Polizei Direktion Dresden: Informationen der 31.01.2014

Polizei04Landeshauptstadt Dresden

Zwei Autoeinbrecher in Chemnitz festgenommen

Zeit: 30.01.2014 bis 31.01.2013, 01.30 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt, -Zschertnitz

Im Verlauf des gestrigen Tages kam es zu zehn Pkw-Einbrüchen im Bereich der Südvorstadt. Die Bundespolizei nahm am Hauptbahnhof in Chemnitz in der Nacht zwei Männer (26/26) vorläufig fest, welche Diebesgut aus diesen Einbrüchen bei sich hatten.

Unbekannte hatten an insgesamt zehn Fahrzeugen im Bereich Südvorstadt und Zschertnitz Seitenscheiben eingeschlagen und Radio-Navigationsgeräte, eine Laptop, Rucksäcke und weitere Gegenstände entwendet. Angaben zur Gesamtschadenshöhe liegen noch nicht vor.

In der Nacht kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof zwei tschechische Staatsangehörige. In ihren Taschen fanden die Polizisten mutmaßliches Diebesgut und Einbruchswerkzeug. Erste Recherchen ergaben, dass drei Navigationsgeräte sowie ein Laptop aus den Autoeinbrüchen in Dresden stammen.

So hatten sie ein Navigationsgerät bei sich, welches aus einem Skoda Octavia an der Hochschulstraße gestohlen worden war. Zwei weitere waren aus einem VW Passat an der Böllstraße sowie einen VW Golf an der Hübnerstraße entwendet worden. Ein Laptop konnten einem Einbruch in einen Chevrolet an Bayreuther Straße zugeordnet werden.

Zigaretten und iPod gestohlen

Zeit: 29.01.2014 bis 30.01.2014
Ort: Dresden-Friedrichstadt, -Löbtau

In der Nacht zum Donnerstag waren Autoeinbrecher in einen VW T5 auf der Weißeritzstraße, einen Seat auf der Seminarstraße sowie zwei VW auf der Lübecker Straße eingedrungen. Aus den Fahrzeugen stahlen sie Zigaretten und ein iPod. Der Wert der Gegenstände sowie die Höhe des Sachschadens wurden noch nicht beziffert. (ju)

Zigarettenautomat gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit: 30.01.2014, 06.20 Uhr bis 06.50 Uhr
Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Ein dreister Diebstahl geschah gestern Morgen an der Maxstraße. Unbekannte hatten zwischen einem Hotel und dem Zugang zur Tiefgarage einen Zigarettenautomaten von der Wand entfernt. Anschließend nutzen die Diebe offenbar eine Art Sackkarre, fuhren das Gerät in Richtung Könneritzstraße und luden es vermutlich in ein Auto. Angaben zum Wert des Automaten sowie zu darin vorhandenen Zigaretten oder Bargeld liegen nicht vor.

Zeugen, die am Donnerstagmorgen Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Bargeld und Briefmarkten gestohlen

Zeit: 29.012014, 18.35 Uhr bis 30.01.2014, 07.50 Uhr
Ort: Dresden-Gompitz

Unbekannte hebelten die Eingangstür zu einem Blumengeschäft an der Kesselsdorfer Straße auf. Anschließend begaben sie sich zu dem im Geschäft befindlichen Poststand und stahlen rund 500 Euro Bargeld aus einer Kasse sowie mehrere Sätze Briefmarken. Zudem durchsuchten sie das Geschäft nach Wertsachen. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf mehrere tausend Euro. (ju)

Kellerbrand

Zeit: 30.01.2014, gegen 20.10 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Johannstadt

Gestern Abend kam es zu einem Kellerbrand an der Wintergartenstraße.

Das Feuer war in einer Kellerbox ausgebrochen und hatte sich auf eine weitere ausgedehnt. Personen wurden nicht verletzt. Durch den Brand waren die Versorgungsleitungen des Hauses beschädigt worden. Zudem kam es zu Putzabplatzungen und Verrußungen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Auch eine technische Ursache ist derzeit nicht auszuschließen.

Achtung Trickbetrüger!

Zeit: 30.01.2014, 10.45 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt/ -Pirnaische Vorstadt

Gestern Vormittag versuchten Trickbetrüger in Dresden an das Geld von Passanten zu kommen.

Ein Pärchen hatte an der Rietschelstraße aus einem silberfarbenen Mercedes heraus einen 84-Jährigen angesprochen. Sie fragten den Senior nach Geld zum Tanken. Als „Ausgleich“ überließen sie ihm einen Rasierapparat, eine Kamera mit Tasche sowie einen Besteckkoffer. Der Dresdner übergab seine Barschaft von 80 Euro. Da die Frau um noch mehr Geld bat, begab sich der Senior zu einer Nachbarin (65). Diese erkannte sofort, dass hier Betrüger am Werk waren und forderte energisch das Geld zurück. Nachdem der Rücktausch erfolgte, fuhren die Betrüger eiligst mit ihrem Wagen davon. Die 65-Jährige informierte anschließend die Polizei. Einsatzkräfte konnten den Mercedes nicht mehr ausfindig machen.

Am Mittag wurde ein 69-Jähriger an der Florian-Geyer-Straße von einem Paar aus einem Auto heraus angesprochen. Die beiden „schenkten“ dem Dresdner einen Rasierapparat und eine Kamera mit Tasche, forderten anschließend jedoch Geld dafür. Letztlich hatte der Senior den Betrügern 70 Euro übergeben. Augenscheinlich handelt es sich jedoch um Billigprodukte. Am Nachmittag erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Das Paar wurde durch die Zeugen als südländisch beschrieben. Die Frau ist etwa 30 Jahre alt, etwa 160 cm groß und schlank. Sie hatte blond gefärbte Haare, die zu einem Dutt gebunden waren. Der Mann erschien recht groß, war schlank und hatte dunkle Haare. Beide sprachen deutsch mit Akzent.

Zeugenhinweise, insbesondere zum Aufenthaltsort des Paares, nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Die Polizei rät:
Übergeben Sie fremden Personen kein Geld!
Lassen Sie sich nicht von vermeintlich wertvollen Geschenken zu einer Geldübergabe verleiten! (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 31. Januar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 38 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Landkreis Meißen

Ladendiebe gestellt

Zeit: 30.01.2014, 14.20 Uhr
Ort: Meißen

Beamte des Polizeireviers Meißen machten gestern Nachmittag drei Ladendiebe
(w/45, m/25, m/28) dingfest.

Das Trio hatte in einem Einkaufsmarkt an der Talstraße fünf Flaschen Schnaps sowie Kosmetikartikel im Gesamtwert von ca. 40 Euro gestohlen. Nach der Tat fuhren alle drei mit einem Auto davon. Angestellte des Marktes hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert.

Die eingesetzten Beamten suchten in der Umgebung nach dem Fluchtauto und konnten es noch in der Nähe des Marktes ausfindig machen. Bei der Kontrolle des Wagens kam auch das Diebesgut zum Vorschein. Die Insassen, drei polnische Staatsbürger, wurden vorläufig festgenommen. Letztlich stellte sich heraus, dass die
45-jährige Fahrerin des Fluchtfahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest bei ihr reagierte positiv auf Amphetamine. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ml)

Folgenschwerer Verkehrsunfall

Zeit: 31.01.2014, 06.50 Uhr
Ort: Diera-Zehren, OT Obermuschütz

Heute Morgen kam es auf der B6 zwischen Obermuschütz und Zehren zu einem folgenschwereren Verkehrsunfall. Ein 56-Jähriger erlitt dabei schwerste Verletzungen.

Der 56-Jährige befuhr mit einem Traktor MTS 920 die Bundesstraße 6 in Richtung Zehren. Der Fahrer (42) eines Renault Expert war in gleicher Richtung unterwegs. Kurz nach der Straße Unterdorf fuhr der Renault auf den Traktor auf. Durch den Anstoß am Traktorrad wurde der Traktor nach rechts geschleudert und stürzte eine Böschung hinab. Dabei wurde der 56-Jährige aus der Fahrerkabine geschleudert. Er erlitt schwerste Verletzungen und musste mit einem Hubschrauber in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Nach dem Unfall musste die B 6 bis gegen 13.30 Uhr voll gesperrt werden. Wegen auslaufender Betriebsstoffe sind weitere Arbeiten an der Unfallstelle notwendig. Der Fahrverkehr wird wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (Stand: 13.50 Uhr)



Unfallzeugen, die noch nicht gehört wurden, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.
(ju)

Einbruch in Gaststätte

Zeit: 31.01.2014, 09.00 Uhr
Ort: Moritzburg

In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte über eine Getränkeklappe in eine Gaststätte an der Schlossallee ein. Anschließen begaben sie sich in die Küche und brachen eine Geldkassette auf. Aus der Kassette wurden rund 240 Euro gestohlen. (ml)

Judomatten gestohlen

Zeit: 29.01.2014, 15.00 Uhr bis 30.01.2014, 09.00 Uhr
Ort: Riesa

Ungewöhnliche Beute machten Diebe, die sich Zutritt zum Gelände eines Sportvereins an der Bahnhofstraße verschafft hatten. Die Täter überstiegen den Zaun des Vereinsgeländes und stahlen insgesamt 30 Judomatten im Wert von etwa 3.000 Euro. Die Sportmatratzen lagerten im Freien. (ml)

Mercedes gestohlen

Zeit: 29.01.2014, 22.00 Uhr bis 30.01.2014, 07.10 Uhr
Ort: Großenhain

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte einen grauen Mercedes E 220 von der Preuskerstraße. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Wagens wurde mit rund 18.000 Euro angegeben. (ml)

Wildschwein verursacht Unfall

Zeit: 30.01.2014, 07.25 Uhr
Ort: Großenhain

Am Donnerstagfrüh befuhr ein 56-jähriger Peugeotfahrer die Ortsverbindungsstraße von Görzig nach Peritz. Einem plötzlich auf die Fahrbahn rennenden Wildschein konnte er nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Das Wildschwein überlebte den Unfall nicht. (ik)

Reh rennt gegen Transporter

Zeit: 30.01.2014, 11.30 Uhr
Ort: Thiendorf

Gestern Mittag war ein 27-Jähriger auf der B 98 von Thiendorf nach Sacka unterwegs. Kurz nach dem Abzweig Welxande rannte plötzlich ein Reh aus dem Wald und gegen den Mercedes Transporter. Danach verschwand es wieder im Dickicht und hinterließ einen Schaden von rund 3.000 Euro. (ik)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ladendieb gestellt

Zeit: 30.01.2014, 22.45 Uhr
Ort: Bad Schandau

Beamte der Bundespolizei kontrollierten gestern Abend einen Reisenden auf dem Bahnhof in Bad Schandau. Der Mann war den Polizisten aufgefallen, weil er schwer bepackt mit Kleidungsstücken aus einer S-Bahn aus Dresden stieg. Schnell stellte sich heraus, dass an einigen Sachen noch die elektronischen Sicherungen befestigt waren. Passend dazu hatte der 31-Jährige einen sogenannten „präparierten Beutel“ bei sich. Dieser hatte offenbar dazu gedient, die gesicherte Ware unbemerkt aus dem Geschäft zu schmuggeln. Im Ganzen hatte der Mann Sachen im Wert von etwa 1.100 Euro bei sich. Es liegt nahe, dass die Bekleidungsstücke aus Dresdner Geschäften stammten.

Der tschechische Staatsbürger wurde vorläufig festgenommen. Gegen den Mann wird wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. (ml)

Verräterischer Marihuanageruch

Zeit: 30.01.2014, 11.00 Uhr
Ort: Freital, OT Burgk

Gestern Mittag fanden Polizeibeamte in der Wohnung eines 23-jährigen Mannes an der Burgker Straße mehrere Cliptütchen mit Marihuana sowie ein verbotenes Butterflymesser.

Eigentlich waren die Beamten auf der Suche nach einem anderen Hausbewohner. Dieser konnte jedoch nicht angetroffen werden und sie fragten den Nachbarn. Dabei bemerkten die Polizisten den typischen Geruch, welcher aus der Wohnung drang. Die Drogen und das Butterflymesser wurden sichergestellt. Der Freitaler muss sich nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetzes verantworten. (ik)

Zwei Alkoholfahrer festgestellt

Zeit: 30.01.2014, 07.40 Uhr
Ort: Freital

Gestern Morgen war ein BWM Fahrer auf der Straße Zum Güterbahnhof unterwegs und geriet in eine Polizeikontrolle. Beim Gespräch bemerkten die Polizisten bei dem 49-Jährigen eine Alkoholfahne. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab Gewissheit. Der Freitaler saß mit 0,82 Promille hinterm Steuer.

Zeit: 30.01.2014, 14.20 Uhr
Ort: Freital, OT Döhlen

Ebenfalls unter Alkoholeinfluss war der Fahrer (48) eines Mitsubishi Lancer, welcher nachmittags auf der Dresdner Straße unterwegs war. Eine Polizeistreife stoppte ihn und stellte einen Alkoholwert von 0,64 Promille fest.

Beide Autofahrer mussten ihre Autos abstellen und handelten sich eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ein. (ik)

Wildunfälle am Abend

Zeit: 30.01.2014, 18.00 Uhr
Ort: Glashütte, OT Oberfrauendorf

Gestern Abend war eine 48-jährige Autofahrerin auf der Ortsverbindungsstraße S 183 von Oberfrauendorf nach Niederfrauendorf unterwegs. Plötzlich sprangen vor ihr drei Rehe auf die Fahrbahn und die Autofahrerin konnten den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Zwei Rehe starben an der Unfallstelle, das Dritte hat Glück und entschwand im Wald. Der Sachschaden am VW Caddy beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. (ik)

Zeit: 30.01.2014, 21.00 Uhr
Ort: Glashütte, OT Hirschbach

Auch der Fahrer eines VW Seat machte eine ungute Bekanntschaft mit einem Reh. Der 30-Jährige war auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Lungkwitz und Hirschbach unterwegs, als das Reh unvermittelt auf die Straße rannte und es zum Zusammenstoß kam. Der Sachschaden wird auf rund 100 Euro beziffert. (ik)

Verkehrsunfall – zwei Leichtverletzte

Zeit: 30.01.2014, 08.45 Uhr
Ort: Stolpen, OT Rennersdorf-Neudörfel

Gestern Morgen wollte die Fahrerin (50) eines BMW von der Stolpener Landstraße nach links auf die Helmsdorfer Straße abbiegen. Dabei fuhr sie offenbar zu weit links und geriet auf die Gegenfahrbahn. In der Folge stieß der BMW frontal gegen einen Toyota, dessen Fahrer (49) auf der Helmsdorfer Straße unterwegs war.

Sowohl die BMW Fahrerin als auch der Fahrer des Toyota erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: