Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 29.01.2014

Polizei

Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt

 

Bertsdorf-Hörnitz, Zittauer Straße

28.01.2014, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

Oderwitz, Dreihäuser

29.01.2014, 02:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat Mittwochmorgen einen Fahrraddieb auf seiner „Flucht“ gestellt. Die Beamten entdeckten auf der S 128 bei Oderwitz einen Mann, der ein Mountainbike schob. Wie sich schnell herausstellte, war dieses Fahrrad der Marke FELT am frühen Dienstagabend im einige Kilometer entfernten Bertsdorf-Hörnitz gestohlen worden. Der 54-Jährige konnte keine sinnvolle Erklärung liefern, wie er in Besitz des Mountainbikes gekommen war, dafür sprach der Bolzenschneider in seiner Jackentasche Bände. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest, die Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Oldtimer als Lastesel

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf 28.01.2014, 14:00 Uhr

Mit einem 30 Jahre alten Autotransporter samt Anhänger wollte Dienstagnachmittag ein 56-Jähriger vier Autos nach Polen überführen. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers beendete die Reise. Das Gespann war etwa eine Tonne überladen und verkehrsunsicher.

Der Kleintransporter war auf eine deutsche Firma zugelassen. Der mittlerweile schon historische Mercedes Typ 308 war dabei insgesamt in keinem schlechten Zustand, bemerkte ein Streifenbeamter, nur fehlten wichtige Bauteile am Fahrgestell. Der Doppelachsanhänger jedoch bot den Polizisten ein erbärmliches Bild. Die Bremsanlage funktionierte überhaupt nicht und der Rahmen war mehrfach durchgerostet. Für den 56-Jährigen am Steuer half kein Diskutieren: für ihn war die Fahrt an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf beendet. Ein Sachverständiger bescheinigte die Verkehrsunsicherheit des Gespanns. Auf den Fahrer, aber auch den Eigentümer des Mercedes wird eine Bußgeldanzeige zukommen. (tk)

Nur wenige Fahrzeuge zu schnell unterwegs

BAB 4, Görlitz – Dresden, Tunnel Königshainer Berge

28.01.2014, 21:00 Uhr – 29.01.2014, 02:30 Uhr

Zwischen Dienstagabend und dem frühen Mittwochmorgen hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion ein wachsames Auge auf die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden am Tunnel Königshainer Berge geworfen. In Fahrtrichtung Dresden erfasste die Messanlage während der reichlich fünfstündigen Kontrolle 774 Fahrzeuge. Davon waren lediglich 27 deutlich zu schnell unterwegs. Ein Skoda mit polnischem Kennzeichen fuhr mit 128 km/h in den Tunnel ein. Für diese Überschreitung wird dem Fahrer ein Bußgeld von mindestens 160 Euro drohen. (tk)

Telefonieren am Steuer

BAB 4, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen

28.01.2014, 07:38 Uhr – 23:25 Uhr

Wer als Fahrer eines Kraftfahrzeugs während der Fahrt telefonieren muss, sollte dieses über eine Freisprecheinrichtung tun – oder noch besser: vorher anhalten. Der Grund dafür ist, dass das Halten und Bedienen eines Mobiltelefons während der Fahrt den Fahrer zu sehr vom Verkehrsgeschehen ablenkt. Wer sich nicht an die Regel hält und von der Polizei ertappt wird, der wird für sein ordnungswidriges Verhalten zur Rechenschaft gezogen.

Acht Autofahrer winkten Streifen des Autobahnpolizeireviers auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und der Landesgrenze am Dienstag aus dem Verkehr, die sich nicht an diese Vorgaben hielten. Den Fahrern wird in den kommenden Tagen Post der Bußgeldstelle der Landesdirektion zugestellt. Der bundeseinheitliche Tatbestandkatalog sieht derzeit für das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt ein Bußgeld von 40 Euro zuzüglich eines Punkts in Flensburg vor. Im Wiederholungsfall kam sogar ein Fahrverbot drohen. Mit der kommenden Reform des Flensburger Punktesystems wird es wohl teurer werden. (tk)

 

Beim Überholen verunfallt – Zeugen gesucht

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Pulsnitz

27.01.2014, gegen 11:45 Uhr

Montagmittag hat sich auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden ein Verkehrsunfall ereignet, zu dem die Polizei Zeugen sucht. Ein Fiat Doblo war zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Pulsnitz in die Mittelleitplanke gefahren. Die 37-jährige Fahrerin fuhr zuvor in der linken Fahrspur und überholte einen Lkw, als vor diesem plötzlich ein unbekannter Pkw Renault auf die linke Fahrspur wechselte. Die Frau bremste und kam dabei nach links von der Fahrbahn ab. Der Fahrer des unfallbeteiligen Autos soll pflichtwidrig weitergefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zu diesem Renault machen können. Dabei könnte es sich vermutlich um einen roten Renault Laguna Kombi handeln.

Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Angaben zu dem roten Renault oder dessen Kennzeichen machen?

 

Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Geldbörse ohne Geld eingeworfen

Bischofswerda

28.01.2014, 13:30 Uhr, polizeilich bekannt

Ein Unbekannter hat zwischen Montag- und Dienstagmittag am Polizeistandort in Bischofswerda eine Geldbörse in den Briefkasten geworfen. Anhand der Ausweisdokumente ermittelten die Beamten einen 34-Jährigen als Eigentümer. Polizisten verständigten den Mann. Dieser gab an, seine Geldbörse am Montagnachmittag das letzte Mal in Händen gehalten und dann verloren zu haben. Der unbekannte Finder soll einen dreistelligen Bargeldbetrag aus dem Geldfach entnommen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Unter Alkoholeinwirkung am Steuer

Neukirch, Dorfweg

28.01.2014, 09:45 Uhr

Teufel Alkohol hat Dienstagmorgen in Neukirch nicht unwesentlich zu einem Verkehrsunfall beigetragen. Eine 56-Jährige wollte mit ihrem Ford auf den Dorfweg auffahren und war dabei mit einem Renault Kangoo (Fahrer 28) kollidiert. Bei der Unfallaufnahme bemerkte eine Streife des Polizeireviers Bautzen Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau. Ein Test ergab einen Wert von 1,68 Promille.

Großdubrau, Bahnhofstraße

28.01.2014, 14:00 Uhr

Dienstagnachmittag stoppte eine Streife der Bürgerpolizisten in Großdubrau einen Opel Combo in der Bahnhofstraße. Die 50-Jährige am Steuer atmete den Polizisten deutlichen Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,14 Promille.

Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen in beiden Fällen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Sachverhalten befassen. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle mit positivem Fazit

Sohland an der Spree, OT Wehrsdorf, B 98

28.01.2014, 06:30 Uhr – 12:30 Uhr

Am Dienstagmorgen und -vormittag hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen ein wachsames Auge auf die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge in Wehrsdorf geworden. Nach der sechsstündigen Kontrolle zogen die Beamten ein positives Fazit. Lediglich 19 von 637 Fahrzeugen waren zu schnell unterwegs. Der gemessene Spitzenwert lag bei 77 km/h. Hier wird ein Bußgeld von 100 Euro und drei Punkten auf den Fahrer zukommen. (tk)


Transporter und Auto gestohlen

In Medingen und Pulsnitz haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch drei Fahrzeuge gestohlen.

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Brunnenstraße

28.01.2014, 18:00 Uhr – 29.01.2014, 03:15 Uhr

In Medingen traf es einen Mercedes Sprinter. Der weiße Kleintransporter eines Paketdienstes war unbeladen und stand in der Brunnenstraße. Das vier Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen PIR-XX 404 hatte einen Zeitwert von etwa 10.000 Euro.

Pulsnitz, August-Bebel-Straße

28.01.2014, 16:00 Uhr – 29.01.2014, 06:45 Uhr

In Pulsnitz haben die Täter einen VW T 5 Transporter gestohlen. Das Fahrzeug eines Energieversorgers stand in der August-Bebel-Straße. Der Volkswagen mit dem amtlichen Kennzeichen DD-VZ 1339 war fünf Jahre alt und hatte einen Zeitwert von ca. 14.000 Euro.

Pulsnitz, Wittgensteiner Straße

28.01.2014, 21:10 Uhr – 29.01.2014, 06:30 Uhr

In der Wittgensteiner Straße hatten es die Diebe auf einen blauen VW Touran abgesehen. Das zehn Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen DD-IK 1004 hatte einen Zeitwert von etwa 5.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Fahrzeugen. (tk)

Staubsauger und Luftpresser beschädigt – Zeugen gesucht

Arnsdorf, Stolpener Straße, HEM-Tankstelle

27.01.2014, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Am Montagnachmittag hat in Arnsdorf ein unbekanntes Fahrzeug auf einem Tankstellengelände Sachschaden hinterlassen. An der Stolpener Straße kollidierte es mit einem Staubsauger und Luftdruckpresser. Dem Tankstellenpächter ist ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen und sucht Zeugen. Aufgrund der Anstoßstellen an den Gerätschaften gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Kleintransporter oder Lkw handeln könnte. Sachdienliche Hinweise zu diesem Fahrzeug oder dem Unfallhergang nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Einbruch gescheitert

Radeberg, An der Ziegelei

28.01.2014, 00:41 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen haben Unbekannte in Radeberg versucht, in eine Firma An der Ziegelei einzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte das Treiben und informierte Mitarbeiter der Firma. Die Täter ließen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. (tk)

Verkehrsunfall am Morgen

Großröhrsdorf, Bretniger Straße

28.01.2014, 06:05 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen hat sich in Großröhrsdorf ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Frauen verletzt wurden. Die 61-Jährige war mit einer 50-jährigen Beifahrerin in einem Opel Corsa auf der Bretniger Straße unterwegs. In einer Linkskurve kam sie auf die Bankette und verlor die Kontrolle über das Auto. Der Kleinwagen kollidierte mit einem Poller am Wegesrand. Beide Frauen kamen in ein Klinikum, die 50-Jährige wurde schwer, die Fahrerin leicht verletzt. An dem zwölf Jahre alten Fahrzeug entstand Totalschaden. (tk)




Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Unter Alkoholeinwirkung Leitplanke gestreift

Görlitz, OT Schlauroth, Görlitzer Straße

28.01.2014, 12:25 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Dienstagmittag einen betrunkenen Senior aus dem Verkehr gezogen. Der 71-Jährige war den Beamten in Schlauroth in der Görlitzer Straße aufgefallen. An seinem Ford waren frische Unfallspuren. Wie sich schnell herausstelle, war der Mann in den Schlaurother Kurven mit der Leitplanke kollidiert und hatte dann die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Dem Grund für den Unfall kamen die Polizisten auch schnell auf die Spur. Ein Atemalkoholtest bei dem Senior ergab einen Wert von 1,78 Promille. Zwei Strafanzeigen, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Mitarbeiter und Kunden stellen Ladendiebe

Görlitz, Nieskyer Straße

28.01.2014, 19:10 Uhr

Nachdem Dienstagabend ein Diebespärchen in einem Königshufener Baumarkt ertappt wurde, kam es zu einem Gerangel zwischen Mitarbeitern des Ladens und den Dieben. Der 26-Jährige und seine 18-jährige Komplizin rissen sich los und suchten das Weite. Sie hatten die Rechnung jedoch ohne die Mitarbeiter und auch Kunden des Baumarktes gemacht, die gemeinsam die Verfolgung aufnahmen und das Pärchen ergriffen. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz übernahm die beiden Elstern von den couragierten Bürgern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen das Duo übernommen. Die Polizei bedankt sich für das aufmerksame Verhalten der Bürger und ihre Mithilfe. (tk)


Hilflose Seniorin dank aufmerksamen Nachbar gerettet

Görlitz, Gutenbergstraße

28.01.2014, 20:40 Uhr

Ein aufmerksamer Hausbewohner hat am Dienstagabend in Görlitz einer 82-Jährigen vermutlich das Leben gerettet. Der Mann machte sich Sorgen um die Frau, da er sie schon seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen hatte. Er informierte die Rettungsleitstelle. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten in die Gutenbergstraße aus und öffneten die Wohnungstür. Die Retter fanden die Seniorin in ihrem Bett. Sie war in einer hilflosen Lage und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Mitbürger ausdrücklich. (tk)

VW Touran gestohlen

Zittau, Mandauer Berg

28.01.2014, 13:00 Uhr – 29.01.2014, 09:00 Uhr

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen haben Unbekannte in Zittau einen grauen VW Touran gestohlen. Das neun Jahre alte Auto stand auf einem Parkplatz am Mandauer Berg. Nach dem Volkswagen mit dem amtlichen Kennzeichen WI-UY 196 fahndet nun die Soko Kfz. (tk)

Garagen aufgebrochen

Löbau, Görlitzer Straße

Nacht zum 28.01.2014

In der Nacht zu Dienstag sind in Löbau in mehrere Garagen an der Görlitzer Straße eingebrochen.  Soweit derzeit bekannt sind aus diesen Holzlatten und -bretter sowie vier Alu-Felgen für einen Pkw Toyota gestohlen worden. Der Diebstahlschaden wird in Summe auf etwa 200 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)


Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze

Zittau, Löbauer Straße

28.01.2014, 21:38 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Dienstagabend die Trunkenheitsfahrt eines 26-Jährigen beendet. Der Mann war am Steuer eines BMW auf der Löbauer Straße unterwegs. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein gerichtsverwertbarer Test ergab einen Wert von 0,58 Promille. Auf den Fahrer kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu. Ihm drohen im Falle eines Erstverstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze etwa 500 Euro Bußgeld, ein einmonatiges Fahrverbot sowie vier Punkte in der Flensburger Kartei. (tk)

Verkehrsunfall am Morgen

B 156, Zufahrt Kraftwerk Boxberg

28.01.2014, 05:45 Uhr

Am Dienstagmorgen hat sich auf der B 156 in Höhe der Zufahrt zum Kraftwerk Boxberg ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Audi (Fahrer 27) und ein Volkswagen (Fahrerin 58) stießen in der Kreuzung zusammen. Die Frau wollte von der Bundesstraße aus nach links in Richtung Kraftwerk abbiegen, als der Audi-Fahrer aus Boxberg kommend die Kreuzung geradeaus, ebenfalls in Richtung Kraftwerk, querte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. (tk)

Verkehrsunfall durch Straßenschäden

B 156, Boxberg/O.L. in Richtung Weißwasser

28.01.2014, 06:15 Uhr

Der strenge Frost hat der B 156 zwischen Boxberg und Weißwasser offenbar arg zugesetzt. Ein 42-Jähriger fuhr am Dienstagmorgen mit seinem Chevrolet durch ein tiefes Schlagloch. Dabei wurden beide Räder der rechten Fahrzeugseite derart in Mitleidenschaft gezogen, dass das Auto abgeschleppt werden musste. Der Schaden betrug etwa 500 Euro. (tk)


Kellereinbruch

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße

28.01.2014, 13:30 Uhr polizeilich bekannt

In den vergangenen Tagen seit dem Samstag sind in Weißwasser Unbekannte in einen Keller an der Karl-Liebknecht-Straße eingebrochen. Die Täter erbeuteten eine Kappsäge, eine Taschenlampe und ein Vorhängeschloss. Der Schaden betrug in Summe etwa 100 Euro. (tk)

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 29.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

7

Polizeirevier Görlitz

8

Polizeirevier Zittau-Oberland

4

Polizeirevier Kamenz

7

2

Polizeirevier Hoyerswerda

1

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

1

gesamt

31

2

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: