Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 27.01.2014

Polizei05

Chemnitz

OT Altendorf – Mutmaßlicher Autodieb gestellt

(As) Am Sonntagmittag, gegen 11.35 Uhr, wurde die Polizei zur Flemmingstraße gerufen, da sich auf dem Gelände eines Förderzentrums ein Mann herumtreiben solle. Er würde sich auffällig verhalten und sei mit einem Citroen Picasso herumgefahren. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 26-jährigen Mann, auf den die Beschreibung passte. Auch den Citroen fanden die Polizisten. Er war auf dem Gelände abgestellt. Die Überprüfung ergab, dass der Pkw (Wert ca. 6 000 Euro) am

24. Januar 2014 von der Emilienstraße gestohlen worden war. Der Mann machte einen verwirrten Eindruck. Mit ihm wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Da eine Zeugin den 26-Jährigen zuvor beobachtet hatte, wie er mit dem Auto herumfuhr, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Neben den Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls des Citroen Picasso wird auch noch wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteln gegen ihn ermittelt. Da er keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte, gab es außerdem noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. In allen Fällen dauern die Ermittlungen an. Der Citroen wurde sichergestellt. Der 26-Jährige befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuß.

OT Schloßchemnitz – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Ein Rettungswagen Mercedes Sprinter (Fahrerin: 27) befuhr am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, die Barbarossastraße in Richtung Beyerstraße. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn fuhr die 27-Jährige bei „Rot“ unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten in die Kreuzung Barbarossastraße/Limbacher Straße/Beyerstraße ein. Gleichzeitig war die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki auf der Limbacher Straße landwärts unterwegs. Sie befuhr die Kreuzung bei „Grün“. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision zwischen dem Rettungswagen und dem Suzuki, wobei die Suzuki-Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Großschirma – Diebe wollten an Laster

(Ki) Offenbar einen Laster stehlen wollten unbekannte Diebe im Verlaufe des Wochenendes auf einem Parkplatz in der Leipziger Straße im Ortsteil Großvoigtsberg. Zwischen dem 24. Januar 2014, 5.30 Uhr, und dem

26. Januar 2014, 12.30 Uhr, brachen die Täter beide Fahrerhaustüren auf und manipulierten am Zündschloss. Außerdem bauten sie ein installiertes Satellitenortungssystem fachgerecht aus. Auch am Tank des Lkw vom Typ Actros machten sie sich zu schaffen. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 5 000 Euro.

Brand-Erbisdorf – Schuppen brannte

(Ki) Ein an ein Wohn- und Geschäftshaus angrenzender Schuppen in der Zuger Straße brannte am Sonntagmittag. Gegen 11.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr aufgrund starker Rauchentwicklung alarmiert. Feuerwehrleute aus Brand-Erbisdorf, Langenau und St. Michaelis verhinderten das Übergreifen des Feuers vom als Holzlager und Abstellplatz für Mülltonnen genutzten offenen Schuppen auf benachbarte Gebäude. Allerdings wurde die Rückfront eines angrenzenden Hauses in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache steht wie der Sachschaden noch nicht fest. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Teufel Alkohol war Beifahrer

(Ki) Einen teuflischen Beifahrer hatte ein Autofahrer (63) am Sonntagabend. Kurz vor 19 Uhr fuhr der Mann mit seinem Opel, von der August-Bebel-Straße kommend, an die Kreuzung Ernst-Thälmann-Straße heran. Dort war auch eine Polizeistreife unterwegs. Die Beamten stoppten den Fahrer sofort, da der ohne Licht fuhr. Bei der Kontrolle bemerkten die Polizisten auf dem Beifahrersitz eine halbleere Schnapsflasche. Der Fahrer roch nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab 1,42 Promille. Es folgten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, eine Blutentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt.

Striegistal/OT Pappendorf – Wildunfall

(Kg) Am Sonntagnachmittag befuhr gegen 15.50 Uhr der 55-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Staatsstraße 34 in Richtung Bundesautobahn 4. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Pappendorf stieß der Opel mit einem über die Straße wechselnden Reh zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro entstand.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Madonna-Figur von Grab gestohlen

(Ki) Skrupellose Diebe waren in den letzten Tagen auf dem Friedhof an der Lindenallee. Von einem Grab stahlen sie eine Madonna. Die Gipsfigur ist ca. 50 cm hoch und hat einen Wert von rund 150 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 19. und dem 26. Januar 2014. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Verdachts des Diebstahls sowie Störung der Totenruhe aufgenommen.

Erzgebirgskreis



Revierbereich Aue

Aue – Geländer stoppte Fahrt

(Kg) Die Goethestraße in Richtung Schwarzenberger Straße befuhr am Sonntag früh, gegen 6.20 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Pkw Citroen. Kurz vor der Kreuzung Goethestraße/Schneeberger Straße/Auerhammerstraße/Poststraße kam der Citroen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Straßengeländer. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schwarzenberg – Gegen Werbeträger gefahren

(Kg) Gegen 7 Uhr war am Sonntag der 20-jährige Fahrer eines Pkw BMW auf der Grünhainer Straße in Richtung Busplatz unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 2 kam der BMW in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Werbeträger. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Aue – VW gegen Audi

(Kg) Am Sonntag befuhr gegen 13.45 Uhr die 21-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Schwarzenberger Straße (B 101) in Richtung Schwarzenberg. Kurz vor der Einmündung Mozartstraße kollidierte sie mit einem nach rechts in ein Grundstück abbiegenden, verkehrsbedingt bremsenden Pkw Audi (Fahrer: 45). Durch den Anstoß wurde der Audi noch gegen das angrenzende Haus geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf

ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Bärenstein – Audi A3 gestohlen

(He) Zwischen 16 Uhr und 16.50 Uhr ist am Sonntag von der Grenzstraße ein grauer Audi A3 gestohlen worden. Der zehn Jahre alte Audi mit Xenon-Scheinwerfern war von seinem Besitzer (27) vor einem Hausgrundstück abgestellt worden. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Auto ausgelöst. Der Wert des Audi wird auf rund 8 000 Euro beziffert.

Thum/OT Jahnsbach – Zeugen zu Sachbeschädigung in der Silvesternacht gesucht

(He) Das Polizeirevier Annaberg sucht Zeugen, die Hinweise zur Beschädigung des Parkscheinautomaten in der Geyerschen Straße im Campingpark Greifensteine in der Silvesternacht geben können.

Die Schäden sind offensichtlich durch Feuerwerkskörper verursacht worden. Vermutlich wurde der Automat aufgebrochen und der Böller im Automaten gezündet. Die Reparaturkosten betragen rund 1 200 Euro. Hinweise werden unter

Tel. 03733 88-0 entgegengenommen

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Laptop und Geld gestohlen

(He) Beim Einbruch in eine Firma in der Straße Am Windberg in der Nacht zum Sonntag schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein, um in die Räume zu kommen. Dort durchsuchte man Schränke und Schreibtische. Mitgenommen haben die Täter einen Laptop sowie eine Kassette mit mehreren hundert Euro. Der Diebstahlschaden wird auf rund 1 500 Euro geschätzt. Der Sachschaden macht rund

2 000 Euro aus.

Landkreis Zwickau

Limbach-Oberfrohna (Bundesautobahn 4) – Hin und her geschleudert

(Kg) Auf der A 4 in Fahrtrichtung Eisenach geriet am Sonntag, gegen 8 Uhr, ein Pkw VW etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Wüstenbrand ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der VW zurück und kollidierte mit einem Seat-Kleinbus mit Anhänger. Weder der VW-Fahrer (18) noch der Seat-Fahrer (49) wurden bei dem Unfall verletzt. An beiden Fahrzeugen sowie dem Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 5 000 Euro. Der Schaden an der Mittelschutzplanke beziffert sich auf ca. 600 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: