Steina: Kind gerät unter schwere Strohballen

Steina3Dramatischer Unfall am Samstag Vormittag in Steina bei Kamenz:

Quelle und weitere Infos:  http://www.blaulicht-paparazzo.de/

Infos der PD Görlitz dazu:

Steina, Kurze Gasse



01.02.2014, 10:45 Uhr

In den Vormittagsstunden ließ ein schwerer Unfall die Kameraden von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nach Steina eilen. Ein 42 Jähriger war dabei übereinander gestapelte Quaderstrohballen mit einem Gewicht von ca. 7 Zentner umzusetzen. Der 6-jährige Sohn befand sich dabei in unmittelbarer Nähe, als plötzlich eine Windböe einen dieser Strohballen in Bewegung setzte und den Jungen unter sich begrub. Dieser konnte sofort durch den Vater befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Dresdner Klinik geflogen. Am Rettungseinsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Steina und Pulsnitz mit insgesamt 26 Kameraden sowie ein Rettungshubschrauber, ein Notarzt, ein Rettungswagen und ein Funkstreifenwagen der Polizei beteiligt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (th)






%d Bloggern gefällt das: