Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.01.2014 (2)

Polizei07Streitschlichter verhindern Schlimmeres

Ort: 04509 Delitzsch, Bitterfelder Straße
Zeit: 20.01.2014; 18:10 Uhr

„Gib mir mein Geld“, so rannte ein Unbekannter einem 31-Jährigen laut rufend hinterher, der sich ängstlich eine Frau als Schutzschild schnappte und diese zwischen sich und dem „Geldeintreiber“ schieben wollte. Doch stürzte er, noch bevor ihm sein Unterfangen gelang. Daraufhin ging der Unbekannte zum am Boden liegenden Mann und trat ihm gegen den Kopf. Erst als ein hinzukommender Passant die beiden trennte und ein weiterer die Polizei rief, ließ der Unbekannte von dem Geschädigten ab und flüchtete. Noch vor Eintreffen der Gesetzeshüter verschwand allerdings auch der 31-Jährige, der später jedoch namentlich bekanntgemacht werden konnte. Die Polizei ermittelt. (MB)

Brutales Ladendieb-Pärchen im Blick der Polizei

Ort: 04808 Wurzen, Dresdner Straße
Zeit: 20.01.2014, 16:00 Uhr – 16:15 Uhr

Wocheneinkauf stand auf dem Plan, nur sollte der ohne die übliche Gegenleistung erfolgen. Deshalb verstauten ein Pärchen (w: 28/31) in einem Einkaufsmarkt die Waren: zwei Flaschen Prosecco, eine Packung Eis, eine Packung Bio-Eier, zwei Curry- Würste, Butter, Bratkartoffeln und Saft in einer Handtasche und weitere Marktprodukte in einem Rucksack. Anschließend begaben sie sich zur Kasse, nicht ahnend, dass sie ein Detektiv (26) beobachtet hatte. Dieser sprach das Pärchen, nach Verlassen des Kassenbereiches an und wollte die Taschen der Langfinger kontrollieren. Doch diese wehrten sich und flüchteten nach kurzer Rangelei, ließen dabei aber die Handtasche der Frau zurück. Während die Mitarbeiterinnen des Marktes die begehrten Waren auflisteten und den Namen der Frau notierten, kehrten die Langfinger zurück und forderten unter lautem Protest die Herausgabe der Handtasche. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohten sie das Marktpersonal mit einer Sektflasche aus dem Marktregal. Nachdem die Frau die Handtasche ohne Waren im Wert von ca. 30 Euro zurückerhalten hatte, verließ das Pärchen den Markt. Der Detektiv erlitt eine so schwere Verletzung an der Hand, dass diese ärztlich behandelt werden musste. Jetzt ermittelt die Polizei wegen räuberischen Diebstahl und Körperverletzung. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vollbremsung führt zu Sturz

Ort: Leipzig-Probstheida, Friedhofsweg/Straße des 18. Oktober
Zeit: 20.01.2014, gegen 16:50 Uhr

Den Friedhofsweg befuhr ein Linienbus der LVB gestern gegen 16:50 Uhr in nördlicher Richtung. Hierbei querte ein Pkw Audi A 5 den Friedhofsweg auf der Straße des 18. Oktober, ohne auf den von rechts kommenden Bus zu achten. Die 53-jährige Busfahrerin musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, eine Gefahrenbremsung einleiten. Hierbei stürzte eine 52-jährige Insassin und verletzte sich leicht. Zuerst lehnte sie eine Behandlung durch einen Arzt vor Ort ab, doch nach kurzer Weiterfahrt brach sie plötzlich zusammen. Hierauf wurde dann ein Rettungswagen informiert, der sich um die Gestürzte kümmerte. Der 35-jährige Fahrer des Audis konnte angehalten werden und wird sich nun einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall konfrontiert sehen. (KG)

Unverantwortliche Drogenfahrt

Ort: Leipzig-Holzhausen, Stötteritzer Landstraße
Zeit: 20.01.2014, gegen 13:20 Uhr

Gestern Mittag fiel der Polizei in der Stötteritzer Landstraße ein Leipziger Pkw Audi auf, der zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Der Audi wurde durch die Polizisten angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf dem Fahrersitz saß eine 35 Jahre alte Frau. Als sie gebeten wurde, ihren Führerschein vorzuzeigen, gab sie kleinlaut bekannt, dass es da ein kleines Problem gäbe. Den Führerschein habe sie nämlich vor geraumer Zeit abgeben müssen und bisher noch nicht wieder erhalten. Eine genauere Überprüfung bestätigte, dass die 35-Jährige derzeit nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines ist. Genau genommen wurde sie seit Oktober letzten Jahres bereits fünf (!) Mal durch die Polizei im öffentlichen Straßenverkehr mit einem Auto erwischt, obwohl sie gar nicht fahren darf. Das allein wäre an sich schon genug, doch ein routinemäßig durchgeführter Drogentest schlug positiv auf Amphetamine an. Hierauf wurde sie auf das nächstgelegene Revier zu einer Blutentnahme gebracht. Die Krönung ihrer Unverantwortlichkeit jedoch war, dass sich im Wagen gleichzeitig ihre zwei Kinder (1 und 11 Jahre alt) befanden. Nun kommen nicht nur die Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Betäubungsmitteln und dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz auf sie zu, nein, auch das Jugendamt wird über den Sachverhalt durch die Polizei informiert. (KG)

Landkreis Leipzig

Einbruch in eine Firma

Ort: Brandis, OT Beucha
Zeit: 18.01.2014, 13:30 Uhr – 20.01.2014, 07:30 Uhr

Bisher unbekannte Täter drangen gewaltsam über einen Stabmattenzaun auf der Rückseite des Firmengeländes ein. Anschließend öffneten sie gewaltsam die Hallenfluchttür. In der Halle wurden alle Räumlichkeiten durchsucht. Mit vorgefundenem Werkzeug wurde in dem Kassenraum der Panzerschrank angegriffen und geöffnet. Aus dem Panzerschrank wurde ein vierstelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Täter entwendeten weiterhin noch, von einem auf dem Firmengelände abgestellten Lkw ca. 150 Liter Dieselkraftstoff. (Vo)



Zeugenaufruf

Ort: Trebsen/Mulde, OT Trebsen B 107
Zeit: 21.12.2013, gegen 16:50 Uhr

Der 46-jährige Geschädigte fuhr mit seinem Pkw Mercedes E 350 CDI die B 107 in Richtung Grimma. Nach der Ortslage Trebsen, hinter der Zufahrt zum Gewebegebiet, überholte ihn plötzlich ein dunkler Pkw nach einer Rechtskurve. Während des Überholvorganges geriet der dunkle Pkw in den Gegenverkehr. Daraufhin musste der Pkw vorzeitig einscheren. Dabei kam es zur Berührung zwischen dem Fahrzeug des

Geschädigten und diesem dunklen Pkw. Der Mercedes wurde von der Straße in den Straßengraben gedrängt. Dort kippte er zunächst auf die Seite und wieder zurück. Der Geschädigte wurde nur leicht verletzt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ein.
Zeugen, die Hinweise zum Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden.
Wie viel steht auf Wintereinbruch?
Väterchen Frost hat sich doch heute Morgen ins Leipziger Tiefland gewagt und für glatte Straßen aber bis zum Nachmittag nicht für durchschnittlich mehr Unfälle gesorgt, als an anderen Tagen im Bereich der Polizeidirektion Leipzig. Dennoch kam es infolge glatter Straßen zu Verkehrsunfällen, bei denen unglücklicherweise auch Fahrzeuginsassen verletzt wurden. So z. B.

1. Fall

Ort: K 8361 von Threna kommend in Richtung Großpösna
Zeit: 21.01.2014; 03:45 Uhr

In einer Linkskurve, auf eisglatter Fahrbahn, kam eine 48-Jährige von der Straße ab und stürzte in den Straßengraben. Dabei überschlug sie sich mehrfach. Leicht verletzt konnte sich die Frau aus dem Auto retten, an dem ein Sachschaden von 5.000 Euro entstand, musste allerdings ärztlich behandelt werden.

2. Fall

Ort: Naundorf, OT Hohenwussen; Dorfstraße
Zeit: 20.01.2014, 22:59

Ein 23-Jähriger kam in der Dorfstraße von der eisglatten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem am linken Straßenrand stehenden Baum. Da der Unfallfahrer über Kopfschmerzen klagte, wurde er zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Sonstiges

Der frühe Vogel kann mich mal gern haben

Ort: Regis-Breitingen, Bornaer Straße
Zeit: 21.01.2014, gegen 02:15 Uhr

Obwohl beide Männer der gleichen Generation entstammen, unterscheiden sich ihre nächtlichen Aktivitäten gewaltig. Der eine (27) möchte sich schlafend erholen, um für den nächsten Tag gerüstet zu sein. Der andere (25) räumt lieber seine Möbel um. Obwohl beide Tätigkeiten mit einem gewissen Lärmpegel einhergehen können, wird der innenarchitektonische Ansatz regelmäßig ein höheres Dezibelniveau erreichen. Damit liegt die Reichweite potentiellen Ärgers auch deutlich über der Sender-Empfänger-Distanz zweier Bettnachbarn. Weil der 25-Jährige seine Aktivität zudem im Zustand erheblicher alkoholischer Beeinflussung unternahm und seine Möbel nicht gerade fachgerecht zerkleinerte, mussten letztlich Polizeibeamte anrücken. Schließlich zog nach einer entsprechenden Belehrung nächtliche Ruhe ein. (Loe)

„Triumph“ sucht Radfahrer(in)

Ein lindgrünes, neuwertiges Damenfahrrad sucht seine(n) Eigentümer(in)! Das Rad der Marke „Triumph“ wurde ca. 300 Meter auf einem Feld in der Gemeinde Machern gefunden. Leser/Bürger, denen ein solches Fahrrad abhanden gekommen ist, möchten sich bitte mit Eigentumsnachweis beim zuständigen Fundbüro der Gemeinde Machern melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: