Landkreis Meißen – Enthaupteter Hirsch

20140124_027_LederriemenSeit dem 1. Januar ermittelt die Dresdner Polizei wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Unbekannte hatten sich in das Moritzburger Wildgehege begeben, einen weißen Hirsch getötet sowie dessen Kopf abgetrennt  und entwendet. (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 2. und 3. Januar 2014)

Bisher gingen mehrere Hinweise aus der Bevölkerung ein. Eine sogenannte „heiße Spur“ war nicht darunter.

Neue Hinweise erhoffen sich die Ermittler nun von der Veröffentlichung einer grünen Strickmütze und eines Lederriemens. Kriminaltechniker fanden beide Gegenstände direkt neben dem Hirschkadaver. Offenbar gehören sie keinen Berechtigten des Wildgeheges. Daher besteht der Verdacht, dass sie von den Tätern stammen. Die Mütze und der Lederriemen werden derzeit kriminaltechnisch untersucht.

20140124_027_MützeDie Polizei fragt: Wer kann Angaben zur Herkunft der Mütze oder des Lederriemens machen? Wer kennt Personen, die sich mit der Tat gebrüstet haben?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.



Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass die Täter aus der Region stammen. Insbesondere das unprofessionelle Abtrennen des Kopfes macht einen Weiterverkauf unwahrscheinlich.

Die Dresdner Polizei setzt weiter auf die Unterstützung aus der Bevölkerung.

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: