Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.01.2014

Polizei22

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs …

Ort: Leipzig-Lindenau, Engertstraße
Zeit: 28.01.2014, 00:30 Uhr

… war der Fahrer (41) eines Pkw Opel Astra. Während einer Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamte den Autofahrer, der keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Diese war ihm bereits entzogen worden. Gegen den Leipziger wird nun strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Gestohlene Kennzeichen am Auto …

Ort: Leipzig-Mockau, Essener Straße/Mockauer Straße
Zeit: 27.01.2014, 23:30 Uhr

… hatte der Fahrer (26) eines Pkw Ford Mondeo. Er wurde mit „Stopp Polizei‘“ zum Anhalten aufgefordert. Die Beamten kontrollierten den Mann. Er konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass ihm diese behördlich entzogen worden war. Zudem konnte er auch keinen Fahrzeugschein zu diesem Pkw mit den angebrachten amtlichen Kennzeichen vorlegen. Er besaß lediglich einen Fahrzeugschein mit anderen Kennzeichen. Es stellte sich heraus, dass die angebrachten auf einen VW Transporter zugelassen sind. Dieser gehört einer Firma in Markkleeberg. Dem Inhaber (53) wurden die zwei sichergestellten amtlichen Kennzeichen wieder übergeben. Der Fahrzeugschein mit den anderen amtlichen Kennzeichen gehörte vormals zu diesem Ford Mondeo – ehemalige Halterin war eine 35-Jährige – der jedoch außer Betrieb gesetzt wurde und vermutlich nicht pflichtversichert ist. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er musste seinen Heimweg zu Fuß antreten. Gegen ihn wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (Hö)

Mit Schwung über den Zaun

Ort: 04279 Leipzig, Johannes-R.-Becher-Straße/Wertstoffhof
Zeit: 27.01.2014; 18:25 Uhr – 19:00 Uhr

Schrottteile flogen eins nach dem anderen über den Zaun, als ein 48-Jähriger nachschaute, weshalb es nach Schließzeit noch auf dem Wertstoffhof klapperte. Daraufhin beschloss er, etwas genauer hinzublicken und entdeckte einen 165 cm großen, etwa 60 Jahre alten Mann, der eine Brille und dunkle Jacke trug. Sofort sprach er diesen an, was er da mache und schob während dessen die Schrottteile unter den Zaun hindurch wieder zurück auf den Wertstoffhof. Außerdem lief er zu dem Kleinlastwagen, mit dem der Langfinger offensichtlich gekommen war und rief die Polizei. Anschließend, nachdem er in seinem Garten nach dem Rechten geschaut hatte, ging der 48-Jährige zum Wertstoffhof zurück und konnte nur noch sehen, wie der Dieb ohne Beute auf und davon fuhr. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

Landkreis Leipzig

Die Teedose

Ort: 04451 Borsdorf; OT Panitzsch; Wiesenweg
Zeit: 27.01.2014; 07:00 Uhr – 14:00 Uhr

…war auch kein guter Aufbewahrungsbehälter, um den kleinen dreistelligen Bargeldbetrag vor dreisten Dieben zu schützen. Einer dieser „Gattung“ drang über die
Terrassentür in das Einfamilienhaus ein und durchsuchte die Wohnräume vom Erdgeschoss bis unters Dach. Alles was ihm an Wertvollem in die Finger fiel, verstaute er. So wurden zwei Mobiltelefone, eine Kamera, ein Laptop, ein IPod, Schmuck von derzeit unbekanntem Wert sowie eine weiße Geldkassette mit Pkw-Ersatzschlüsseln zu seiner Beute, mit der er anschließend unerkannt verschwand. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Einbruch in eine Werkhalle

Ort: Grimma, Prophetenberg
Zeit: 27.01.2014, 15:20 Uhr – 28.01.2014, 06:05 Uhr

Der 57-jährige Ausbilder hatte am frühen Morgen die Haupteingangstür der Werkhalle aufgeschlossen. Innerhalb der Werkhalle liegt das Büro. Hier bemerkte er, dass die Eingangstür gewaltsam aufgebrochen worden war. Die oder der Täter durchsuchten offensichtlich nicht die Schränke und Behältnisse. Der oder die Täter steuerten zielgerichtet auf den Schreibtisch zu und entwendeten daraus eine Geldbörse mit einem niedrigen dreistelligen Betrag. Der Ausbilder informierte daraufhin die Polizei. Zusammen stellten sie dann noch fest, dass eine Glasscheibe eines Fensters der Werkhalle eingeschlagen wurde und die oder der Täter hier eindrangen. (Vo)



Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Auto durchbrach Zaun

Ort: Colditz, Bad Lausicker Straße
Zeit: 27.01.2014, 08:55 Uhr

Die Fahrerin (28) eines Pkw Opel Corsa war auf der Bad Lausicker Straße unterwegs. Offenbar aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam die junge Frau bei Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und blieb vor der Hausfassade stehen. Die 28-Jährige blieb unverletzt. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

Stadtgebiet Leipzig

Achtung – Kraftfahrer – es ist Winter!

Ort: Leipzig, Autobahn A 14
Zeit: 27.01.2014, gegen 14:00 Uhr

Nicht nur die Scheiben an den Fahrzeugen sind vom Eise zu befreien, wenn man sich im Straßenverkehr bewegt. Bei Fahrzeugen mit einer großen Dachfläche oder Planen ist ein Blick darauf angebracht.
Bestes Beispiel lieferte am gestrigen Tag ein Pkw Renault, ein sogenannter „Hundefänger“. Eine 21-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw Skoda die Autobahn A 14 zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Mitte und Leipzig-Nord in Fahrtrichtung Halle. Plötzlich und für die 21-jährige Fahrerin unvorhersehbar lösten sich vom Dach des vorausfahrenden Renault einige Eisstücke. Die schlugen auf die Frontscheibe des Skoda und verursachten Einschlaglöcher, also Sachschäden. Nach Angaben der 21-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. (Vo)

Leipzig hat auch Laternenmasten

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, An den Tierkliniken
Zeit: 27.01.2014, gegen 10:40 Uhr

Ein 52-jähriger Kraftfahrer parkte mit seinem Lkw unmittelbar an den Tierkliniken. Er hatte seinen Lkw beladen. Anschließend wollte er rückwärts auf die Straße ausparken und hatte den Laternenmast dabei übersehen. Mit seinem Lkw fuhr er dagegen. Durch die Wucht fiel der Mast um und lag quer über die Straße. Glücklicherweise war das Verkehrsaufkommen zum Zeitpunkt nicht hoch, so dass kein weiteres Fahrzeug oder Personen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Nach dem Eintreffen der Polizei sprachen diese gegen den Fahrer ein Verwarngeld aus. Die Mitarbeiter der Stadtwerke trafen ebenfalls am Ort des Geschehens ein und kümmerten sich um den „verletzten“ Laternenmast. Am Lkw stand Schaden in Höhe von 2.500 Euro. Wie hoch der Schaden am Laternenmast ist, ist gegenwärtig nicht bekannt. (Vo)

„Glück gehabt“

Ort: 04317 Leipzig, Holsteinstraße
Zeit: 28.01.2014; 07:15 Uhr

Haarscharf ist ein 32-Jähriger einem Unglück entgangen, als ein Lkw die von ihm geöffnete hintere Seitentür des Renault Laguna touchierte und beschädigte. Der Vater setzte just in dem Moment sein knapp zweijähriges Mädchen in den Kindersitz und beugte sich dazu in das Fahrzeug. Jetzt ermittelt die Polizei, denn der Lkw-Fahrer fuhr seinem Lkw – helles Führerhaus sowie Containervorrichtung, inklusive dunkelrotem Container – ohne anzuhalten weiter. Am Renault entstand ein geschätzter Sachschaden von 1.000 Euro, der 32-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: