Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 17.01.2014 (2)

Polizei24

Dreister Dieb im Krankenhaus

Weißwasser, Krankenhaus

17.01.2014, gegen 09:00 Uhr

Schnelles Eingreifen der Polizei in Weißwasser brachte einen dreisten Dieb um seine Beute. Ein 34-jähriger Patient des Krankenhauses hatte sich nach seiner Entlassung ein Souvenir mitgenommen. Ein Flachbild-Fernseher, der in seinem Zimmer stand, hatte es dem Mann offenbar angetan. Er nahm ihn einfach mit – zunächst unbemerkt. Die Stationsschwester wunderte sich jedoch, dass sich der frisch Entlassene im Dauerlauf vom Krankenhaus entfernte – bis sie den großen Gegenstand unter seinem Arm bemerkte. Sofort rief sie bei der Polizei an. Dort rückten sofort Streifenwagen aus, um den Dieb im Stadtgebiet zu suchen. Nach einer halben Stunde hatten die Beamten den Mann gefunden. Außer einem Kabel, das er in der Tasche hatte, fehlte vom Fernseher allerdings jede Spur. Auch eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Mann brachte keinen Erfolg. Kurz danach meldete sich eine Frau beim Revier. Sie hatte den Mann per Anhalter vom Krankenhaus in die Stadt mitgenommen. Später fand sie in ihrem Wagen einen Rucksack und eine Tüte; in der Tüte: der Fernseher. Gegen den 34-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen Diebstahls; der Fernseher steht wieder im Patientenzimmer. (as)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Autobahnpolizisten stellen mangelhafte Ladungssicherung fest

BAB 4, Fahrtrichtung Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd

16.01.2014, gegen 12:30 Uhr

Diese Kontrolle war nötig. Als Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz einen 48-jährigen rumänischen Lkw-Fahrer zur Kontrolle auf den Rastplatz begleiteten, wussten sie noch nicht, was sie erwartet. Die Ladung, 25 Tonnen Stahl, war völlig unzureichend gesichert. Die Weiterfahrt musste untersagt werden. Gegen den Fahrer und den Halter werden nun entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet. (as)

Kleinlaster aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Fahrtrichtung Dresden, Höhe Autobahnanschlussstelle Kodersdorf

17.01.2014, 01:30 Uhr

Eine polizeiliche Kontrolle eines polnischen Kleinlasters, Mitsubishi Canter, führte wegen erheblicher technischer Mängel zur Untersagung der Weiterfahrt. Das konnte der 49-jährige Fahrer erst gar nicht glauben, aber die Polizisten zeigten massive Rost-Anlagerungen an Rahmen und Aufbau. Defekte Verschraubungen und lose Radbolzen machten das Gefährt nicht sicherer. Nun erwartet den Fahrer ein entsprechendes Bußgeldverfahren. (as)

Verkehrsüberwachung aus der Luft

BAB 4, Fahrtrichtung Görlitz, zwischen den Autobahnanschlussstellen Ohorn und Burkau

16.01.2014, zwischen 10:30 Uhr und 14:00 Uhr

Für eine Verkehrsüberwachungsaktion erhielten die Beamten des Autobahnpolizeireviers Bautzen Unterstützung aus der Luft. Mittels einer Spezialkamera stellte die Besatzung eines Polizeihubschraubers vierzehn gravierende Verstöße gegen die StVO fest. Durch das „Bodenpersonal“ wurden die Betroffenen bei nächster Gelegenheit angehalten und mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert. Bei den Feststellungen handelte es sich in neun Fällen um das Nichteinhalten des Mindestabstandes bei Lkw und in fünf Fällen um das Überholen mit nicht wesentlich höherer Geschwindigkeit bzw. bei Überholverbot durch Lkw. Die jeweiligen Fahrer erhalten nun Bescheide von der Bußgeldstelle. (as)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Gartenanlage heimgesucht

Bischofswerda, Siegfried-Rädel-Straße

15.01.2014 – 16.01.2014

Unbekannte Täter suchten die Gartenanlage „Sonnenland“ heim. Sie drangen dort in sechs Lauben und Schuppen ein. Weg kamen diverse Gegenstände und Lebensmittel. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro; über den Diebstahlschaden liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor. (as)

Lkw verliert Bremsklotz

B6, Plotzen

16.01.2014, zwischen 17:20 Uhr und 22:00Uhr

Ein 29-jähriger Audi-Fahrer fuhr gegen 17:20 Uhr auf der Bundesstraße 6 von Bautzen kommend in Richtung Löbau. Plötzlich fiel ihm in Höhe des Ortseinganges Plotzen etwas vor sein Auto. Dabei wurde der Audi beschädigt. Der Mann hielt an, um sich seinen Schaden zu besehen. In der Annahme, aus einem entgegenkommenden Lkw sei etwas geworfen worden, fuhr er dem Laster hinterher, um sich das Kennzeichen notieren zu können. Bei der späteren Unfallaufnahme wurde dann ein Bremsklotz gefunden, der offenbar von dem Laster gefallen war. Dessen Fahrer hat davon vermutlich nichts mitbekommen. (as)

Auto-Anhänger entwendet

Malschwitz, OT Guttau, Fabrikstraße

16.01.2014 – 17.01.2014

Unbekannte Diebe stahlen von einem Firmengrundstück einen zweiachsigen Auto-Anhänger vom Typ „HUMBAUR“. Der zehn Jahre alte Anhänger hat das amtliche Kennzeichen: BZ – FT 243. (as)

Audi zerkratzt

Königsbrück, Weißbacher Straße

16.01.2014, 12:45 Uhr – 20:15 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte die Besitzerin eines Audi A3, als sie mit ihrem Wagen nach Hause fahren wollte. Unbekannte hatten die rechte Seite des Fahrzeugs zerkratzt. Der Schaden liegt bei etwa 1.000 Euro. (as)

Blaufahrt in den Morgenstunden

Kamenz, Königsbrücker Straße

16.01.2014,  08:40 Uhr

Kamenzer Polizisten stoppten einen 56-Jährigen mit seinem Fiat Ducato und kontrollierten ihn. Weil den Beamten dabei eine Alkoholfahne entgegenschlug, ließen sie den Mann „ins Röhrchen“ pusten. Der Test ergab einen Wert von 2,28 Promille. Seinen Führerschein musste der Mann an Ort und Stelle abgeben. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (as)

Betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Kamenz, Hoyerswerdaer Straße

17.01.2014,  00:50 Uhr

Ihm konnte man den Führerschein nicht wegnehmen – er hatte gar keine Fahrerlaubnis mehr. In Kamenz kontrollierte die Polizei einen Opel Corsa. Dessen 35-jähriger Fahrer roch ziemlich nach Alkohol, sodass die Beamten ihn zum Atemalkoholtest baten. Dabei zeigte das Gerät einen Wert von 2,36 Promille. Gegen den Mann wird nun gegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (as)

Einbruchsversuch bei Autohaus

Hoyerswerda, OT Zeißig, An den Gärten

15.01.2014 – 16.01.2014

In der Nacht zu Donnerstag versuchten Unbekannte, gewaltsam in die Räume eines Wohnhauses und eines Autohauses zu gelangen. Die verhinderten Diebe scheiterten jedoch an den stabilen Türen zum Haus, zum Büro und zur Werkstatt. Sie hinterließen dem Eigentümer einen Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. (as)

Jagdkanzel beschädigt

Wittichenau, OT Dubring, Forstrevier Neukollm, Am Wieschen

15.01.2014, 17:00 Uhr  – 16.01.2014, gegen 12:00 Uhr

Offenbar in der Nacht zum Donnerstag machten sich Unbekannte an einer Jagdkanzel zu schaffen. Sie gingen mit roher Gewalt vor, sodass die Kanzel nun nicht mehr genutzt werden kann. Der angerichtete Schaden liegt bei etwa 800 Euro. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Einbruch in Kindergarten-Baustelle

Görlitz, Joliot-Curie-Straße

15.01.2014, 16:30 Uhr – 16.01.2014, 06:30 Uhr

Eine Baustelle auf der Joliot-Curie-Straße suchten Einbrecher heim. In die Räume von insgesamt fünf Firmen brachen die Unbekannten ein. Gestohlen wurden Baumaterial, Werkzeuge und Armaturen im Gesamtwert von etwa 1.700 Euro. Die Polizei ermittelt. (as)

Golf überschlägt sich wegen wildem Schwein



S 127 zwischen Zentendorf und Rothenburg/O.L., OT Nieder-Neundorf, Kahlemeile

17.01.2014, gegen 06:30 Uhr

Beim Versuch, einem Wildschwein auszuweichen, kam es in den heutigen frühen Morgenstunden zu einem folgenschweren Unfall. Ein 19-Jähriger war mit seinem VW Golf auf der S 127 in Richtung Rothenburg/O.L. unterwegs, als er sich ausgangs einer Doppelkurve – eigenen Angaben zufolge – plötzlich einem Wildschwein gegenüber sah. Beim Versuch, dem Tier auszuweichen, kam der Golf von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen neben der Straße stehenden Baum. Der Golf blieb letztlich auf der Seite liegen, ist stark beschädigt (durch Polizei geschätzter Schaden: ca. 3.000 Euro); der Fahrer jedoch blieb – bis auf einen leichten Schock – zum Glück unverletzt. Kameraden der FFW Rothenburg/O.L. beseitigten die Verschmutzungen, die der Golf auf der Fahrbahn hinterlassen hatte. (as)

Polizei sucht Zeugen zu Unfall Anfang Dezember

Görlitz, Königshufen, Lausitzer Straße, Einfahrt zum Parkplatz an der Kö-Passage

05.12.2013, ca. 10:20 Uhr

Am 05.12.2013 gegen 10:20 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz der KÖ-Passage an der Lausitzer Straße ein Unfall, bei dem eine Frau verletzt wurde. Der Fahrer eines Pkw Renault fuhr mit seinem Wagen rückwärts. Eine ältere Frau, die gerade mit ihrem Ehemann hinter dem Renault über die Zufahrt des Parkplatzes lief, wurde dabei von dem Pkw angestoßen. Die Frau stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Renault-Fahrer, eine Insassin des Renaults, der Ehemann und ein weiterer, hilfsbereiter Mann halfen der Verletzten und brachten sie in eine nahegelegene Arztpraxis. Von dort wurde die verletzte Frau ins Klinikum gebracht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallhergang bzw. zu den beteiligten Fahrzeugen und Personen machen können. Insbesondere sucht die Polizei den einparkenden Pkw-Fahrer (vermutlich ein Fahrzeug der Telekom) und den hilfsbereiten Mann, welcher einen Rollstuhl holte um die verletzte Frau in die Arztpraxis zu bringen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (03581 650-524) entgegen. (as)

Garage ausgeräumt

Leutersdorf, Seifhennersdorfer Straße

15.01.2014, 16:00 Uhr – 16.01.2014, 13:30 Uhr

Aus einer verschlossenen Garage stahlen Unbekannte einen Rasentraktor, drei Fahrräder und zwei Motorsensen im Wert von etwa 5.000 Euro. Der verursachte Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Keller in Mehrfamilienhaus aufgebrochen

Zittau, Ziegelstraße

15.01.2014, 19:30 Uhr – 16.01.2014, 19:00 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus auf der Ziegelstraße brachen Unbekannte in drei Kellerboxen ein und entwendeten daraus ein Fahrrad der Marke Merida, zwei Motorkettensägen (Stihl, Dollmar), und andere elektrische Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 1.300  Euro. (as)

Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Zittau, Äußere Weberstraße

16.01.2014, gegen 19:10 Uhr

Bei einem Unfall auf der Äußeren Weberstraße wurde gestern Abend eine 64-Jährige schwer verletzt. Die Frau hatte offenbar die Absicht, die Fahrbahn zu überqueren. Der 52-jährige Fahrer eines Pkw Mazda konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Frau so schwer, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Schaden am Pkw ist verhältnismäßig gering. Die Polizei ermittelt nun zu den näheren Umständen des Unfalls. (as)

Polizei kontrolliert Geschwindigkeit

Olbersdorf, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße

16.01.2014, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

In den Nachmittagsstunden des gestrigen Tages überprüfte die Zittauer Polizei die Geschwindigkeit der Fahrzeuge, die durch Olbersdorf fuhren. Dabei waren 14 Fahrer schneller als die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h unterwegs. Die Übertretungen blieben jedoch im Rahmen, sodass alle Verstöße lediglich mit einem Verwarnungsgeld bis zu einer Höhe von 35 Euro geahndet werden mussten. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 17.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

7

Polizeirevier Görlitz

4

Polizeirevier Zittau-Oberland

8

3

Polizeirevier Kamenz

5

1

Polizeirevier Hoyerswerda

7

1

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

gesamt

34

5

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: