Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.02.2014 (2)

Polizei11

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Scheibe eingeschlagen

(As) Am vergangenen Wochenende schlugen Unbekannte zwei Fensterscheiben eines Kindergartens in der Hilbersdorfer Straße ein und verschafften sich so Zutritt. Gestohlen wurden je eine Rolle Aluminium- und Frischhaltefolie von geringem Wert. Die Reparatur der Scheiben wird indes mit etwa 2 000 Euro zu Buche schlagen. Außerdem hinterließen die Eindringlinge einen kaputten Gartenzaun. Der Schaden beläuft sich hier auf ca. 200 Euro.

OT Hutholz – Sachschaden hinterlassen

(As) Zwischen dem 1. Februar 2014, 16 Uhr, und dem 3. Februar 2014,         9 Uhr, haben Unbekannte eine Scheibe eines Hyundai  Coupe in der Marie-Tilch-Straße eingeschlagen. Außerdem wurde versucht, die Beifahrertür aufzuhebeln. Es gelang aber nicht den Pkw zu öffnen. Gestohlen wurde nichts. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 1 000 Euro angegeben.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Keller und ehemaligen Discounter heimgesucht

(SP) Am Montag, gegen 6 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter vier Keller in einem Mehrfamilienhaus in der Döbelner Straße heimgesucht hatten. Sie hebelten die Schlösser auf und entwendeten u.a. ein Fahrrad im Wert von rund 400 Euro (nähere Beschreibung liegt der Pressestelle derzeit nicht vor) und diverse Werkzeuge wie Akkuschrauber, Bohrmaschine, Nusskasten und Dremel im Wert von ca. 800 Euro. Der Sachschaden in Höhe von ca. 20 Euro nimmt sich da eher gering aus.
Gegen 12 Uhr wurde dann der Polizei gemeldet, dass ein paar Häuser weiter in der Döbelner Straße ebenfalls unbekannte Täter in einen ehemaligen Discounter eingedrungen waren. Sie schlugen eine Scheibe ein und gelangten so ins Innere. Die Eindringlinge entwendeten aus den Toiletten und den Kühltruhen Kupferrohre im Wert von rund 1 500 Euro. Hier hinterließen sie Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Hartha – Keyboard gestohlen

(SP) Die Zeit vom 29. Januar 2014, 19 Uhr, bis 3. Februar 2014, 8.30 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um in ein Nebengebäude der Kirche in der Pfarrgasse einzudringen und ein Keyboard im Wert von rund 800 Euro zu entwenden. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Kupferkabel gestohlen

(SP) Unbekannte Täter waren in der Zeit vom 1. Februar 2014, 11 Uhr, bis zum                   3. Februar 2014, 6 Uhr, in zwei Garagen Am Viadukt zugange. Sie brachen die Tore auf und entwendeten Kupferkabel im Wert von rund 500 Euro. Außerdem hinterließen die Unbekannten Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.

Burgstädt – Spiegel abgebaut

(SP) Am Montagmorgen, gegen 6 Uhr, stellte der 40-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes fest, dass unbekannte Täter beide Außenspiegel abgebaut haben. Das Fahrzeug stand seit dem 31. Januar 2014, 17 Uhr, auf dem Gelände einer Firma in der Reinhard-Schmidt-Straße. Der Wert der Spiegel wird auf ca. 450 Euro geschätzt. Sachschaden hinterließen die Unbekannten keinen.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Auf der Kreuzung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße/Wettinstraße stießen am Montag, gegen 7.55 Uhr, ein Ford Galaxy und ein VW Lupo zusammen. Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Beide Fahrer (Ford: 47, VW: 39) blieben unverletzt.

Erzgebirgskreis



Revierbereiche Marienberg/Freiberg

Pockau OT Wernsdorf – Zweimal richtig gehandelt!

(Ba) Richtig gehandelt hat eine 66-jährige Frau aus Pockau. Sie wurde am 3. Februar 2014 von einer ihr unbekannten Frau angerufen. Diese beglückwünschte sie zum Gewinn von 49.000 Euro. Zur Gewinnabwicklung wurde sie aufgefordert, in ihrem Netto-Markt Paysafe-Karten im Wert von 990 Euro zu erwerben, um diese dann online einzulösen. Die Frau ließ sich darauf jedoch nicht ein und informierte die Polizei über den versuchten Betrugsfall.
Auch in Oberschöna fiel eine Frau nicht auf diese Masche herein. Die 67-Jährige war von einem Unbekannten angerufen worden. Er versprach einen Gewinn von 45.000 Euro und sie sollte Paysafe-Karten kaufen. Die Polizei warnt daher vor dieser Betrugsmasche.

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Mutmaßliche Einbrecher gestellt

(He) Am Sonntagmittag rief gegen 12.20 Uhr ein 35-jähriger Zeuge die Polizei zur Fröbelstraße im Ortsteil Buchholz. Er hatte beobachtet, wie drei Männer versuchten, über die Hintertür in das Haus einer Kirchengemeinschaft zu kommen. Als er sie ansprach, flüchteten die Täter. Bei der Tatortbereichsfahndung, an der mehrere Funkstreifenwagen beteiligt waren, bemerkten Polizisten in einem Buswartehäuschen in der Talstraße drei einheimische Männer (27, 28, 32), auf welche die Beschreibung des Zeugen zutraf.  Der 35-Jährige erkannte sie als die mutmaßlichen Einbrecher wieder. Einer (32) der drei hatte ein Smartphone Nokia bei sich, das der Polizei seit Anfang Dezember als gestohlen gemeldet ist. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Einbruchs in das Gemeindehaus und wie das gestohlene Smartphone in die Hände des 32-Jährigen gelangte.

Sehmatal /OT Sehma – Schneefräse entwendet

(Ba) Mieter der Garagenanlage am Feuerlöschteich in Sehma informierten am Montagmorgen die Polizei darüber, dass unbekannte Täter in der Zeit vom 2. Februar 2014, 16.15 Uhr, zum 3.Februar 2014, 6.15 Uhr, ein Garagentor aufgebrochen haben. Die eingetroffenen Beamten stellten fest, dass man das Tor gewaltsam aufgehebelt hatte. Aus der Garage wurde eine Schneefräse sowie ein Satz Alu-Sommerräder im Gesamtwert von ca. 1 500 Euro entwendet. Der Schaden am Garagentor beträgt rund 250 Euro.

Annaberg – Auf Kreuzung kollidiert

(Ba) Am Montagvormittag kam es gegen 10.50 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. An der Kreuzung Waldschlößchenstraße/Sehmatalstraße kollidierte die aus Richtung Frohnau  kommende Fahrerin (62) eines Opel Astra mit einem aus Richtung Kreisverkehr kommendem Seat Ibiza (Fahrer: 85). Durch den Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg:

Zwönitz – Crash am Kartoffellagerhaus

(Ba)  Am Montag befuhr kurz nach 10.30 Uhr der Fahrer (37) eines Pkw Renault die Stollberger Straße in Richtung S 258. Zur selben Zeit wollte die Fahrerin (80) eines Pkw Honda von der Zufahrt zum Kartoffellagerhaus auf die Stollberger Straße auffahren. Beide Fahrzeuge kollidierten im dortigen Kreuzungsbereich. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4 000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg/OT Crandorf – Unfallzeugen gesucht

(He) Am Montagmorgen fuhr gegen 7.40 Uhr eine 56-jährige Frau mit ihrem Daewoo Matiz auf der Breitenbrunner Straße in Richtung Breitenbrunn. Kurz vor dem Pflegeheim kam ihr in einer Kurve ein unbekannter Pkw entgegen und streifte mit dem Außenspiegel den Außenspiegel des Daewoo. Der unbekannte Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Reparatur des Daewoo  wird voraussichtlich rund 250 Euro kosten. Das Polizeirevier Aue sucht unter Tel. 03771 12-0 Zeugen, die Hinweise zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer/in geben können.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: