Polizei Direktion Leipzig: Informationen 17.01.2014 (2)

Stadtgebiet Leipzig

Radfahrer verletzte sich

Ort: Leipzig-Mitte, Dittrichring/Martin-Luther-Ring
Zeit: 17.01.2014, gegen 01:00 Uhr

Ein Fahrradfahrer (63) war auf dem Dittrichring unterwegs. In Höhe Otto-Schill- Straße fuhr er auf die Mittelinsel, geriet gegen die Bordsteinkante und stürzte.
Er verletzte sich am Auge. Außerdem ging seine Brille entzwei. Eine junge Frau (22) leistete Erste Hilfe. Polizeibeamte, die durch einen Zeugen (Autofahrer, 46) gerufen worden waren, nahmen den Unfall auf und bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Sie ließen ihn „pusten“ – Ergebnis: 0,8 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet. Eine Beteiligung durch ein anderes Fahrzeug schlossen die Beamten aufgrund der Spurenlage aus. Gegen den 63-jährigen Leipziger wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)

Farbenblind? Taub? Angetrunken!

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Essener/Zschortauer Straße
Zeit: 16.01.2014, 07:30 Uhr

Offensichtlich ohne sich des hinter ihr befindlichen Streifenwagens bewusst zu sein, fuhr eine 52-Jährige durch das morgendliche Leipzig. Trotz einiger Entfernung zur Lichtzeichenanlage, die soeben warnend auf Gelb umschaltete, beschleunigte die Dame ihren Peugeot 306. Bei Dunkelgelb setzte sie über die Kreuzung. Farben und Licht scheinen für die Frau aber generell von untergeordneter Bedeutung zu sein, denn weder das aufleuchtende „STOP POLIZEI“ mit rotem Lichtblitz noch die Lichthupe führten zur erbetenen Handlung. Auch auf Blaulicht und ein spezielles Tonsignal (Yelp) reagierte die
Leipzigerin nicht. Doch wenigstens Rück- und Bremslichter erkannte sie, denn sie hielt kurz darauf ohne Verursachung eines Auffahrunfalls an. Diese verkehrsbedingte Gelegenheit ließen sich die Beamten nicht entgehen. Sie suchten erst das Gespräch und kurz darauf den Alcomat. Das Messgerät zeigte
0,5 Promille Atemalkohol an, weshalb nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit läuft. (Loe)

Landkreis Leipzig

Zeugen gesucht?

Ort: Naunhof (Ammelshain), Polenzstraße am Gemeindehaus
Zeit: 31.12.2013 – 01.01.2014

In der Silvesternacht entfernte ein Unbekannter den Altkleidercontainer von seinem Stellplatz und entzündete den Inhalt – vermutlich mittel Pyrotechnik. Der stark qualmende Container wurde allerdings erst in den Vormittagsstunden bemerkt und durch die Feuerwehr abgelöscht. Wer kann Hinweise auf den oder die Verursacher oder sonst sachdienliche Angaben machen? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf m. d. B. u. V.



Ort: Leipzig-Holzhausen, Stötteritzer Landstraße/Mölkauer Straße
Zeit: 16.01.2014, gegen 11:30 Uhr

Der Fahrer (73) eines Pkw Skoda befuhr die Mölkauer Straße in Richtung Mölkau. Vor ihm fuhr ein Bus der Linie 74. Dieser hielt an der dortigen Haltestelle, um den Fahrgastwechsel durchzuführen. Der Autofahrer überholte den stehenden Bus und bremste kurz vor der Kreuzung. Allerdings geriet er aufgrund einer Ölspur ins Rutschen und konnte sein Fahrzeug vor dem Kreuzungsbereich nicht mehr zum Stehen bringen. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw Honda, dessen Fahrer (76) auf der Stötteritzer Straße in Richtung Holzhausen unterwegs war. Der Honda schleuderte nach links gegen einen Baum. Der Fahrer sowie zwei Insassen (w.: 75; m.: 47) im Skoda wurden verletzt und mussten ärztlich behandelt werden. An beiden Pkw und am Baum entstand Schaden in Höhe von ungefähr 12.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang sowie zum Verursacher der Ölspur im Kreuzungsbereich und auf der Mölkauer Straße geben können. Diese melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst in der Schongauerstraße 13, Telefon (0341)255 2850. (Hö)

Lkw gegen Straßenbahn

Ort: Leipzig-Mitte, Johannisplatz
Zeit: 16.01.2014, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (57) eines Lkw Mercedes fuhr auf dem Johannisplatz stadteinwärts. Offenbar übersah er beim Linksabbiegen in die Stephanstraße eine in gleicher
Richtung fahrende Straßenbahn. Es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 6.000 Euro beziffert. (Hö)

Autofahrerin verwechselte …

Ort: Leipzig-Reudnitz, Täubchenweg
Zeit: 16.01.2014, gegen 15:00 Uhr

… das Brems- mit dem Gaspedal, als sie eigentlich bremsen wollte, denn vor ihr musste ein Pkw Toyota (Fahrerin: 27) verkehrsbedingt halten. Aufgrund ihrer starken Beschleunigung versuchte sie (81) auszuweichen. Dies misslang, sie streifte den Toyota an der hinteren Stoßstange und fuhr weiter geradeaus. Mit einem entgegenkommenden Pkw Opel Astra (Fahrerin: 33) stieß sie seitlich zusammen und beschädigte die Fahrerseite auf der gesamten Fahrzeuglänge. Alle Autofahrerinnen blieben unverletzt. An den Pkw entstand Schaden in Höhe von über 13.000 Euro. Gegen die ältere Verkehrsteilnehmerin, die mit einem Proton Persona unterwegs war, wird wohl mindestens ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Sonstiges

Mit Blaulicht und Sondersignal zur Kindsgeburt

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee
Zeit: 16.1.2014, 15:40 Uhr

Als Streifenbeamter kann man ganz schnell zum Geburtshelfer werden. Diese Erfahrung machten gestern Nachmittag zwei Kollegen des Polizeireviers Südwest. Sie sprach ein Kinderarzt an, der bat, ihn aufgrund einer bevorstehenden Notgeburt zu einer Klinik im Leipziger Süden zu begleiten. Eine Mitnahme im Streifenwagen war nicht möglich, da er in seinem Fahrzeug das eigene Kind transportierte. Letztlich folgte er den Beamten durch die halbe Stadt, wobei beide Fahrzeuge am stationären „Rotlichblitzer“ an der Pferderennbahn noch ein Erinnerungsfoto schossen. Schließlich kommt das ja auch nicht alle Tage vor. Zum Verlauf der Geburt liegen keine Erkenntnisse vor. (Loe)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: