Polizei Direktion Dresden: Informationen 22.01.2014

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

14 Büroräume aufgebrochen

Zeit:       20.01.2014, 00.00 Uhr bis 21.01.2014, 07.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Mit einem Ziegelstein warfen Unbekannte die Fensterscheibe eines Bürogebäudes an der Hansastraße ein. Anschließend drangen sie in das Gebäude und durchsuchten mindestens 14 Büroräume. Nach ersten Erkenntnissen stahlen sie Computertechnik. Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Mehrere Autoeinbrüche

Zeit:       20.01.2014, 18.50 Uhr bis 21.01.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Stadtgebiet Dresden

Im Stadtgebiet brachen Unbekannte in insgesamt sieben Fahrzeuge ein. Vier von ihnen standen an der Ostra-Allee. Betroffen waren unterschiedliche Fabrikate. Die Einbrecher hatten es auf zurückgelassene Gegenstände abgesehen. Sie stahlen unter anderem Werkzeuge, Navigationssysteme und Bekleidungsgegenstände. Der Gesamtschaden konnte bisher nicht beziffert werden. (tg)

Autodiebe scheiterten an VW Touran

Zeit:       20.01.2014, 22.10 Uhr bis 21.01.2014, 07.55 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Unbekannte drangen an der Grunaer Straße in einen VW Touran ein. In der Folge manipulierten sie das Zündschloss. Sie scheiterten jedoch beim Versuch, das Fahrzeug zu starten. Zur Schadenshöhe liegen derzeit keine Angaben vor. (tg)

Knapp 500 Euro aus Kasse gestohlen

Zeit:       21.01.2013, 18.30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Zwei Männer betraten eine Drogeriefiliale an der Hauptstraße. Eine der Unbekannten ging zu einer nicht besetzten Kasse und riss die Kassenlade auf. Anschließend entnahm er knapp 500 Euro. Eine Mitarbeiterin versuchte die Täter aufzuhalten. Die Räuber schubsten sie jedoch zur Seite. Die 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. (tg)

Die Männer wurden wie folgt beschrieben:

Einer war ca. 1,80 m groß und von kräftiger Gestalt. Er trug einen schwarzen Anorak mit Kapuze sowie eine dunkle Hose mit hellen Streifen an der Seite. Auf dem Kopf hatte er eine dunkle Strickmütze. Sein Komplize war ca. 1,70 m groß und von schlanker Gestalt. Er war dunkel gekleidet.

Die Polizei fragt: Wer kennt die beschriebenen Personen? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 21. Januar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 40 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Seniorin nach Sturz verstorben – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       27.12.2013, gegen 13.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Ende Dezember die Umstände des Sturzes einer Fußgängerin (91) im Bereich der Haltestelle „Prager Straße“ auf dem Dr.-Külz-Ring beobachtet haben. Die Seniorin erlag am Montag in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Die 91-Jährige hatte am Freitag nach Weihnachten den Gleisbereich der Haltestelle „Prager Straße“ aus Richtung Prager Straße in Richtung Altmarkt gequert. Ein Bus der Linie 62 fuhr gerade von der Haltestelle an. Durch eine Bremsung konnte der Busfahrer einen Zusammenstoß mit der Frau verhindern. In der Folge stürzte die Frau jedoch und zog sich schwere Verletzungen zu. Am 13. Januar 2014 erlag die 91-Jährige in einem Dresdner Krankenhaus ihren Verletzungen. Erst nach ihrem Tod, wurde die Polizei zum Sachverhalt verständigt.

Die Dresdner Polizei hat zwischenzeitlich die Ermittlungen zu den Umständen des Sturzes aufgenommen und fragt:

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Laufverhalten der Seniorin oder zum Fahrverhalten des Busfahrers machen? Wer kann Angaben zu den Ampelschaltungen machen?

Zeugen, insbesondere die Insassen des Busses sowie wartende Passanten an den Haltestellen, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Landkreis Meißen

Werkstatt deckte Diebstahl auf

Zeit:       21.01.2014, 16.15 Uhr festgestellt
Ort:        Diera-Zehren, OT Keilbusch

Zwei Kontrolllampen sowie ein signifikant dröhnender Auspuff veranlassten gestern einen 49-Jährigen, mit seinem Mercedes Sprinter in eine Autowerkstatt zu fahren.

Bei der Kontrolle des Wagens kam der Werkstattmeister zu einem höchst erstaunlichen Befund. Offenbar hatten Unbekannte die komplette Auspuffanlage samt Katalysator und Rußpartikelfilter gestohlen. Die Teile waren professionell ausgebaut worden.

Den Ermittlungen zufolge muss sich der Diebstahl in der Nacht zum Montag ereignet haben. In der besagten Nacht stand das Fahrzeug vor einer Garage an der Meißner Straße. Der Schaden beträgt etwa 1.500 Euro. (ml)

Transporter machte sich selbständig

Zeit:       21.01.2014, 07.14 Uhr
Ort:        Radebeul

Am Dienstagmorgen machte sich ein Transporter auf einem Parkplatz an der Seweningstraße selbständig. Der 44-jährige Fahrer hatte den VW Crafter abgestellt, ohne die Handbremse ordentlich anzuziehen. In der Folge rollte der Transporter rückwärts gegen einen Audi A6. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro. (ml)

Verkehrsunfall – 4.000 Euro Schaden

Zeit:       21.01.2014, 08.20 Uhr
Ort:        Käbschütztal, OT Niederjahna

Gestern fuhr ein 73-Jähriger mit einem VW Touran von Niederjahna in Richtung Meißen. An der Kreuzung B 101/K 8070 stieß er mit einem BMW zusammen. Der Fahrer (64) des BMW kam aus Richtung Nossen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils rund 4.000 Euro angegeben. Personen wurden nicht verletzt. (ml)

Unfallfahrer flüchtig

Zeit:       21.01.2014, 05.15 Uhr
Ort:        Wülknitz; OT Tiefenau

Gestern Morgen kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 169 zwischen Tiefenau und Lichtensee.

Ein 28-Järiger war mit seinem Opel Astra aus Tiefenau kommend in Richtung Lichtensee unterwegs, als ihm auf der Hälfte der Strecke ein Lkw entgegenkam. Beide Fahrzeuge berührten sich beim Vorbeifahren, wobei an dem Opel der linke Außenspiegel und die Seitenscheibe beschädigt wurden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Fahrer des Lkw entfernte sich unbekannt. (ik)

Brand Weihnachtsgesteck



Zeit:       21.01.2014, 05.30 Uhr
Ort:        Zeithain; OT Röderau-Bobersen

Gestern Morgen brannte es in einer Stadtvilla an der Riesaer Straße.

In der Wohnung einer 73-Jährigen war ein Weihnachtsgesteck in Brand geraten. Die Feuerwehr gelangt über eine Leiter in die Wohnung im ersten Obergeschoss der noch schlafenden Mieterin und warf das Gesteck kurzerhand aus dem Fenster. Ein aufmerksamer Nachbar hatte den Qualm bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Dadurch wurde schlimmeres verhindert. In der Wohnung entstand offenbar kein Sachschaden. (ik)

Alte Wegsäule aus Sandstein gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:       01.10.2013 bis 31.12.2013
Ort:        Lampertswalde

Ende vergangenen Jahres stahlen Unbekannte einen alte Wegsäule aus Sandstein aus einem Waldstück bei Niegeroda.

Ein ortskundiger Spaziergänger hatte zum Jahreswechsel das Fehlen der Säule bemerkt und die Gemeinde verständigt. Letztlich stellte sich heraus, dass die Säule im Zeitraum von Oktober bis Dezember gestohlen worden war.

Die Säule war in einem Waldstück an der Alten Ortrander Straße vermutlich bereits im 19. Jahrhundert aufgestellt worden. Sie ist etwa 2,5 bis 3 Meter hoch, wobei sich etwa 1,8 Meter über dem Erdreich befanden. Die Seitenlänge der viereckigen Säule beträgt jeweils knapp 30 Zentimeter.

Vermutlich ist die Säule mit einem Gewicht von mehreren hundert Kilogramm mit einem entsprechenden Gerät aus dem Erdreich gehoben worden. Der Wert der Säule konnte bislang nicht beziffert werden.

Zeugen, die weitere Angaben zum Diebstahl, dem Diebstahlszeitpunkt oder dem Verbleib der Säule machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Großenhain, dem Standort in Thiendorf oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (03519 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Leitplanke touchiert

Zeit:       21.01.2014, 19.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Abend befuhr eine 38-Jährige mit einem VW Polo die Waldaer Straße in Richtung Elsterwerdaer Straße. Auf winterglatter Fahrbahn kam sie in einer Rechtskurve ins Rutschen und streifte in der Folge die Leitplanke auf der linken Fahrbahnseite. Die VW-Fahrerin blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Parkscheinautomat geknackt

Zeit:       20.01.2014, 18.00 Uhr bis 21.01.2014, 06.35 Uhr
Ort:        Pirna, OT Sonenstein

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte einen Parkscheinautomaten am Schlosspark Pirna auf. In der Folge zogen die Täter die Geldkassette des Automaten heraus und stahlen das Münzgeld. Abschließende Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. (ml)

Zierelement abgebrochen

Zeit:       20.01.2014, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:        Pirna, OT Sonnenstein

Unbekannte haben von einem Eisenzaun an der Straße Schlosshof ein Zierelement abgebrochen. Das Teil warfen sie warfen sie anschließend auf ein Durchfahrtstor. Der entstandene  Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. (ml)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       21.01.2014, 00.30 Uhr bis 21.01.2014, 10.15 Uhr
Ort:        Freital, OT Hainsberg

Unbekannt brachen in eine Gaststätte am Rabenauer Weg ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Aus einem Schrank im Tresenbereich entwendeten sie aufgefundenes Trink- und Wechselgeld in Höhe von ca. 600 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ik)

Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Zeit:       21.01.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Oberhäslich

Gestern Morgen befuhr ein 22-Jähriger mit einem Opel Corsa die Dresdner Straße
(K 9012) von Oberhäslich in Richtung Dippoldiswalde-Heidehof. Auf einer leichten Gefällestrecke verlor er auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit einem entgegenkommenden Opel Corsa (Fahrerin 41) zusammen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ju)

Toyota rutschte gegen Mauer

Zeit:       21.01.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Glashütte, OT Oberfrauendorf

Gestern Vormittag rutschte ein Toyota Corolla auf der Straße An der Lockwitz gegen eine Grundstücksmauer. Der 61-Jährige Toyotafahrer blieb unverletzt. Er war in Richtung Niederfrauendorf unterwegs, als er auf vereister Fahrbahn nach rechts abkam. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (ju)

Mazda contra Wildschwein

Zeit:       21.01.2014, 06.50 Uhr
Ort:        Klingenberg, OT Colmnitz

Gestern Morgen befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Mazda die Freiberger Straße (S 190) zwischen Klingenberg und Colmnitz. Als plötzlich eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn querte, kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Das betroffene Schwein flüchtete nach der Kollision. Am Mazda blieb ein Sachschaden von rund 1.500 Euro zurück. (ju)

Autodieb landete auf dem Dach

Zeit:       22.01.2014, gegen 06.00 Uhr
Ort:        Sebnitz

Die winterglatten Straßen stoppten heute Morgen einen Autodieb.

Einsatzkräfte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundespolizei und Polizeidirektion Dresden) waren am Morgen auf der Schandauer Straße unterwegs. Die Beamten hatten einen VW Golf im Visier und wollten den Wagen stoppen. Der Fahrer quittierte die Aufforderung der Polizisten mit einem Tritt auf das Gaspedal.

Die Beamten gaben sich alle Mühe, am Fluchtfahrzeug dranzubleiben. Angesichts eines halsbrecherischen Überholmanövers und sehr hoher Geschwindigkeit, gewann der Flüchtende zunehmend an Vorsprung. Seine Flucht endete jedoch wenig später an der Gartenstraße. Dort kam der Golf V auf der winterglatten Fahrbahn von der Straße ab. Das Fahrzeug landete auf dem Dach. Der Fahrer setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen, bei denen unter anderem auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, konnte der Fahrer nicht gefasst werden. Seine Spur verlor sich im Stadtzentrum von Sebnitz.

Eine Überprüfung ergab, dass der VW Golf V in der Nacht von der Kurparkstraße in Dresden-Weißer Hirsch gestohlen worden war. Am Golf entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 10.000 Euro. (ml)

Parkplatzrempler

Zeit:       21.01.2014, 10.30 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa., OT Langburkersdorf

Gestern Vormittag beschädigte der Fahrer (63) eines Opel Meriva einen Renault Clio auf einem Parkplatz an der Sebnitzer Straße.

Nach dem verunglückten Parkmanöver entfernte sich der Verursacher zunächst unerlaubt vom Unfallort. Passanten hatten den Vorfall beobachtet und alarmierten die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war auch der 63-Jähirge wieder an die Unfallstelle zurückgekehrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 2.500 Euro. (ml)

 Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: