Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.02.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – BMW gestohlen

(Ki) Ein BMW X1 ist am Samstagabend in der Salzstraße gestohlen worden. Der Fahrer hatte den Pkw gegen 17.45 Uhr gegenüber dem Hausgrundstück 59 abgestellt. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug gegen 23.20 Uhr war das schwarze, knapp drei Jahre alte Auto verschwunden.

OT Sonnenberg – Falscher Alarm

(Ki) Falschen Alarm gab am Samstagmittag ein Autobesitzer. Kurz vor
11.45 Uhr meldete er sich bei der Polizei und teilte mit, dass sein VW vom Hof seines Wohnhauses verschwunden sei. Während die Polizei bereits eine Fahndungsmeldung an alle Einsatzkräfte herausgab, ging der Autobesitzer wohl noch mal in sich. Ihm fiel dann ein, dass er das Auto nach einem Einkauf auf dem nahen Parkplatz eines Discounters hatte stehen lassen. Somit endete der Alarm nach knapp 30 Minuten mit dem Vermerk „Kein Straftatverdacht, keine weiteren Maßnahmen“.

Stadtzentrum – Aufgefallen

(Ha) Ein Fahrradfahrer (22) fiel am Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, Polizeibeamten auf, da er auf dem Gepäckträger des Rades eine junge Frau  „transportierte“ und wurde deswegen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab beim 22-Jährigen einen Wert von 2 Promille. Der Mann kassierte eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Nach einer Blutentnahme durfte er seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Stadtzentrum – Fußgänger schwer verletzt

(Ha) Am Samstagabend, kurz nach 21 Uhr, befuhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw VW die Bahnhofstraße aus Richtung Falkeplatz in Richtung Hauptbahnhof. In Höhe „DasTietz“ erfasste der Pkw einen 52-jährigen Fußgänger, der über die Bahnhofstraße, außerhalb des Fußgängerüberquerungsbereiches und offenbar mit ungenügender Beachtung des Fahrverkehrs, lief. Der 52-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Ein Alkoholtest beim Fußgänger ergab einen  Wert von 2,42 Promille.

OT Erfenschlag – Nach Verkehrsunfall geflüchtet/ Zeugen gesucht

(BR) Ein unbekannter, dunkelfarbener Pkw fuhr am Samstagabend, kurz nach 18 Uhr, von einem unbefestigten Platz in Höhe Gutsberg auf die Erfenschlager Straße auf. Dabei geriet er auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem im Gegenverkehr befindlichen Pkw BMW einer 53-Jährigen  zusammen, welcher die Erfenschlager Straße aus Richtung Reichenhainer Straße in Richtung Einsiedel befuhr. Im Anschluss an die Kollision verließ der bislang unbekannte Pkw unerlaubt die Unfallstelle. Die 53-jährige BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Am Pkw BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hinweise zum Unfallhergang und zum flüchtigen Pkw bzw. dessen Fahrer/in nimmt die Polizeidirektion Chemnitz, Tel. 0371 387-2279, entgegen.

OT Hilbersdorf – Parkende Fahrzeuge gerammt

(BR) Am Samstagvormittag, gegen 10.50 Uhr, befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw Hyundai die Frankenberger Straße stadtauswärts und bog in die Klarastraße ab. Beim Abbiegen  kam er dann nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem in der Klarastraße am linken Straßenrand abgestellten Pkw Kia und schob diesen auf einen weiteren Pkw Toyota. Der Hyundai-Fahrer verletzte sich nicht. Wie sich herausstellte, war der 27-Jährige unter Alkoholeinfluss unterwegs, da ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,74 Promille ergab. Eine Blutentnahme folgte und der Führerschein des Mannes wurde von der Polizei in Verwahrung genommen. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 13.000 Euro.

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – Kontrolle verloren

(BR) Ein 51-Jähriger befuhr am Samstagnachmittag, gegen 13 Uhr, mit seinem Pkw Chevrolet die B 174 aus Richtung Zschopau in Richtung Chemnitz. Kurz vor Chemnitz verlor der Mann aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über das Fahrzeug, sodass er an einer Baustelle zunächst mehrere Leitbaken beschädigte. Am Ende der Baustelle geriet der Chevrolet nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte auf Höhe einer Fahrbahnteilung (alte B174/ neue B174) mit der Fahrbahnleitbeschilderung. In der Folge fuhr der Pkw auf eine Leitplanke auf, kippte um und rutschte auf der rechten Fahrzeugseite über die Richtungsfahrbahn Chemnitz gegen eine Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand, wo er nach etwa 70 m auf dem Standstreifen zum Stillstand kam. Der 51-Jährige verletzte sich glücklicherweise nicht. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten musste eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7 000 Euro.

Stadtzentrum – Unzureichender Sicherheitsabstand?

(BR) Am Samstagabend, um 19.38 Uhr, befuhr ein Pkw Kia (Fahrer: 48) die Moritzstraße in Richtung Reitbahnstraße. Ein Linien-Bus der (Fahrer: 51) befuhr die  Moritzstraße in dieselbe Richtung. Vermutlich aufgrund nicht ausreichenden Sicherheitsabstandes fuhr der Kia-Fahrer auf den vorausfahrenden Bus auf und verursachte einen Sachschaden von rund 5 000 Euro. Eine 48-jährige Kia-Insassin verletzte sich bei der Kollision leicht.

Hainichen – Hausbriefkästen beschädigt

(Ki) Im Lindenweg sind mehrere Hausbriefkästen beschädigt bzw. abgerissen worden. Das wurde am Samstagmorgen angezeigt. Wie hoch der Sachschaden ist, muss noch ermittelt werden.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Heiße Kiste



(Ki) Eine Flimmerkiste geriet am Samstagvormittag, kurz vor 11 Uhr, in einer Dachgeschoßwohnung im Roten Weg in Brand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen in der Wohnung. Die Feuerwehr war im Einsatz. Brandursache ist ein technischer Defekt an dem Fernsehgerät. Eine Schadenshöhe liegt der Polizei derzeit nicht vor.

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Trotz Überholverbot überholt

(Ha) Am Samstag, kurz vor 12.45 Uhr, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Pkw Hyundai die Bundesstraße 169 aus Richtung Riesa in Richtung Döbeln. Kurz vor dem Abzweig Ostrau überholte er trotz ausgeschildertem Überholverbot und durchgehender Sperrlinie mehrere vorausfahrende Fahrzeuge und kollidierte dabei mit einem aus dieser Kolonne nach links abbiegenden Pkw Seat (Fahrerin: 53). Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig  –  Anhänger kippte um

(BR) Am Sonnabendmittag, gegen 11.30 Uhr, ereignete sich auf der Staatstraße 57 ein Verkehrsunfall, als ein 39-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes mit Anhänger aus Richtung Mühlau in Richtung Penig fuhr. Etwa 500 m vor dem Abzweig nach Chursdorf schaukelte sich der Anhänger auf Grund einer Windböe auf, geriet ins Schleudern und kippte in der weiteren Folge auf die linke Fahrbahnseite. Verletzt wurde niemand. Es  entstand ein Sachschaden von etwa 2 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Alkoholisiert aufgefahren

(Ha) Ein Auffahrunfall ereignete sich am Samstag, kurz vor 13.30 Uhr, an der Ausfahrt eines Parkplatzes in der Straße des Sportes. Der 21-jährige Fahrer eines Pkw Nissan fuhr auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Seat (Fahrerin: 18) auf. Personen verletzten sich hierbei nicht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5 000 Euro. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Beamten beim Nissan-Fahrer Alkoholgeruch wahr. Der Test ergab einen Wert von 0,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Autoradio gestohlen

(Ki) Aus einem in der Straße Am Hang abgestellten VW hat jemand das Autoradio gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag, 15 Uhr, und Samstagmorgen, gegen 7.30 Uhr. Neben dem Ersatz für das Gerät mit integriertem Navi muss sich die Halterin auch um die Reparatur der beiden eingeschlagenen Seitenscheiben kümmern. Ihm entstand ein Gesamtschaden von rund 750 Euro.

Grünhainichen – Postkasten demoliert

(Ki) Ein in der Augustusburger Straße im Ortsteil Waldkrichen stationierter Postbriefkasten wurde demoliert. Davon wurde die Polizei am Sonntagmorgen informiert. Vemutlich wurde die gelbe Box abgetreten. Die Briefe stellte die Polizei zunächst sicher und beförderte sie dann in einen anderen Briefkasten. Der Sachschaden beziffert sich auf ca. 200 Euro.

Grünhainichen, OT Waldkirchen – Stoppschild missachtet?

(Ha) Ein 52-Jähriger befuhr am Samstag, kurz nach 10.30 Uhr, mit einem Pkw Fiat die Börnichener Straße und beabsichtigte die Hauptstraße in Richtung Augustusburger Straße zu queren. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw Citroen.  Die 34-jährige Fahrerin des Citroen erlitt schwere Verletzungen. Die Beifahrerin (54) im Fiat wurde leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 9 000 Euro. Die Vorfahrt ist an dieser Kreuzung ist aus Richtung des Fiat-Fahrers mit Verkehrszeichen 206 (Halt! Vorfahrt gewähren!) geregelt. Wegen auslaufender Betriebsstoffe waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und eine Firma zum Reinigen der Fahrbahn im Einsatz.

 Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: