Die Bundespolizei bittet um Ihre Mithilfe

libi_1Am 1. September 2013 gegen 17:26 Uhr bestieg ein bis jetzt unbekannter Tatverdächtiger den Regionalexpress 17076 am Hauptbahnhof Dresden und fuhr mit selbigen in Richtung Leipzig. Das belegen Videoaufzeichnungen der Deutschen Bahn AG. Kurz vor Einfahrt in den Leipziger Hauptbahnhof versprühte dieser Täter gegen 18:50 Uhr eine unbekannte Substanz, von der man annimmt, dass es sich um Reizgas oder Pfefferspray handelt. Warum es zu dieser Reaktion kam, ist bisher unklar. Nachgewiesen ist jedoch, dass dadurch mehrere Personen Atembeschwerden und brennende Schmerzen in den Augen davontrugen. Unter den Opfern befindet sich auch ein 2 Jahre altes Kind.

Die Bundespolizeiinspektion Leipzig ist die ermittelnde Polizeidienststelle. Sachdienliche Informationen werden unter der folgenden Telefonnummer entgegengenommen: +49(0)341 99799 0. Weitere Informationen sowie Bilder finden Sie in der Rubrik „Fahndung“ unter www.bundespolizei.de.



Quelle: Bundespolizei






%d Bloggern gefällt das: