Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.01.2014

Polizei20Chemnitz

OT Bernsdorf – Polizei war mutmaßlichem Einbrecher auf der Spur

(Ki) Im wahrsten Sinne auf der Spur eines mutmaßlichen Einbrechers waren Polizisten am Mittwochnachmittag. Der Eigentümer einer Gartenlaube (76) in einer Siedlungsgemeinschaft hatte kurz nach 14 Uhr die Polizei gerufen, weil er einen Einbruch in die Laube seines Gartens an der Zschopauer Straße festgestellt hatte. Die Laubentür war durch Hebelversuche beschädigt, ein Fenster eingeschlagen und das Laubeninnere durchwühlt. Im Schnee vor der Laube gab es Schuheindruckspuren. Diesen liefen die Polizisten bis zu einer Laube in einem angrenzenden Kleingartenverein nach. In der Laube befand sich ein Mann (24). Er wurde wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls festgenommen. In diesem Gartenverein, so stellten die Beamten fest, waren insgesamt sechs Lauben gewaltsam geöffnet worden, in den angrenzenden Parzellen der Siedlungsgemeinschaft insgesamt drei. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3 000 Euro geschätzt. Ob etwas aus den Lauben fehlt, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen laufen. Der gestellte 24-Jährige befindet sich noch im Polizeigewahrsam. Der Tatverdächtige ist für die Ermittler kein Unbekannter. Bereits vor sechs Tagen war er in Oberwiesenthal nach einem Einbruchsversuch gestellt worden (siehe Medieninformation Nr. 45 vom

24. Januar 2014).

OT Sonnenberg – Polizisten überraschten „Kellergeister“

(Ki) Zwei „Kellergeister“ überraschte die Polizei am Mittwochmittag in einem Wohnhaus in der Hainstraße. Gegen 13.15 Uhr erhielt die Polizei einen Anruf wegen Einbruchs in ein Haus der Hainstraße. Dort seien vier Mieterkeller aufgebrochen worden. Das Diebesgut, Öl und Farbspraydosen für rund 200 Euro, habe jemand in einem ungenutzten Kellerverschlag zwischengelagert. Als Polizisten gegen 14 Uhr am Tatort waren, trafen sie auf zwei junge Männer. Die 19 und 22 Jahre alten vermeintlichen Einbrecher waren gerade dabei, die Sachen abzuholen. Die beiden Tatverdächtigen bekamen eine Anzeige. Der Sachschaden an den aufgebrochenen Kellertüren macht rund 1 000 Euro aus.

OT Reichenbrand – Aufgefahren

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 429 der Zwickauer Straße fuhr am Mittwoch, gegen 10 Uhr, die 68-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault (Fahrerin: 60) auf. Dabei zog sich die Peugeot-Fahrerin leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

OT Reichenbrand – Fußgängerin erfasst

(Kg) Bei „Grün“ überquerte am Mittwoch, gegen 18.05 Uhr, eine 19-jährige Frau die Zwickauer Straße in Höhe des Hausgrundstücks 423. Dabei wurde sie von einem Pkw Mercedes (Fahrer: 64) erfasst. Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ob Sachschaden am Pkw entstand, ist derzeit nicht bekannt.

OT Hilbersdorf – Schleuderpartie unter Alkohol

(Kg) In der Nacht zum Donnerstag befuhr gegen 2.10 Uhr der 34-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Frankenberger Straße landwärts. Etwa 200 Meter vor dem Hohlweg überholte er rechts einen Kleintransporter. Dabei kam der Ford nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dann nach links, kam dort auch von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Werbeträger. Danach schleuderte der Ford zurück auf die Fahrbahn und blieb entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Verletzungen trug der Ford-Fahrer keine davon. Einem Arzt stellte sich der 34-Jährige trotzdem vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Bei dem Unfall entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Zur Höhe des Schadens am Werbeträger liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor.

Stadtzentrum – Drei aufeinander

(Kg) Auf der Hartmannstraße an der Kreuzung Schloßstraße hielten am Mittwoch, gegen 17.40 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrerin: 74) und ein Pkw VW (Fahrer: 53) verkehrsbedingt an. Der 47-jährige Fahrer eines Pkw Ford fuhr auf den haltenden Ford auf und schob diesen noch gegen den VW. Dabei wurde die 74-jährige Ford-Fahrerin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf  ca. 4 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Diebe verschwanden mit Drechselbank

(He) Unbekannte Täter hebelten in der Zeit zwischen Dienstagmittag und Mittwochnachmittag die Tür eines im Bau befindlichen Hauses im Ortsteil Görnitz auf. Auf der Suche nach Brauchbarem brachen sie auch eine Tür im Hausinneren auf. Verschwunden sind die Diebe mit einer Drechselbank im Wert von rund 50 Euro. Der Sachschaden ist mit 1 000 Euro ungleich höher.

Döbeln – Leichtsinn beim Einkauf

(He) Eine 66-jährige Frau hängte am Mittwochvormittag, gegen 11.15 Uhr, beim Einkauf in einem Markt in der Schillerstraße ihre Tasche an den Einkaufswagen. Leichtsinnig, wie sich an der Kasse herausstellte. Die Tasche war offen und die Geldbörse verschwunden. Ein unbekannter Dieb hatte eine günstige Gelegenheit zum Zugreifen genutzt. Gestohlen wurden über 80 Euro und Geldkarten. Die Polizei bittet eindringlich, Taschen nicht an die Einkaufswagen zu hängen. Potenzielle Diebe nutzen die kleinste Gelegenheit, um zuzugreifen.

Roßwein – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) An der Einmündung Vogelstange/Haßlauer Straße bog am Mittwoch, gegen

7.05 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw VW nach links ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 31). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 9 000 Euro.

Leisnig – Vorfahrtsfehler?



(Kg) An der Einmündung Chemnitzer Straße/Karl-Liebknecht-Straße kollidierte am Mittwoch, gegen 13.15 Uhr, die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Opel mit einem bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrer: 24). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Beim Wenden gegen Laterne/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Lkw mit Anhänger bog am 29. Januar 2014, zwischen

11 Uhr und 14.50 Uhr, von der Berthelsdorfer Straße auf den Parkplatz des Bernhard-von-Cotta-Gymnasiums ab. Dort wollte der Lkw offenbar wenden und überfuhr dabei einen Straßenbord, rollte über den verschneiten Rasen und stieß gegen eine Laterne, die aus der Verankerung gerissen wurde. Der entstandene Schaden an der Laterne beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen können. Unter Telefon 037322 15-0 nimmt der Verkehrsunfalldienst in Brand-Erbisdorf Hinweise entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Erfolglose Einbrecher hinterließen hohen Schaden

(He) Unbekannte Täter brachen am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, in eine Firma in der Limbacher Straße ein. Möglicherweise wurden sie gestört. Die ersten Überprüfungen ergaben, dass die Täter ein Fenster aufgehebelt und die Räume durchsucht hatten. Offensichtlich hat man aber nichts gestohlen. Fehlgeschlagen war auch der Versuch, die Eingangstür aufzuhebeln. So entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 5 000 Euro.

Erzgebirgskreis

 Revierbereich Aue

Bad Schlema – Anstoß an Grundstücksausfahrt

(Kg) Von einem Tankstellengelände nach links auf die Auer Straße (B 169) in Richtung Schneeberg fuhr am Mittwoch, gegen 19.20 Uhr, die 62-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Dabei kollidierte sie mit einem aus Richtung Schneeberg kommenden Pkw Land Rover (Fahrer: 51). Die Skoda-Fahrerin erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Schwarzenberg – Aufgefahren

(Kg) Auf der Straße der Einheit an der Ampel der Einmündung Südanbindung hielt am Mittwoch, gegen 9.15 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda verkehrsbedingt an. Der 54-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den haltenden Skoda auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Drebach/OT Venusberg – Werkzeug gestohlen

(He) Am Donnerstagmorgen stellten die Mitarbeiter einer Firma in der Straße am Sportplatz fest, dass in der Nacht Einbrecher in der Werkstatt zugange waren. Gestohlen haben die unbekannten Diebe verschiedenes Werkzeug, darunter einen Kompressor, Akkuschrauber und Bohrmaschinen. Insgesamt entstand ein Schaden von mindestens 1 500 Euro.

Großolbersdorf – Beim Überqueren erfasst

(Kg) In Höhe der Halfterhäuser betrat am Mittwoch, gegen 13.55 Uhr, eine 63-jährige Frau die Fahrbahn der Bundesstraße 174, um diese zu überqueren. Dabei wurde sie von einem von links aus Richtung Marienberg kommenden Pkw Citroen (Fahrerin: 45) erfasst. Die Fußgängerin erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Dorfchemnitz – Verräterische Schlangenlinien

(He) Am Mittwochabend fiel einer Streife kurz nach 21.30 Uhr in Dorfchemnitz ein Pkw Peugeot auf, der Schlangenlinien fuhr. Auf der Zwönitztalstraße stoppten sie den Pkw. Bei der Kontrolle des Fahrers (64) wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Der Atemalkoholtest ergab 1,50 Promille. Damit waren eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, die Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins fällig.

Quelle: PD Zwickau






%d Bloggern gefällt das: