Polizei Direktion Dresden: Informationen 30.01.2014

Polizei06

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Waffengeschäft

Zeit:       28.01.2014, 20.00 Uhr bis 29.01.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

In der Nacht zum Mittwoch zerschlugen Unbekannte die Schaufensterscheibe eines Waffengeschäftes an der Wallstraße.

Danach angelten sich die Täter zwei Schreckschusspistolen sowie die Nachbildung eines russischen Sturmgewehrs. Der Wert des Diebesgutes reicht an die 600 Euro heran. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Kollekte gestohlen

Zeit:       28.01.2014, 23.00 Uhr bis 29.01.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in die Himmelfahrtskirche an der Straße Altleuben ein.

Zutritt verschafften sich die Täter über ein Fenster im Erdgeschoss. Im Anschluss durchsuchten sie die Räume des Gotteshauses und brachen vier Kollekten auf. Wie viel Geld sie aus den Behältern stahlen, ist nicht bekannt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor. (ml)

Schmuck gestohlen

Zeit.       29.01.2014, 15.30 Uhr bis 20.30 Uhr
Ort:        Dresden-Altfranken

Gestern brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Otto-Harzer-Straße ein.

Nachdem die Täter eine Terrassentür aufgehebelt hatten, drangen sie in das Haus ein und durchsuchten die Räume im Obergeschoss. In der Folge stahlen sie diverse Schmuckstücke, darunter fünf teure Armbanduhren. Der Wert des Diebesgutes liegt deutlich über 10.000 Euro. (ml)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       28.01.2014, 20.00 Uhr bis 29.01.2014, 07.45 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Ein Geschäft an der Deubener Straße geriet in der Nacht zum Mittwoch in das Visier von Einbrechern.

Die Täter schlugen ein Loch in die Schaufensterscheibe des Ladens und griffen sich aus den Auslagen drei ältere Tablet-PCs im Wert von etwa 160 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro. (ml)

Bundespolizei nahm Autodieb fest

Zeit:       29.01.2014, 13.45 Uhr bis 30.01.2014, 02.45 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt /BAB 4

Beamte der Bundespolizei stoppten in der vergangenen Nacht einen VW Touran auf der Bundesautobahn 4 zwischen Dresden und Görlitz, Höhe Malschwitz.

Das Fahrzeug war kurzgeschlossen. Eine Überprüfung ergab, dass das Auto im Wert von etwa 10.000 Euro in der Nacht von der Seidnitzer Straße gestohlen worden war. Der Fahrer, ein polnischer Staatsbürger im Alter von 31 Jahren, wurde vorläufig festgenommen (siehe Medieninformation der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf vom 30.01.2014). (ml)

Audi A6 gestohlen

Zeit:       28.01.2014, 19.00 Uhr bis 29.01.2014, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen grauen Audi A6 von der Rankestraße. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Fahrzeuges beträgt etwa 20.000 Euro. (ml)

Balkonbrand

Zeit:       30.01.2014, 04.25 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Heute früh kam es im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der
Karl-Marx-Straße zu einem Balkonbrand.

Durch das Feuer wurde die Jalousie in Mitleidenschaft gezogen und es kam zu Verrußungen. Genaue Schadensangaben liegen noch nicht vor. Personen wurden nicht verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte eine glimmende Zigarette in einem Blumentopf den Brand ausgelöst. Die Polizei ermittelt gegen den 55-jährigen Wohnungsinhaber wegen fahrlässiger Brandstiftung. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 29.01.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 52 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Betrüger erlangen 12.000 Euro – Zeugenaufruf

Zeit:       29.01.2014 11.30 Uhr
Ort:        Radebeul-West

Mit einem sogenannten Schockanruf erlangten gestern Trickbetrüger 12.000 Euro.

Eine 79-jährige Radebeulerin hatte am Mittag einen unangenehmen Anruf. Ein Mann gab sich als ihr Enkel aus und sagte, dass er einen Unfall verursacht hätte, bei dem ein Mädchen getötet wurde. Nun benötigt er 12.000 Euro für einen Anwalt. Danach übernahm ein anderer Mann das Gespräch, gab sich als der Anwalt aus und forderte nochmals die Geldsumme. Es würde ein Bote kommen, der das Geld in Empfang nimmt.

Im guten Glauben ihrem Enkel zu helfen, übergab sie etwa 20 Minuten später dem angekündigten Boten das Geld. Erst als sie später mit ihrem echten Enkel sprach, musste sie feststellen, dass sie betrogen wurde.

Der Abholer war etwa 40 bis 45 Jahr alt, etwa 190 cm groß und von kräftiger Gestalt. Er hatte kurze blonde Haare und war einfach bekleidet. Er selbst sprach nicht mit der Seniorin, nickte jedoch als er von ihr angesprochen wurde.

Die Polizei fragt: Wer hat im Zusammenhang mit dem Betrug Beobachtungen gemacht? Wem ist der beschriebenen Geldabholer am Mittag im Bereich der Meißner Straße/Ludwig-Richter-Allee/Winzerstraße/Moritzburger Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zu einem möglichen Fahrzeug machen, mit dem der Abholer unterwegs war? Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Die Polizei rät:

Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Hinterfragen Sie Geschehnisse und Forderungen selbst bei Verwandten!
Übergeben Sie fremden Personen, auch wenn sie angekündigt wurden, kein Geld!
Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei!
(ju)

Bungalow demoliert

Zeit:       29.01.2014, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:        Moritzburg, OT Reichenberg

Unbekannte sind in einen Bungalow einer Gartensparte an der August-Bebel-Straße eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe, drangen in die Laube ein und demolierten einige Möbelstücke. Außerdem hieben sie mit einer Axt gegen die Rückfront des Gartenhäuschens. Die Axt ließen sie in der Wand stecken. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. (ml)

Skoda Octavia gestohlen

Zeit:       29.01.2014, 09.15 Uhr festgestellt
Ort:        Nossen

Auf einen blauen Skoda Octavia hatten es Autodiebe an der Straße Am Leiseberg abgesehen. Die Nutzer hatten den Kombi am vergangenen Freitag abgestellt. Gestern Morgen stellten sie fest, dass Unbekannte den sieben Jahre alten Wagen gestohlen hatten. Der Zeitwert wurde auf rund 6.000 Euro beziffert. (ju)

Portmonee gestohlen

Zeit:       29.01.2014, 12.30 Uhr
Ort:        Nossen

Gestern Mittag ist eine 83-jährige Frau während eines Einkaufs in einem Markt an der Fabrikstraße bestohlen worden. Die ältere Dame hatte ihre Handtasche an den Einkaufswagen gehängt und diesen kurze Zeit aus den Augen gelassen. Diesen Moment nutzen Unbekannte und stahlen das Portmonee der Seniorin mit rund 70 Euro Bargeld. (ml)



Auto stieß gegen Hauswand – 10.000 Euro Schaden

Zeit:       29.01.2014, 11.00 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Mittag kam es auf der Dr.-Scheider-Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Die Fahrerin (24) eines Skoda Fabia war auf der Dr.-Scheider-Straße in Richtung Parkstraße unterwegs. An der Einmündung zur Goethestraße übersah sie einen vorfahrtsberechtigen BMW Fahrer (63) und stieß mit ihm zusammen. Dieser schleuderte in der Folge in einen Skoda Octavia. Die 24-jährige Unfallverursacherin touchierte nach dem Zusammenstoß ein Straßenschild und kam erst an einer Hausmauer zum stehen. Dabei verletzte sie sich leicht.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. (ik)

Einbruch in Büro

Zeit:       28.01.2014, 18.00 Uhr bis 29.01.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Strehla

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einem Bürogebäude an der Bahnhofstraße auf und gelangen so in das Haus. Anschließende hebelten sie eine weitere Bürotür und einen Aktenschrank auf. Nach einer ersten Übersicht wurde jedoch nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden summiert sich dennoch auf rund 1.000 Euro. (ju)

Unter Drogeneinfluss

Zeit:       29.01.2014, 22.50 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Abend stoppten Beamte des Polizeireviers Großenhain einen BMW der
5er Reihe auf dem Rahmenplatz.

Bei der Kontrolle des 40-jährigen Fahrers kam der Verdacht auf, dass der Mann unter Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine und bestätigte damit den Argwohn der Polizisten. Der
40-jährige Autofahrer wurde zur Blutentnahme gebracht. (ml)

Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       29.01.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Morgen war die Fahrerin (49) eines Mercedes Sprinter auf der B 98 zwischen Quersa und Folbern unterwegs. Auf der Strecke kam ihr ein weißer Kleintransporter entgegen und touchierte den Außenspiegel des Mercedes. Die 49-Jährige hielt an, der Unfallbeteiligte fuhr einfach davon. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Aussagen zu dem weißen Kleintransporter oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Audi A6 gestohlen

Zeit:       28.01.2014, 17.45 Uhr bis 29.01.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Pirna

Unbekannte stahlen in der Nacht zum Mittwoch einen grauen Audi A6 Quattro von der Straße Am Lindigt. Der Zeitwert des sieben Jahre alten Fahrzeuges beläuft sich auf rund 14.000 Euro. (ju)

Zwei Leichtverletzte und 30.000 Euro Schaden nach Verkehrsunfall

Zeit:       29.01.2014, 17.20 Uhr
Ort:        Pirna, OT Krietzschwitz

Gestern Abend befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Skoda Octavia die B 172 von Struppen kommend in Richtung Krietzschwitz. Nach dem Abzweig Rosenthal kam er Ausgangs einer Rechtskurve nach links auf die Gegenspur.

Die Fahrerin (62) eines entgegenkommenden Ford Fiesta versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch die Kollision der Autos nicht verhindern. Der Skoda kam nach dem Zusammenstoß weiter nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf einem angrenzenden Feld. Der 19-Jährige und die 62-Jährige erlitten leichte Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme musste die B 172 bis gegen 19.30 Uhr gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (ju)

Unfall an Autobahnauffahrt

Zeit:       29.01.2014, 16.30 Uhr
Ort:        Dohna

Gestern Abend befuhr ein 62-Jähriger mit einem Opel Mocca die B 172a von Pirna in Richtung Köttewitz und wollte anschließend auf die BAB 17 in Richtung Prag auffahren. Er hielt zunächst an. Beim anschließenden Linksabbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW (Fahrerin 52). Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. (ju)

Dieb ermittelt

Zeit:       29.01.2014, 20.45 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Gestern Abend kontrollierten Polizeibeamte am Bahnhof einen jungen Mann (35) routinemäßig. Dieser war bereits durch mehrere Diebstahlhandlungen bekannt.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten neuwertige Kleidung und Kosmetikartikel im Wert von etwa 500 Euro. Einen Kassenzettel konnte der 35-Jährige nicht vorzeigen. Auch eine plausible Erklärung blieb der Mann den Beamten schuldig. Die Polizisten führten einen freiwilligen Drogenschnelltest durch. Danach hatte der Mann Amphetamine konsumiert.

Gegen den tschechischen Staatsbürger wurden Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge stammen die Sachen aus einem Geschäft in Meißen. (ik)

Einbruch in Baucontainer

Zeit:       29.01.2014, 11.00 Uhr festgestellt
Ort:        Glashütte, OT Reinhardtsgrimma

Innerhalb der vergangenen sieben Tage waren Unbekannte in einen Container auf einer Baustelle an der Ortsverbindung Reinhardtsgrimma-Niederfrauendorf eingedrungen. Sie hatten dazu das Vorhängeschloss entfernt. Aus dem Container stahlen sie einen Stampfer der Marke Wacker im Wert von etwa 1.800 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde mit 20 Euro angegeben. (ju)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       29.01.2014, 07.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort:        Freital

Im Verlauf des gestrigen Tages brachen Unbekannte eine Terrassentür an einem Einfamilienhaus an der Hellmuth-Heinz-Straße auf und durchsuchen anschließend sämtliche Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt rund 50 Euro. (ju)

15-Jähriger schwer verletzt

Zeit:       29.01.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Freital, OT Potschappel

Gestern Morgen wurde ein Junge (15) bei einem Verkehrsunfall auf der Dresdner Straße schwer verletzt.

Die Fahrerin (25) eines Renaults war am Morgen auf der Dresdner Straße in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe der Steinstraße trat unvermittelt der 15-Jährige hinter einem parkenden Auto auf die Fahrbahn, offenbar um die Straße zu queren. Trotz Bremsung konnte die 25-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Jungen nicht mehr verhindern. Er erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Renault entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (ju)

Gartenlaube geplündert

Zeit:       26.01.2014 festgestellt
Ort:        Rabenau

Ein Gartengrundstück an der Freitaler Straße geriet im Januar ins Visier von Einbrechern.

Die Unbekannten hatten zunächst den Maschendrahtzaun des Grundstückes zerschnitten. Über ein Fenster verschafften sie sich anschließend Zutritt zur Laube. Aus dieser stahlen sie eine Mikrowelle, eine Spieluhr, einen Receiver sowie vier Flaschen alkoholische Getränke. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 600 Euro. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 250 Euro. (ju)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: