43-Jähriger verletzte Ehefrau schwer Tatverdächtiger wegen versuchten Mordes in Haft

Polizei03

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegenwärtig gegen einen 43-jährigen Mann aus Dresden wegen versuchten Mordes.

Der Mann steht im dringenden Verdacht, seine Ehefrau, während sie schlief, schwer verletzt zu haben. Den Ermittlungen zufolge ereignete sich die Tat in der Nacht zum 16. Januar in einer Wohnung in Dresden-Leuben. Die 30-jährige Frau befindet sich in medizinischer Betreuung.

Polizeibeamte haben den 43-Jährigen gestern festgenommen. Zwischenzeitlich hat die Staatsanwaltschaft Dresden gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht beantragt. Dieser wurde heute von einem Ermittlungsrichter erlassen. Der 43-Jährige befindet sich nunmehr im Haftkrankenhaus.



Weitere Einzelheiten zu den Hintergründen und zum konkreten Tathergang können aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht bekanntgegeben werden.

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: