Polizei Direktion Leipzig: Informationen 22.01.2014

Polizei22

Stadtgebiet Leipzig

Im Winter ist´s kalt draußen

Ort: Leipzig (Zentrum) Petersstraße
Zeit: 21.01.2014, gegen 17:45 Uhr

Dies bemerkte auch ein 28-Jähriger und lief schnurstracks in ein Bekleidungsfachgeschäft in der Innenstadt, um sich dort eine zweite Jacke zu besorgen. Gesagt, getan – doch fehlte leider das nötige Kleingeld. Daher verließ er die Umkleidekabine auffällig „mollig“ bekleidet, was dem Ladendetektiv nicht entging. Er sprach den Mann nach der Kassenzone an, wo sich die Vermutung bestätigte. Das neue Kleidungsstück wärmte den Ladendieb bereits unter der eigenen Jacke. Diese Rechnung hatte er ohne den Detektiv gemacht. (KG)

Vorsicht, Trickdieb und -betrüger unterwegs

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Dresdner Straße
Zeit: 21.01.2014, 14:30 Uhr

Im Polizeirevier Zentrum erstattete gestern Nachmittag ein Mann Anzeige, weil seine Hilfs- und Spendenbereitschaft schamlos ausgenutzt wurde. Zunächst
erregte ein angeblich Taubstummer gestenreich seine Aufmerksamkeit, der ihm kurz danach einen Ausdruck unter die Nase hielt. Darauf war zu lesen, dass
aktuell Spenden für ein Behindertenheim gesammelt würden. Zudem war eine Spenderliste ersichtlich, die bereits mehrere Namen und Unterschriften enthielt.
Der Mann übergab daraufhin zwei Euro und trug sich in die Spenderliste ein. Durch die leichte Ablenkung bemerkte er nicht, wie ihm eine weitaus größere
„Spende“ von 70 Euro aus dem Portemonnaie entnommen wurde. Dies fiel ihm erst im Zuge seines Einkaufsbummels in der Leipziger Innenstadt auf. Der Täter
wird als südländischer Typ, schwarzhaarig, etwas untersetzt und etwa Mitte 20 beschrieben. Die Polizei warnt vor dieser dreisten Masche. Aus der Vergangenheit sind vergleichbare Fälle bekannt. Diese belegen, dass der/die Spendensammler weder taubstumm noch sonst behindert sind. Außerdem sind sie in keiner Weise legitimiert, Spenden zu sammeln. Nicht selten werden Namen und Logos real existierender Hilfsorganisationen genutzt, welche von derartigen Spendenaktionen keinerlei Kenntnis besitzen. (Loe)

Pkw entwendet

Ort: Leipzig (Plaußig-Portitz), Tauchaer Straße
Zeit: 19.01.2014, 16:00 Uhr – 21.01.2014, 07:15 Uhr

Der Fahrer eines schwarzen BMW mit dem amtlichen Kennzeichen WN-MB180 stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß auf einem Parkplatz ab. Als der 53-Jährige es wieder nutzen wollte, musste er mit Erschrecken den Diebstahl des BMW feststellen. Am oder im Fahrzeug befanden sich keine markanten Besonderheiten; der Zeitwert wird mit etwa 15.000 Euro angegeben. Die Sonderkommission Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einbruch in ein Geschäft

Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Coppistraße
Zeit: 20.01.2014, 18:00 Uhr – 21.01.2014, 05:15 Uhr

Der Inhaber (34) eines Verkaufsgeschäfts musste von der Polizei über einen Einbruch in sein Geschäft informiert werden. Der oder die Täter hatten zunächst das Mehrfamilienhaus betreten und anschließend die Kantenriegel der Personaleingangstür gezogen. Anschließend durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und brachen einen Schreibtisch sowie einen Spielautomaten auf. In Letzterem befand sich jedoch kein Bargeld. Nach erstem Überblick fehlt eine Spielkonsole. (Vo)

Landkreis Leipzig

Doppelverglasung brach

Ort: 04808 Wurzen, Dehnitzer Weg
Zeit: 21.01.2014; 21:30 Uhr



Ein 22-Jähriger rückte in das Visier der Ermittler, als er in der Dresdener Straße mit Rucksack festgestellt und einer Personenkontrolle unterzogen wurde. Der Mann trug Schuhe, deren Profil auffällig denen glich, die kurz zuvor in einer Firma als Schuhabdruck entdeckt wurden. Wenige Minuten zuvor hatte ein 63-Jähriger die Polizei darüber informiert, dass im Dehnitzer Weg ein Dieb die Fensterscheibe eines Untergeschosses zerschlagen hätte, um in die Räume der Firma einzusteigen. Bei Eintreffen der Gesetzeshüter konnte der Langfinger nicht mehr angetroffen werden, doch stellten sie fest, dass aus einem Büroraum ein Flachbildschirm im Wert von etwa 150 Euro fehlte. Unverzügliche Fahndungsmaßnahmen in Tatortnähe führten die Ermittler auf die Fährte des 22-Jährigen, gegen den jetzt ermittelt wird. (MB)

Einbruch im Kinderhort

Ort: Pegau, Schützenplatz
Zeit: 20.01.2014, 16:45 – 21.01.2014, 06:00 Uhr

Eigentlich ist es ein Ort der Freude und des Spielens. Doch seit Dienstagmorgen erklingt das Kinderlachen aus dem Hort weniger hell. Über Nacht war ein Unbekannter eingedrungen, hatte die Räume durchsucht und Bargeld – eine niedrige dreistellige Summe – gestohlen. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrssünder „getatzt“

Ort: Leipzig (Engelsdorf), Werkstättenstraße
Zeit: 22.01.2014; 01:45 Uhr

Als ein 22-Jähriger mitbekam, dass er ins Blickfeld einer Polizeistreife geraten war, erhöhte er die Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Fahrbahn und flüchtete. Später parkte er seinen Audi A4 am Fahrbahnrand der Werkstättenstraße und verließ den Ort zu Fuß samt Hund. Die Gesetzeshüter, die das Fahrzeugkennzeichen erkannt und bereits geprüft hatten, stellten das leere Fahrzeug wenig später fest und suchten die nähere Umgebung nach dem Fahrer ab. Dabei sprachen sie einen Taxifahrer an, der auf einen Fahrgast zu warten schien. Er sollte diesen, dessen Name so ähnlich wie der des Audi-Halters klang, in der Werkstättenstraße abholen. Tatsächlich näherte sich ein Mann, der dem Fahrer auffallend ähnlich sah und der einen kleinen Hund unter dem Arm trug. Daraufhin sprachen die Gesetzeshüter den Mann an und forderten ihn auf, sich auszuweisen. Er erklärte, dass er der Fahrer des Audis sei und er geflohen war, weil er keine Fahrerlaubnis besitze. Außerdem erzählte er, dass er Cannabis geraucht hätte, was ein entsprechender Test bestätigte. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Altreifenentsorgung?

Ort: Taucha (Pönitz), Am Bahnhof
Zeit: 22.01.2014, bis gegen 05:00 Uhr

Heute Morgen wurde in Taucha, am Ortseingang Pönitz, ein ungewöhnliches Hindernis aufgebaut. Etwa 30 Altreifen lagen hier mittig auf der Fahrbahn. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Eilenburg, Dr.- Külz-Ring 17 in 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 – 100. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: