Polizei Direktion Leipzig: Informationen 30.01.2014

Polizei19

Stadtgebiet Leipzig

Mieter bemerkte nichts

Ort: Leipzig-Mitte, Feuerbachstraße
Zeit: 29.01.2014, zwischen 01:00 Uhr und 07:30 Uhr

Ein Wohnungsinhaber rief gestern Vormittag die Polizei und teilte mit, dass bei ihm eingebrochen und danach sein Auto gestohlen worden war. Der 24-Jährige hatte sich schlafen gelegt, wohl gegen 05:00 Uhr Geräusche gehört, dann jedoch weiter geschlafen. Ermittlungen am Tatort ergaben, dass ein Unbekannter die Eingangstür aufgedrückt und seinen Rucksack mit einem Netbook und die Fahrzeugschlüssel zu einem Pkw VW Golf gestohlen hatte. Mit dem Mietauto, amtliches Kennzeichen M-TG 6192, war der Einbrecher dann geflüchtet. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in ein Büro – I

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Schönbachstraße
Zeit: 28.01.2014, 18:25 Uhr – 29.01.2014, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter gelangte durch das gewaltsame Aufhebeln der Hauseingangstür in ein Mehrfamilienhaus. Im Erdgeschoß öffnete er gewaltsam durch das Ziehen eines Kantenriegels die Bürotür eines Tagespflegedienstes. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und eine Geldkassette mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag entwendet. ( Vo)

Einbruch in ein Büro – II

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Prager Straße
Zeit: 28.01.2014 , 19:30 Uhr – 29.01.2014, 04:35 Uhr

Unbekannter Täter gelangte vermutlich durch eine nicht verriegelte Tür der Hofdurchfahrt in den Hof sowie durch die nicht zugeschlossene Haustür in das Treppenhaus. Hier hebelte er die Eingangstür zu einer Firma gewaltsam auf und trat diese letztendlich noch ein. In den Räumlichkeiten wurde eine Tür zu einem Lagerraum aufgehebelt und daraus ein Laptop entwendet. (Vo)

Einbruch in ein Geschäft

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Universitätsstraße
Zeit: 29.01.2014, 21:05 Uhr- 30.01.2014, 01:00

Unbekannter Täter dringt gewaltsam in ein Geschäft ein. Die Räumlichkeiten werden durchsucht. Aus dem Tresenbereich wurde das Klein-und Wechselgeld in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe entwendet. Sachschaden entstand noch an einer weiteren Tür, die aber nicht geöffnet wurde. ( Vo)

Einbruchstäter gestellt

Ort: Leipzig, OT Plagwitz, Karl-Heine-Straße
Zeit: 30.01.2014, 02:15 Uhr

Zwei aufmerksame Zeuginnen (30, 28) informierten die Polizeidirektion Leipzig darüber, dass mehrere Personen etwas „wegschleppen“ und darunter auch ein langer Gegenstand sei. Daraufhin wurden sofort die entsprechenden Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Zusammen mit Polizeibeamten der Bereitschaftspolizei konnten drei männliche Personen in unmittelbarer Tatortnähe gestellt werden. Es handelte sich dabei um zwei 23-Jährige und einen 21-Järigen. „Beladen“ waren die Täter mit umfangreichen Bekleidungssachen, an denen sich noch die jeweiligen Bügel befanden und mit einem Longboard. Der Tatort wurde auch schnell gefunden. Es handelte sich um ein Bekleidungsgeschäft. Die Täter hatten hier die Fensterscheibe mittels eines Pflastersteins eingeworfen und waren eingestiegen.
Die drei Täter wurden mit in das nächste Polizeirevier genommen. Atemalkoholtests ergaben die Wert von 0,52; 0,98 und 0,66 Promille. Mittlerweile konnte die Inhaberin des Geschäftes informiert werden. Die sichergestellte Bekleidung erkannte sie eindeutig wieder. Der Stehlschaden betrug ca. 2000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Junge Radfahrerin vom Rad gestoßen und beraubt

Ort: Leipzig (Grünau), Schönauer/Brambacher Straße
Zeit: 29.01.2014, 21:40 – 21:45 Uhr

Die Geschädigte (18) befand sich in Höhe der Meyer‘schen Häuser und schob ihr Fahrrad ein Stück. Ihre Handtasche hatte sie über den Lenker gehängt. Als sich die junge Frau wieder in den Sattel schwang, kamen gerade zwei Männer aus der Einmündung auf der anderen Straßenseite (Brambacher Straße) gelaufen. Einer der Männer rannte sofort über die Straße, schubste die 18-Jährige vom Rad und schnappte sich deren Handtasche. Durch den Sturz erlitt die Geschädigte Schmerzen, blieb ansonsten aber unverletzt. Offensichtlich fühlte sich der Täter seiner Sache recht sicher, denn er flüchtete nicht sofort. Erst entleerte er in aller Ruhe den Inhalt der Tasche auf dem Fußweg und nahm nur die Geldbörse an sich. Im Anschluss hob er das Fahrrad der 18-Jährigen auf und radelte in Richtung Rippachtalstraße davon. Bei dem Rad handelt es ich um ein grau-blaues Damenrad (28 Zoll) mit Korb auf dem Gepäckträger. In der lilafarbenen Geldbörse befanden sich 10 Euro Bargeld und diverse persönliche Dokumente. Der Täter wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter beschrieben. Zudem war er von kräftiger Statur, trug eine dunkle Hose sowie eine dunkle Kapuzenjacke. Die Kapuze hatte er aufgesetzt. Während der Tat sprach er kein Wort. Sein passiver Begleiter war etwa gleich alt, etwas größer, dünner und ebenfalls dunkel gekleidet. Außerdem führte dieser ein Mountainbike bei sich.

Wer kann Hinweise zu den beiden Tätern oder den geraubten Gegenständen geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-9664 6666. (Loe)

Landkreis Nordsachsen

Tritte gegen Pkw

Ort: Schkeuditz, Bahnhofstraße
Zeit: 29.01.2014, gegen 19:30 Uhr



Der Halter (51) eines Pkw BMW hatte sein Fahrzeug gegen 19:00 Uhr vor dem Wohnhaus abgestellt. Etwa eine halbe Stunde später hörte er einen lauten Knall. Er schaute auf die Straße und beobachtete einen unbekannten Mann, der sich gerade an seinem Wagen zu schaffen machte. Dieser trat mehrmals gegen das Auto. Danach flüchtete er. Der Besitzer rief die Polizei und gab eine Personenbeschreibung zum Tatverdächtigen. Wenig später konnten Polizeibeamte den möglichen Verursacher stellen. Bei der Gegenüberstellung erkannte der 51-jährige Delitzscher ihn zweifelsfrei wieder. Bei ihm handelt es sich um einen Nordafrikaner (34), der stark alkoholisiert war. Er hatte 1,96 Promille intus. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Der Mann hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. Am Pkw des Geschädigten war der linke Seitenspiegel abgetreten worden, an der Fahrertür und der hinteren rechten Tür waren Eindellungen und auf einer Scheibe ein Fußabdruck sichtbar. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.200 Euro. (Hö)

Des Portmonees beraubt

Ort: 04860 Torgau, Eilenburger Straße
Zeit: 29.01.2014; 12:15 Uhr

Schon das Portmonee in der Hand, auf dem Weg zur Sparkasse, wurde ein 51-Jähriger kurz vor Betreten der idyllisch im Wohngebiet gelegenen Filiale von einem Unbekannten angesprochen. Der Mann

– im Alter von ca. 30 – 35 Jahren
– in der Größe von ca. 180 cm
– mit kurzen, nach hinten gekämmten Haaren
– trug eine dunkle Jacke und einen Rollkragenpullover, dessen langen Rollkragen er nach oben gezogen hatte,

war aus einer Ecke neben dem Sparkasseneingangs hervorgetreten und direkt auf den 51-Jährigen zugegangen. Just in dem Moment als er angesprochen wurde, stieß ihn ein zweiter Mann so heftig, dass er stürzte. Dabei riss ihm einer der beiden Unholde das Portmonee aus der Hand. Anschließend flüchteten die Männer samt der Beute – EC-Karte, Personalausweis und einem zweistelligen Bargeldbetrag – in Richtung Aufbauweg/Röhrweg.
Jetzt ermittelt die Polizei wegen Raubes und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Einfamilienhäuser im Visier von Einbrechern

1. Fall

Ort: 04509 Delitzsch
Zeit: 29.01.2014; 13:00 Uhr – 23:10 Uhr

Chaos im Haus fand eine 53-Jährige vor, als sie von der Arbeit heimkehrte. Ein Unbekannter hatte ihre Abwesenheit genutzt und war durch die Eingangstür des Einfamilienhauses eingedrungen um anschließend auf der Suche nach wertvollen Gegenständen alle Zimmer zu durchwühlen. Schließlich nahm er sich ein Tablet im Wert von ca. 200 Euro und verschwand unerkannt. Jetzt ermittelt die Polizei und …

2. Fall

Ort: 04509 Wiedemar, OT Quering
Zeit: 29.01.2014; 19:50 Uhr

Ebenso erging es einem Ehepaar (w: 56; m: 57), das am Abend in ihr Einfamilienhaus zurückkehrte und feststellen musste, dass unbekannte Langfinger vom Keller bis unters Dach alle Schränke, Schübe und Ablagen durchwühlt und die Sachen auf dem Boden verstreut hatten. In diesem ganzen Durcheinander konnte das Ehepaar noch nicht bestimmen, was die Diebe, die durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus gelangt waren – alles mitgehen ließen. Die Polizei ermittelt und …

3. Fall

Ort: 04519 Rackwitz, OT Podelwitz
Zeit: 29.01.2014; 18:15 Uhr – 22:15 Uhr

Geistesgegenwärtig reagierte eine ältere Dame (76) als sie spät abends vom Sport nach Hause zurückkehrte. Nach dem Aufschließen der Hauseingangstür stellte sie sofort fest, dass etwas nicht stimmte. Der Bauernschrank im Flur war geöffnet, die Gardienen beiseite gezogen und das Fenster stand offen. Außerdem lagen Sachen verstreut auf dem Fußboden. Ohne weiteres im Haus anzufassen oder nachzuschauen begab sich die Dame unverzüglich zu ihren Nachbarn, um die Polizei zu rufen. Als die Gesetzeshüter eintrafen und den Ort des Geschehens näher unter die Lupe nahmen, stellen sie fest, dass das Haus komplett durchwühlt worden war. Was fehlte, konnte die 76-Jährige jedoch noch nicht benennen. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Rollator machte sich selbständig

Ort: Oschatz, Leipziger Straße
Zeit: 29.01.2014, gegen 12:30 Uhr

Um die Mittagszeit lieferte ein Firmenmitarbeiter (53) einen Rollator für ein Fachhandelsgeschäft an. Der Anlieferer lud das Gefährt aus dem Fahrzeug und stellte ihn auf den Fußweg. Plötzlich machte sich der Rollator selbständig. Er prallte gegen einen vorbeifahrenden Lkw Mercedes (Fahrer: 53) und beschädigte das rechte Rücklicht. Es entstand Schaden am Lkw und am Rollator in Höhe von etwa 350 Euro. Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und belehrten den Anlieferer, der eine Verwarnung erhielt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: