzer Nissan PickUp ist in der Nacht zum Sonntag von der Schützenhofstraße gestohlen worden. Der Wert des 14 Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 4.500 Euro angegeben. (ml)

Skoda Octavia gestohlen

Zeit: 01.02.1014, 18.00 Uhr bis 02.02.2014, 10.10 Uhr
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt

In der Nacht zum Sonntag stahlen Unbekannte einen gelben Skoda Octavia von der Radeberger Straße. Der Wert des fünf Jahre alten Fahrzeuges ist nicht bekannt. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 02.02.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 22 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Zeit: 01.02.2014, 23.30 Uhr
Ort: Meißen

Samstagnacht randalierten Unbekannte im Stadtzentrum von Meißen.

Unter anderem rollten die Täter einen Steinpapierkorb die Schloßstufen hinab. Das Steingefäß ging dabei zu Bruch. Einen weiteren Papierkorb bugsierten sie über den Baderberg bis zur Lorenzgasse und stellten ihn vor einer Grundstückseinfahrt ab. Zudem warf die Gruppe mehrere Planzkübel auf der Burgstraße um.

Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. Anwohner hatten eine Gruppe Jugendliche im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen beobachtet.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu der Gruppe Jugendlicher machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Fünfjähriges Mädchen bei Unfall leicht verletzt

Zeit: 01.02.2014, 11:15 Uhr
Ort: Meißen

Am Samstagmittag war der Fahrer (38) eines Renault Megane auf der Hochuferstraße unterwegs. Als er auf einen Parkplatz abbiegen wollte, bremste er sein Fahrzeug ab.
Dies bemerkte die Fahrerin (25) eines nachfolgenden Peugeot offenbar zu spät und fuhr auf den Renault auf.

Durch den Aufprall erlitt ein fünfjähriges Mädchen im Auto der jungen Frau leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ml)

Unfall mit Fußgänger – Zeugen gesucht

Zeit: 07.01.2014, 16.30 Uhr
Ort: Meißen

Bereits am 7. Januar 2014 kam es auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem roten Seat Ibiza und einem Fußgänger.

Der Fahrer des Seat Ibiza (79) war auf der Bahnhofstraße in Richtung Dresdner Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Dresdner Straße trat von rechts ein Fußgänger auf die Fahrbahn und wurde von dem Autofahrer erfasst. Der 79-Jährige hielt an und wollte sich nach dem Wohlbefinden des Fußgängers erkundigen. Dieser war jedoch inzwischen von der Unfallstelle verschwunden. Bei dem Zusammenstoß wurde am Seat der rechte Außenspiegel abgerissen und die Beifahrertür großflächig eingedellt.

Aufgrund des Schadensbildes geht die Polizei davon aus, dass sich der Fußgänger verletzt hat.

Die Polizei bittet Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang und zum Fußgänger machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ik)

Verkehrsunfall 10.000 Euro Schaden

Zeit: 31.01.2014, 15.40 Uhr
Ort: Wülknitz, OT Lichtensee

Am vergangenen Freitag kam es an der Kreuzung Panzerstraße/B 169 zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.



Der Fahrer (78) eines Ford Focus war auf der Panzerstraße unterwegs und wollte nach rechts auf die B 169 abbiegen. Dabei stieß er mit seinem Auto gegen einen Lkw Scania, dessen Fahrer (52) auf der B 169 in Richtung Lichtensee fuhr.

Durch den Aufprall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Ein Fiat Cinquecento (Fahrerin 19) wurde durch herumfliegende Teile auch noch in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (ml)

Zwei Mercedes Sprinter von Firmengelände gestohlen

Zeit: 02.02.2014, 20.00 Uhr bis 03.02.2014, 06.00 Uhr
Ort: Großenhain

In der vergangenen Nacht begaben sich Unbekannte auf ein Firmengelände an der Straße Am Rollfeld. Von diesem stahlen sie zwei dunkelblaue Mercedes Sprinter.

Die Kleintransporter wurden 2011 bzw. 2012 erstmals zugelassen. In den Fahrzeugen befanden sich diverse Werkzeuge, darunter ein Lasersystem, zwei Schweißtrafos und mehrere Bohrmaschinen. Der Schaden wurde insgesamt auf rund 94.000 Euro beziffert. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss

Zeit: 02.02.2014, gegen 19.00 Uhr
Ort: Königstein und Struppen

Ein alkoholisierter Autofahrer (33) hat gestern Abend zwei Unfälle verursacht. Als es mit dem Auto nicht mehr weiterging, versuchte der Mann zu Fuß zu flüchten.

Der 33-Jährige fuhr mit einem Ford Fiesta auf der B 172 von Königstein in Richtung Pirna. Am Abzweig nach Struppen kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrsschild. Vom Unfall offensichtlich wenig beeindruckt, setzte er sein Fahrt fort. Am Ortseingang Struppen kam der 33-Jährige mit seinem Ford erneut von der Straße ab und fuhr gegen einen Zaun. Durch den Aufprall überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer entfernte sich, nunmehr auf Schusters Rappen, unerlaubt vom Unfallort. Zurück blieb ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Anwohner hatten den Vorfall jedoch beobachtet und verständigten die Polizei. Die sofort eingesetzten Beamten konnten den Fahrer, augenscheinlich unverletzt, einige hundert Meter entfernt vom Unfallort ausfindig machen. Der 33-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,78 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt. (ml)

Körperverletzung – Polizei sucht Zeugen

Zeit: 02.02.2014, 02.30 Uhr
Ort: Freital

In der Nacht zum Sonntag ist ein junger Mann (28) von Unbekannten geschlagen und getreten worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 28-Jährige befand sich auf dem Gelände der Aral Tankstelle an der Dresdner Straße, als er von mehreren Jugendlichen unvermittelt angegriffen wurde. Die Täter schlugen und traten auf das Opfer ein und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Der 28-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und musste ambulant versorgt werden.

Bei den Tätern soll es sich ersten Ermittlungen zufolge um Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren gehandelt haben. Drei von ihnen trugen Kapuzenjacken. Nähere Angaben liegen derzeit nicht vor.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zu den unbekannten Angreifern machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Gasflaschen gestohlen

Zeit: 30.01.2014, 19.15 Uhr bis 31.01.2014, 06.30 Uhr
Ort: Bannewitz, OT Welschhufe

An der Straße Am Bahndamm überstiegen Unbekannte zunächst den Zaun eines Firmengrundstückes. Auf dem Gelände öffneten sie ein Seilschloss und stahlen anschließend mindestens zwei Propangasflaschen. Angaben zur Höhe des Schadens liegen noch nicht vor. (ju)

Golf touchiert Toyota

Zeit: 31.01.2014, 13.58 Uhr
Ort: Wilsdruff

Freitagnachmittag befuhr ein 32-Jähriger mit einem VW Golf die Meißner Straße. In einer Linkskurve fuhr er nicht weit genug rechts und stieß mit einem entgegenkommenden Toyota Hilux zusammen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ju)

Ford streifte Lkw

Zeit: 31.01.2014, 16.50 Uhr
Ort: Bannewitz, OT Hänichen

Freitagnachmittag kam es auf der B 170 zwischen Possendorf und Hänichen zu einem Verkehrsunfall.

Ein 87-Jähriger befuhr mit seinem Ford Focus die B 170 in Richtung Hänichen und überholte einen Lkw Mercedes. Beim Einscheren streifte der 87-Jährige den Lkw. Verletzt wurde niemand. Am Ford entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ju)

Unfallflucht aufgeklärt

Zeit: 31.01.2014, 13.15 Uhr
Ort: Dippoldiswalde, OT Schmiedeberg

Freitagnachmittag hatte eine 53-Jährige ihren Opel Corsa auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Altenberger Straße abgestellt. Während die Frau einkaufte, war ein Skoda Superb beim Einparkten gegen den Opel gestoßen und hatte einen Sachschaden von rund 200 Euro verursacht. Der Skodafahrer verließ jedoch unerlaubt den Unfallort. Ein Zeuge hatte den Zusammenstoß jedoch beobachtet und die
53-Jährige informiert. Zudem hatte er sich das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeuges notiert.

Alarmierte Polizeibeamte suchten nach der Unfallaufnahme die Halteranschrift des Skoda auf und stellten dort das Fahrzeug fest. Den Ermittlungen zu Folge war ein
51-Jähriger mit dem Skoda unterwegs gewesen. Als die Beamten mit dem Mann sprachen, stand er unter Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Ob der Mann bereits zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand, muss durch die Auswertung der Blutproben geklärt werden. Gegen den
51-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (ju)

Polo kam von Straße ab

Zeit: 01.02.2014, 10.45 Uhr
Ort: Glashütte, OT Niederfrauendorf

Samstagvormittag war eine 18-Jährige mit einem VW Polo auf der Straße Zum Staudamm aus Richtung Reinhardtsgrimma in Richtung Niederfrauendorf unterwegs. Dabei kam sie nach rechts von der Straße ab, beschädigte einen Leitpfosten und kam im Straßengraben zum Stehen. Die junge Frau blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (ju)

Versuchter Einbruch in Gerätehaus Feuerwehr

Zeit: 02.02.2014, 10.00 Uhr festgestellt
Ort: Hohnstein / OT Cunnersdorf

Unbekannte versuchten in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Cunnersdorf an der Bockmühlenstraße einzubrechen. Das Aufhebeln eines Fensters scheiterte jedoch. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. (ik)

Wildunfall

Zeit:  02.02.2014, gegen 20.00 Uhr
Ort: Hohnstein

Gestern Abend war die Fahrerin (29) eines VW Passat auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hohburkersdorf und Heeselicht-Stürza unterwegs. Kurz vor dem Abzweig nach Heeselicht rannte der jungen Frau ein Wildschwein vor das Auto. Durch den Zusammenstoß verendete das Tier noch an der Unfallstelle. Am Passat entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. (ml)

Gartenlaubeneinbrüche

Zeit: 02.02.2014, festgestellt
Ort: Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Wilschdorf und Sebnitz

Am vergangenen Wochenende wurden der Polizei neun Gartenlaubeneinbrüche angezeigt.

So brachen Unbekannte in zwei Gartenlauben in einer Kleingartenanlage in Wilschdorf ein. Die Täter brachen jeweils die Eingangstür auf und stahlen zwei Fernseher, einen Receiver sowie eine Kettensäge. Der Wert des Diebesgutes beläuft auf rund 2.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 800 Euro beziffert.

Zu weiteren Einbrüchen kam es in einer Sparte an der Dr.-Steudtner Straße in Sebnitz. Dort drangen Unbekannte gewaltsam in insgesamt sieben Lauben ein. Ob die Täter etwas aus den Lauben stahlen, ist nicht bekannt. Zu den entstandenen Sachschäden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Quelle: PD Zwickau






%d Bloggern gefällt das: