Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.01.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Chemnitz

OT Gablenz – Touran gestohlen

(As) Zwischen dem 16. Januar 2014, 16 Uhr, und dem 17. Januar 2014,

7 Uhr, wurde ein silbermetallic-farbener VW Touran von der Straße Sachsenring gestohlen. Mit im Pkw befanden sich zwei Kindersitze sowie ein Kinderbuggy. Nach dem sieben Jahre alten Pkw mit Chemnitzer Kennzeichen im Wert von etwa 13.000 Euro fahndet nun die Polizei. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

OT Lutherviertel – Golf entwendet

(As) In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte einen grünen VW Golf Plus mit Vogtländischem Kennzeichen von der Wartburgstraße gestohlen. Der Wert des acht Jahre alten Pkw wird mit ca. 7 500 Euro angegeben. Auch in diesem Fall hat die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen übernommen.

OT Reichenbrand – Navi gestohlen

(As) Aus einem Skoda Octavia haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag auf der Nestlerstraße das fest installierte Navigationsgerät ausgebaut und gestohlen. Um an das Objekt ihrer Begierde zu gelangen, schlugen sie vorher die Scheibe der Fahrertür ein. Der Wert des Gerätes wird mit ca. 2 000 Euro angegeben. Die Reparatur der Scheibe wird mit etwa 400 Euro zu Buche schlagen.

OT Borna-Heinersdorf – Technischer Defekt

(As) Aufgrund eines technischen Defekts fing am Freitag, gegen 9.25 Uhr, ein Renault Laguna auf der Leipziger Straße Feuer. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand löschen. Der Verkehr wurde kurzzeitig halbseitig an dem Pkw vorbeigeleitet. Verletzt wurde niemand. Angaben über die Schadenshöhe liegen nicht vor.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Jugendliche griffen 12-Jährigen an/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Donnerstagabend war gegen 18 Uhr ein 12-jähriger Junge auf dem Heimweg vom Spielen im Albertpark, als er in der Bergstiftsgasse von zwei augenscheinlich Jugendlichen angegriffen wurde. Die Unbekannten versperrten ihm den Weg und einer hielt ihn fest. Dann rissen sie ihm den Schlüssel aus der Hand und warfen ihn weg. Die Täter warfen den Jungen zu Boden und traten ihn. Der 12-Jährige rief nach seinen Angaben laut um Hilfe, woraufhin die beiden von ihm abgelassen haben. Die Tatverdächtigen liefen in Richtung Berthelsdorfer Straße/Roßplatz davon. Das Opfer rannte nach Hause und erzählte von dem Vorfall. Daraufhin rief seine Mutter die Polizei. Der Fünftklässler erlitt leichte Blessuren.

Die beiden Täter beschreibt er wie folgt:

1. ca. 1,65 m groß und schlank; mittellange braune Haare; dunkel bekleidet;

2. ca. 1,70 m bis 1,75 m groß und schlank; blonde/dunkelblonde Haare, trug blaue Jeans und eine weiße Jacke

Das Polizeirevier Freiberg ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Beamten bitten unter Tel. 03731 70-0 um Zeugenhinweise. Wer hat am Donnerstagabend, gegen 18 Uhr, in der Bergstiftsgasse Beobachtungen gemacht, die mit dem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten?



Wer kann nähere Hinweise zu den zwei jungen Männern geben?

Freiberg – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Beim Ausparken vom Fahrbahnrand im Münzbachtal kollidierte am Freitag, gegen 8.15 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Seat mit einem in Richtung Halsbrücker Straße vorbeifahrenden Pkw Seat (Fahrer: 18). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Breitenbrunn/OT Antonsthal – Richtig reagiert/Polizei bittet um Mithilfe

(SP) Am Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, kam einem Zehnjährigen auf seinem Weg von der Schule nach Hause in der Fußgängerzone zwischen Berg- und Waldstraße auf dem Fußweg ein schwarzer Pkw, möglicherweise auch Kleintransporter, entgegen. Nach seinen Angaben wurde er aus diesem Fahrzeug heraus von einem Mann aufgefordert, ins Auto einzusteigen. Dies tat der Zehnjährige nicht und setzte seinen Weg fort. Der Fahrer stieg daraufhin aus seinem Fahrzeug aus und versuchte nun, den Jungen ins Auto zu zerren. Der Zehnjährige wehrte sich und konnte sich losreißen. Zu Hause angekommen, erzählte er seiner Mutter (48) von dem Geschehen und sie wandte sich sofort an die Polizei.

Durch den Jungen konnte der Mann, der ihn angesprochen hat, wie folgt beschrieben werden: Er soll ca. 1,75 Meter groß und dünn gewesen sein und kurze, blonde Haare sowie einen Bart haben. In beiden Ohren würde er silberne Creolen mit einer schwarzen Echse tragen. Bekleidet war der ca. 40-jährige Mann mit einem schwarzen Trainingsanzug und schwarzen Schuhen mit weißen Schnürsenkeln. Außerdem habe er am rechten Hals eine tätowierte Fledermaus. Die Polizei hat noch am gestrigen Abend die Ermittlungen wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung aufgenommen. Bisherige Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Die Polizei in Aue bittet unter Telefon 03771 12-0 um Mithilfe. Wer hat gestern Nachmittag im Bereich der Berg- und Waldstraße Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kennt den beschriebenen Mann und kann Angaben über dessen derzeitigen Aufenthalt machen?

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Versuchter Einbruch

(As) In der Nacht des 17. Januar 2014 versuchten Eindringlinge gegen 4.30 Uhr zwei Türen sowie ein Garagentor einer Firma in der Pfortengasse aufzubrechen, was aber misslang. Gestohlen wurde nichts, jedoch hinterließen sie Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Gegen Tafel und Zaun

(Kg) Ein Pkw-Fahrer (Fahrzeugtyp derzeit nicht bekannt) befuhr am Freitag früh, gegen 7.50 Uhr, die Staatsstraße 283 aus Richtung Affalter in Richtung Zwönitz. Ausgangs einer leichten Linkskurve in Höhe des Hochbehälters kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Werbetafel und danach gegen die Umzäunung des Hochbehälters. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: