Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.01.2014

Polizei11

Chemnitz

OT Altendorf – Motorrad gestohlen

(As) Am frühen Montagabend wurde der Polizei der Diebstahl einer Harley Davidson gemeldet. Das Motorrad wurde im Juni 2013 in einer Tiefgarage in der Altendorfer Straße abgestellt und Ende Oktober 2013 letztmalig gesehen. Am 27. Januar 2014 bemerkte der Besitzer den Diebstahl der schwarzen „Road King Classic“, an der neben zwei Ledertaschen auch ein Frontsichtschutz angebracht war. Die Polizei hat die Fahndung nach der Harley mit dem amtlichen Kennzeichen KG-AQ 10 im Wert von                   ca. 18.000 Euro ausgelöst.

Zentrum – Mountainbike mitgenommen

(As) Eindringlinge verschafften sich zwischen dem 22. Januar 2014, 13 Uhr, und dem 27. Januar 2014, 9.30 Uhr, Zugang in ein Mehrfamilienhaus in der Annaberger Straße. Im Haus drückten sie die Tür zu einem Keller auf und entwendeten daraus ein Mountainbike von „Bulls“, Typ „King Cobra“. Der Wert des schwarz/grünen Fahrrades wird mit ca. 800 Euro angegeben. Der hinterlassene Sachschaden fällt mit etwa 20 Euro vergleichsweise gering aus.

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 4) – Überschlag

(Kg) Gegen 18.40 Uhr war am Montag der 32-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot im linken Fahrstreifen der A 4 in Richtung Dresden unterwegs. Etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Wüstenbrand geriet der Peugeot nach einem Überholvorgang ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und blieb quer, entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Der 32-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Am Peugeot entstand mit ca. 15.000 Euro Totalschaden. Des Weiteren wurden bei dem Unfall noch ca. 50 Meter Wildschutzzaun beschädigt, was sich auf einen Schaden von ca. 7 500 Euro beziffert.

Stadtzentrum – Radfahrer übersehen?

(Kg) Vom Arndtplatz nach links in die bevorrechtigte Promenadenstraße bog am Montag, gegen 21.15 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Chrysler-Geländewagens ab. Dabei kollidierte er mit einem von links kommenden Fahrradfahrer (31), der leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Großschirma/OT Siebenlehn – Sprinter kam zu weit nach links – Unfall!

(Ki) Der Fahrer (32) eines Mercedes Sprinter fuhr am Montag, kurz nach 10 Uhr, vom Markt nach rechts in die schneebedeckte Reinsberger Straße. An einer abschüssigen Stelle kam der Sprinter zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden Audi (Fahrer: 84) zusammen. Während die beiden Autofahrer den Crash mit einem Schrecken überstanden, hinterließ der Zusammenstoß an den Wagen einen Schaden von insgesamt rund 6 000 Euro.

Leubsdorf/OT Hohenfichte – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Im Bereich einer Steigung der Metzdorfer Straße und in einer Rechtskurve kollidierte am Montag, gegen 16.30 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Pkw VW mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 23). Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Großhartmannsdorf/OT Obersaida – Bus gegen Pkw

(Kg) Die Zethauer Straße aus Richtung Zethau befuhr am Montag, gegen 14.50 Uhr, der 56-jährige Fahrer eines Linienbusses. In Höhe des Ortseingangs Obersaida streifte der Bus einen Pkw VW (Fahrerin: 39), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Anstoß auf Parkplatz

(Kg) Beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Richard-Köberlin-Straße kollidierte am Montag, gegen 12.50 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Pkw VW mit einem Porsche (Fahrer: 44). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Waldheim – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Breitscheidstraße nach links in die Bahnhofstraße in Richtung Härtelstraße bog am Montag, gegen 14.10 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Skoda ab. Dabei kollidierte er mit einem aus Richtung Bahnhof kommenden, bevorrechtigten Pkw Dacia (Fahrer: 38). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Mittweida



Mittweida – Zwei Mal in Autos eingebrochen

(Ki) Zwei Mal haben Unbekannte in Autos eingebrochen. Zwischen dem 23. Januar 2014, 22.15 Uhr, und dem 27. Januar 2014, 21.15 Uhr, zerschlugen die Täter jeweils eine Seitenscheibe der in der Bahnhofstraße abgestellten Pkw. Bei diesen handelt es sich um einen Lada und um einen Audi. Mitgenommen haben die Einbrecher eine Schachtel Zigaretten und ein Multitool im Gesamtwert von 19 Euro. Die Scheibenreparatur wird die Autobesitzer insgesamt rund 300 Euro kosten.

Flöha – Alkoholisiert gegen Verkehrszeichen

(Kg) Gegen 19.55 Uhr befuhr am Montagabend der 48-jährige Fahrer eines Pkw Renault die Augustusburger Straße (B 180) aus Richtung B 173. In Höhe des Hausgrundstücks 47 kollidierte er mit einem auf einer Mittelinsel befindlichen Verkehrszeichen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Der 48-Jährige blieb unverletzt. Einem Arzt stellte sich der Mann trotzdem vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von          1,16 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Revierbereich Rochlitz

Zettlitz – Geländewagen überschlug sich

(Kg) Die 55-jährige Fahrerin eines Rover-Geländewagens befuhr am Montagabend, gegen 22.15 Uhr, die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Lastau in Richtung Methau. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Methau geriet das Fahrzeug in einer Rechtskurve bei winterglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Rover kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Mit ca. 5 000 Euro entstand am Rover Totalschaden.

Erlau/OT Schweikershain – VW und Renault kollidierten

(Kg) Am Montagnachmittag befuhren gegen 14.40 Uhr der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 72-jährige Fahrer eines Pkw Renault die Hauptstraße (S 200) aus Richtung Mittweida in Richtung Erlau. In Höhe des Hausgrundstücks 5 hielt der VW-Fahrer am Fahrbahnrand an. Als der Renault-Fahrer an dem VW vorbeifuhr, fuhr der VW-Fahrer wieder los. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Seelitz/OT Beedeln – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(SP) Am 25. Januar 2014, gegen 20.30 Uhr, befuhr der 81-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Chemnitzer Straße in Richtung Wiederau. Zirka. 500 Meter vor dem Abzweig nach Beedeln kam ihm ein bisher unbekannter Pkw entgegen. Dessen Fahrer fuhr mit seinem Auto zu weit nach links und die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei wurde der Spiegel des Opel komplett zerstört. Die Reparatur wird rund 300 Euro kosten. Der Fahrer des unbekannten Pkw verließ ohne anzuhalten pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer oder Fahrerin machen können.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

 

Eibenstock – Lkw fuhr gegen Baum

(Ki) An einem Baum an der Schwarzenberger Straße (S 274) endete am Montagmittag die Fahrt eines Lkw MAN (Fahrer: 28). Dessen 28-jähriger Fahrer war gegen 11.30 Uhr aus Richtung Schwarzenberg in Richtung Sosa unterwegs, als der Laster in Höhe der Köhlerei auf glatter Fahrbahn ins Schlingern kam, nach rechts auf ein Feld rutschte und dabei mit der linken Seite gegen einen Baum krachte. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Schäden am MAN und am Baum beziffern sich auf insgesamt gut 5 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Gelenau – In Gegenverkehr geschleudert

(Kg) Die Straße der Einheit befuhr am Montag, gegen 10.40 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines VW-Kleinbusses. Auf einer Gefällestrecke geriet der Kleinbus in einer Linkskurve ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot. Danach drehte sich der Bus und stieß gegen ein angrenzendes Haus, welches offensichtlich unbeschädigt blieb. Sowohl der Peugeot-Fahrer (73) als auch seine Beifahrerin (70) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: