Phantombildfahndung nach vermeintlichem Sexualtäter

Polizei03

Löbau, Neusalzaer Straße

 

22.10.2013, gegen 06:45 Uhr

 

 

 

Ein bisher unbekannter Täter hat am Morgen des 22. Oktobers 2013 in Löbau eine 20-Jährige überfallen und zu Boden gebracht. Die junge Frau war zu Fuß in der Neusalzaer Straße stadtauswärts zu ihrer Arbeitsstätte unterwegs. Ein Mann kam ihr erst entgegen und verfolgte sie dann. Auf Höhe des Bahnüberganges packte der Täter sein Opfer und riss es um. Die Geschädigte wehrte sich heftig und schrie laut, so dass er von ihr abließ, deutschsprachig fluchte und in Richtung Stadt flüchtete. Persönliche Gegenstände (Tasche, Handy, Laptop) der Gestürzten wurden auf Gehweg und Straße verstreut. Womöglich entging die junge Frau nur knapp einer Sexualstraftat

 

 

 

Sie beschrieb ihren Peiniger wie folgt:

 

 

 

–        deutsch, ca. 30 Jahre alt, etwa 1,70 m groß

 

–        schlanke Gestalt, schmales Gesicht, stechender Blick

 

–        dunkle kurze Haare mit ausgeblichenen blonden Strähnen im Stirnbereich

 

–        keine körperlichen Auffälligkeiten, kein offensichtlicher Körperschmuck

 

–        bekleidet mit dunkler Jeans und dunklem Pullover sowie auffälliger orangener Warnweste (wie Bauarbeiter/Straßenarbeiter).

 



 

 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den noch unbekannten Tatverdächtigen übernommen und sucht dringend Zeugen:

 

 

 

–        Wer kann Angaben zu Tat und Täter machen?

 

–        Wer erkennt den Mann auf dem Phantombild wieder?

 

–        Wer hat im Stadtgebiet Löbau einen Mann mit orangener Warnweste gesehen, auf den die Beschreibung passt?

 

–        Welcher Kraftfahrer hat auf der stark durch Berufsverkehr frequentierten Straße zu Tatzeit Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen könnten?

 

 

 

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

 

Das Bild ist nur zur Veröffentlichung in den Printmedien, nicht aber im Internet freigegeben. (sh)

Quelle: PD Görlitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: