Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.02.2014

Polizei24

Chemnitz

OT Altendorf – Geld geraubt/Zeugen gesucht

(As) Eine 25-Jährige lief am 2. Februar 2014, gegen 18.45 Uhr, auf dem Gelände des alten Güterbahnhofes Am Stadtgut. Dort traf sie auf mehrere Männer (mindestens zwei). Sie stießen die Frau zu Boden und traten sie. Die Männer wollten Geld und Zigaretten und nahmen schließlich aus ihrer Kleidung eine angebrochene Schachtel Zigaretten sowie ihre Geldbörse. Aus dem Portmonee griff sich einer der Unbekannten etwa 60 Euro. Die Brieftasche warf er auf den Boden. Anschließend rannten die Männer davon. Die Frau wurde leicht verletzt. Ihre Geldbörse fand sie später wieder. Um wie viel Täter es sich genau gehandelt hat, ist nicht bekannt.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat am 2. Februar 2014, gegen 18.45 Uhr, den Raub auf dem Gelände des alten Güterbahnhofes Am Stadtgut beobachtet und kann Angaben zu den unbekannten Männern machen? Wer ist ihnen auf ihrer Flucht begegnet?

Hinweise werden unter Tel. 0371 387-3445 entgegengenommen.

Zentrum – Kellereinbruch

(As) Aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße der Nationen wurde zwischen dem 30. Januar 2014, 7.50 Uhr, und dem 2. Februar 2014, 14.45 Uhr, ein Fahrrad gestohlen. Nach dem Aufbrechen der Kellertür ließen sich die unbekannten Diebe auch nicht davon abschrecken, dass das Fahrrad im Keller mit einem Kettenschloss gesichert war. Der Wert des schwarz/silberfarbenen „Winora Alamos“ hat einen Wert von ca. 1 400 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Leitplanke durchbrochen

(Kg) In der Nacht zum Montag befuhr gegen 1.55 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Bundesstraße 169. Zwischen der Abfahrt Gärtitz und der Zschepplitzer Straße kam der Ford nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach die Leitplanke. Dabei erlitt der Ford-Fahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Gegen Laterne geprallt

(Kg) Gegen 20 Uhr befuhr am Sonntag die 51-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Bahnhofstraße aus Richtung Berthelsdorf. Als sie nach rechts in die Zuger Straße abbog, kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Die 51-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein/OT Höckendorf – Spiegel gegen Spiegel

(Kg) Am Sonntagmittag befuhr gegen 12.45 Uhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw Audi die Hainichener Straße aus Richtung Ehrenberg in Richtung Rossau. In Höhe des Hausgrundstücks 3 kam ihm ein Pkw Opel (Fahrerin: 28) entgegen. Beim aneinander Vorbeifahren der beiden Pkw kam es zur Kollision der Außenspiegel, wobei Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 500 Euro entstand. Die Opel-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Revierbereich Rochlitz

Erlau/OT Neugepülzig – In Graben gefahren

(Kg) Auf der Staatsstraße 250 aus Richtung Rochlitz in Richtung Mittweida war am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki unterwegs. In der sogenannten Kartoffelkurve kam der Suzuki nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Graben, wobei sich der Pkw überschlug. Dabei erlitt der    24-Jährige leichte Verletzungen. Auf ca. 5 000 Euro beziffert sich der entstandene Sachschaden am Pkw.

Zettlitz/OT Ceesewitz – Geschleudert und umgekippt



(Kg) Die Stöbniger Straße aus Richtung Ceesewitzer Straße befuhr am Sonntag früh, gegen 7 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Als er durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen werden sollte, hielt er zunächst an, versuchte sich aber offenbar durch Rückwärtsfahren der Kontrolle zu entziehen. Dabei geriet der Ford auf den unbefestigten Randstreifen, dadurch ins Schleudern und kippte auf die Fahrerseite um. Verletzungen trug der 34-Jährige keine davon. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Einem Arzt stellte sich der Mann trotzdem vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Gestreift

(Kg) Ein Mercedes-Rettungswagen (Fahrer: 24) streifte am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Kleinen Kirchgasse einen am Fahrbahnrand parkenden Skoda Fabia, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Fahrrad und Axt gestohlen

(He) Am Sonntagmittag stellte der Mieter eines Hauses in der Schneeberger Straße fest, dass Diebe in seinem Keller gewesen sind. Ein 26er Mountainbike in grüner Tarnfarbe fehlt ebenso wie eine Axt. Schaden hat der Dieb nicht hinterlassen. Die gestohlenen Sachen haben einen Wert von rund 250 Euro.

Stützengrün – Auf Kreuzung kollidiert

(Kg) Vom Ortszentrum Stützengrün kommend die Schönheider Straße in Richtung der Kreuzung Schönheider Straße/Rothenkirchener Straße befuhr am Sonntag, gegen     17 Uhr, der 39-jährige Fahrer eines Pkw VW. Gleichzeitig war die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot auf der Schönheider Straße aus Richtung Schönheide in Richtung Rothenkirchener Straße unterwegs. Auf der Kreuzung kollidierten der VW und der bevorrechtigte Peugeot miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.   4 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lößnitz – Anstoß an Leiteinrichtungen

(Kg) Die Lessingstraße in Richtung Auer Straße befuhr am Sonntag, gegen 20.45 Uhr, die 19-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Etwa 100 Meter vor einer Tankstelleneinfahrt kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte die Leitplanke und stieß gegen einen Leitpfeil. Die 19-Jährige blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Dieb hatte Focus im Fokus

(He) Am frühen Montagmorgen war ein unbekannter Dieb in einem Wohn und – Geschäftshaus in der Bahnhofstraße zugange. Nachdem er sich einen Schlüsselbund mit einem Fahrzeugschlüssel gegriffen hatte, nahm er noch rund 100 Euro aus einer Kassette. Dann entwendete er den zum Autoschlüssel passenden Ford Focus und verschwand unerkannt. Der Zeitwert des zehn Jahre alten dunkelblauen Autos wird auf rund 2 000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Pkw ausgelöst.

Stollberg – Parkplatzrempler/Zeugen gesucht

(SP) Am 31. Januar 2014, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, parkte ein 31-Jähriger seinen silberfarbenen VW Passat auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Auer Straße. Vermutlich in dieser Zeit wurde der VW von einem unbekannten Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Die Polizei in Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin machen können.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: