Eispiraten treffen auf Titelanwärter

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Freitag Heimspiel gegen Tabellenführer Bietigheim – Sonntag Duell in Rosenheim

Die Eispiraten Crimmitschau treffen am kommenden Wochenende auf 2 Titelaspiranten auf die Meisterschaft in der DEL2. Am Freitag (24.01.2014 – 20:00 Uhr) empfangen die Westsachsen mit den Bietigheim Steelers den derzeitigen Tabellenführer im Sahnpark. Am Sonntag (26.01.2014 – 18:00 Uhr) müssen die Crimmitschauer bei den Starbulls Rosenheim auflaufen und gehen als klarer Außenseiter in die Partie.

Wenn die Eispiraten Crimmitschau am Freitag die Bietigheim Steelers im Sahnpark empfangen, so wollen die Gastgeber möglichst ihre Heimserie von drei Siegen in Folge weiter ausbauen. Nach dem letzten Aufeinandertreffen beider Mannschaften ist dieser Wunsch nicht nur durchaus plausibel, sondern auch schaffbar. Im letzten Duell beider Teams am 28.12.2013 behielten die Eispiraten nach einem furiosen Spiel mit 6 zu 5 nach Verlängerung im Sahnpark die Oberhand. Für eine Wiederholung des Sieges braucht es von den Eispiraten aber vollen und bedingungslosen Einsatz. Vor allem Unterzahlsituationen gilt es für die Hausherren tunlichst zu vermeiden, treffen sie mit Bietigheim doch auf das Team mit der besten Powerplaystatistik der Liga. Die Mannschaft aus Bietigheim-Bissingen schlägt nahezu in jedem vierten Überzahlspiel zu. Grund hierfür ist vor allem die gefährliche Offensivabteilung der Steelers, in der Stürmer David Wrigley und Offensivmann Chris St.Jacques die beiden Schlüsselfiguren sind. In der Defensive sind die Gäste aber durchaus anfällig. Für die Eispiraten wird es also auf zwei Dinge im Besonderen ankommen. Zunächst müssen die Rot-Weißen eine stabile Sicherheitszone um das eigene Tor aufbauen, um dann mit kreativen und schnellen Angriffsbemühungen in der Offensive möglichst eiskalt zuzuschlagen. Wer den Eispiraten am Freitag im Tor den Rücken stärkt, steht bislang noch nicht fest. Sowohl Keeper Sebastian Albrecht, der zuletzt im Derby gegen Weißwasser eine starke Leistung abgeliefert hat, als auch Neuverpflichtung Ryan Nie werden Trainer Fabian Dahlem zur Auswahl stehen und heiß auf einen Einsatz sein. Mit der Unterstützung der eigenen Fans im Rücken sowie Leidenschaft, Kampfgeist und Emotionen sollen „im lautesten Stadion der Liga“ die Punkte in den Händen der Eispiraten bleiben.



Am Sonntag (26.01.2014 – 18:00 Uhr) müssen die Eispiraten dann nach Rosenheim reisen. Beim Mitfavoriten auf den Meistertitel steht den Westsachsen eine schwere Aufgabe bevor. Der letzte Sieg bei den Starbulls liegt für die Crimmitschauer bereits eine Weile zurück. Zuletzt waren die Westsachsen am 21.10.2012 bei den Bayern erfolgreich. Damals gewannen die Eispiraten mit 1 zu 5 auch dank der Unterstützung der beiden NHL-Cracks Wayne Simmonds und Chris Stewart. Im neuerlichen Duell sind die Vorzeichen allerdings deutlich anders. Den Starbulls kommt klar die Favoritenrolle zu, während die Gäste aus Crimmitschau ihre Außenseiterchance nutzen wollen. Ziel für die Truppe von Fabian Dahlem muss es sein, die Begegnung so lange wie möglich offen zu halten. Dafür werden sie sich zunächst der ermüdenden und läuferischen Spielweise der Hausherren erwehren müssen. Mit schnellen Kontern und gut vorgetragenen Angriffsbemühungen werden die Westsachsen sicherlich wieder ihr Möglichkeiten bekommen, auch wenn sie schlussendlich mit Starbulls Keeper Pasi Häkkinen einen schwer zu überwinden Torwart überlisten müssen. Mit nur 105 Gegentoren in bislang 40 Punktspielen zeigen die Gastgeber ihre gutes Defensivverhalten und haben damit den zweitniedrigsten Gegentorschnitt der DEL2. Für die Eispiraten gibt es also nur wenig zu verlieren, vielmehr können die Westsachsen befreit aufspielen und ihre Rolle als Außenseiter möglicherweise überraschend nutzen.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: