Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.01.2014

PolChemnitz

Chemnitz

OT Kappel – Messgerät gestohlen

(As) Während eine Firma in einem Wohnblock in der Dr.-Salvador-Allende-Straße Glasfaserkabel verlegte, wurde am Montag, gegen 9.30 Uhr, ein Glasfasermessgerät gestohlen. Das Gerät stand nur wenige Minuten unbeaufsichtigt im Treppenhaus und war in einer Tasche verpackt. Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf etwa 1 000 Euro.

OT Sonnenberg – Skiausrüstung gestohlen

(As) Aus einer Abstellkammer eines Mehrfamilienhauses in der Sebastian-Bach-Straße wurde am Montag, zwischen 7 Uhr und 16.30 Uhr, eine komplette Skiausrüstung gestohlen. Verschwunden sind ein Paar blaue Ski „Atomic“, blaue Skistöcke sowie Skischuhe „Nordic“ in der Größe 41. Der Wert der Sachen wird mit etwa 500 Euro angegeben. Um an die Ausrüstung zu gelangen, wurde zuvor die Kammer aufgebrochen und dabei Türrahmen, Tür und Schließblech beschädigt. Wie hoch die Kosten für die Reparatur sein werden, ist noch unklar.

OT Siegmar/Zentrum – Geldbörsen gestohlen/Polizei warnt

(As) Als eine 38-Jährige am Montag, gegen 13 Uhr, in einem Discounter in der Zwickauer Straße einkaufte, stellte sie ihre offene Handtasche in den Einkaufswagen. Beim Bezahlen an der Kasse bemerkte sie dann, dass ihr die Geldbörse aus der Tasche gestohlen worden war. Mit dem Portmonee verschwanden unter anderem auch der Personalausweis, Führerschein, EC-Karte und Bargeld. Der Wert der Sachen wird mit ca. 100 Euro angegeben. Ob ein Mann etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, der sich, während die Frau an der Kasse stand, an ihr vorbeidrängelte, müssen die Ermittlungen zeigen. Er ist zwischen 1,70 m und 1,75 m groß, Ende 40, hat dunkle Haare und eine kräftige Statur. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen Jogginganzug sowie einem rotem T-Shirt. Sein Äußeres wurde als ungepflegt beschrieben.

In einem Drogeriemarkt in der Straße der Nationen wurde am Montag, gegen

18.30 Uhr, einer 28-Jährigen ebenfalls die Geldbörse gestohlen. Die Frau trug während ihres Einkaufs den Einkaufskorb über ihrem rechten Arm. Darin befand sich neben Drogerieartikeln auch ihre Geldbörse. Während sie sich im Laden umsah, stieß ein unbekannter Mann gegen den Korb. Kurze Zeit später fiel der Frau auf, dass ihr Portmonee nicht mehr im Korb lag. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld unter anderem auch die EC-Karte sowie der Führerschein. Ob es sich bei dem Mann um den unbekannten Täter handelt, muss noch ermittelt werden. Er ist zwischen

1,75 m und 1,80 m groß und war mit dunkelgrünem Kapuzenpullover, dunkler Mütze, dunkler Hose sowie dunklen Schuhe bekleidet.

Die Polizei rät, Geldbörsen immer am Mann oder der Frau zu haben. Taschen sollten verschlossen am Körper getragen und nicht im Einkaufskorb/Einkaufswagen abgestellt oder angehängt werden. Potenziellen Dieben reichen nur wenige Sekunden um zuzugreifen.

OT Erfenschlag – Haltendes Auto gestreift

(Kg) In einer Kurve der Paul-Franke-Straße streifte am Montag, gegen 9.25 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Audi beim Vorbeifahren einen haltenden Pkw Opel (Fahrerin: 50). Verletzt wurde dabei niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Landkreise Mittelsachsen/Zwickau

Revierbereiche Rochlitz und Glauchau

Mühlau/Limbach-Oberfrohna – Schreck in der Morgenstunde

(SP) Am Dienstagmorgen, gegen 4 Uhr, wurde eine 54-Jährige von der Polizei darüber informiert, dass man ihren VW Golf in Mühlau, in der Reitzenhainer Straße, ausgebrannt vorgefunden hat. Den Pkw hatte die Frau am Montag, gegen 15 Uhr, in einem Parkhaus im Kastanienhof in Hartmannsdorf abgestellt. Offensichtlich haben unbekannte Täter den Golf gestohlen und landeten dann mit diesem im Straßengraben. Wie es zu dem Brand des Fahrzeugs kam, muss durch die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei untersucht werden. Außerdem werden Ermittlungen geführt, ob ein Zusammenhang zu einem weiteren Pkw-Brand im Bereich der Polizeidirektion Zwickau in Limbach-Oberfrohna, in der Burgstädter Straße, besteht. Hier war in der Nähe des Feriendorfes „Am Hohen Hain“ in Richtung Niederfrohna ebenfalls ein Pkw Golf brennend vorgefunden worden. Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern an. Angaben über die Höhe der jeweils entstandenen Sachschäden liegen der Polizei noch nicht vor.

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Bei Auffahrunfall verletzt

(Fi) Die 51-jährige Fahrerin eines Kia Rio wollte am Montag, gegen 15 Uhr, von der Dresdner Straße nach links zu einer Tankstelle abbiegen und musste vorher bremsen. Ein Opel Corsa fuhr auf den Kia auf. Dabei wurde die 53-jährige Opel-Fahrerin leicht verletzt. Der Schaden an den beiden Pkw beträgt insgesamt ca. 4 000 Euro.

 



Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Diebe im Keller

(He) Am Montagnachmittag bemerkte ein Mieter eines Mehrfamilienhauses am Kirchplatz, dass unbekannte Diebe seit dem Sonntagabend, 19.30 Uhr, seine im Kellergang liegenden Fahrzeug-Räder gestohlen haben. Vier Pkw-Räder und drei Räder für ein Krad, alles im Wert von rund 1 600 Euro, sind verschwunden. Ein anderer Mieter des Hauses vermisst seit Sonntagabend einen Plasteschlitten von „Bobby-Car“ im Wert von rund 20 Euro.

Oelsnitz/Ergeb. – Unfall im Nebel

(Fi) Der 46-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes war am Montag, gegen 18.30 Uhr, auf der Pflockenstraße von Zschocken in Richtung Oelsnitz/Erzgeb. unterwegs. In einer Rechtskurve in Höhe der Einmündung Bergstraße fuhr der Pkw bei starkem Nebel geradeaus in den Straßengraben. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Auf

ca. 30.000 Euro beziffert sich die Höhe des Sachschadens.

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Auffahrunfall

(Fi) Bevor die 64-jährige Fahrerin eines Citroen Xsara am Montag, gegen 14 Uhr, von der Dresdner Straße in die Straße Am Wiesaer Weg abbiegen konnte, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Ein VW Polo (Fahrerin: 46) fuhr auf den Citroen auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die beiden Fahrerinnen kamen mit dem Schrecken davon.

Revierbereich Aue

Aue – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Gerberstraße nach links in die bevorrechtigte Rudolf-Breitscheid-Straße bog am Montag, gegen 14 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Rudolf-Breitscheid-Straße von links kommenden Pkw VW (Fahrer: 28). Nach dem Anstoß kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 500 Euro.

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Vier Autos in Unfall verwickelt

(Kg) Etwa drei Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal wechselte am Montag, gegen 12.30 Uhr, auf der A 4, Richtungsfahrbahn Dresden, der 41-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai vom mittleren in den linken Fahrstreifen. Dort kollidierte er mit einem Pkw Opel (Fahrer: 34). Durch den Anstoß streifte der Opel die Mittelschutzplanke, schleuderte dann nach rechts und kollidierte mit einem Pkw VW. Der VW wurde durch den Anstoß gegen einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw MAN (Fahrer: 50) geschleudert. Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer (75) und eine im VW mitfahrende Frau (76) leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 21.000 Euro. Der rechte Fahrstreifen wurde gesperrt. Gegen 14.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: