Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.01.2014 (3)

Polizei24

Nachtrag: Unfall mit Dienstwagen des Ministerpräsidenten – Unfallbeteiligter leicht verletzt 

Nebelschütz, OT Miltitz, S 100, Abzweig zur S 94

14.01.2014, 07:24 Uhr

Der am Dienstagmorgen in einem Verkehrsunfall mit dem Dienstwagen des sächsischen Ministerpräsidenten beteiligte Renault-Fahrer hat sich am Mittwochvormittag telefonisch bei der Polizei gemeldet. Seinen Angaben nach hat er sich aufgrund Unwohlseins einem Arzt vorgestellt und ist von diesem arbeitsunfähig erklärt worden. Aufgrund dieser Sachlage führt die Polizei die weiteren Ermittlungen nun wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung. (tk)

Handtasche geraubt – dringend Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Virchowstraße

13.01.2014, 17:00 Uhr

Wie bereits vermeldet ist eine 72-Jährige am späten Montagnachmittag in Hoyerswerda ausgeraubt worden. Ein bislang unbekannter Täter hatte sich ihr gegen 17:00 Uhr in der Virchowstraße von hinten genähert. Er war auf einem Fahrrad unterwegs und wollte der Seniorin offenbar im Vorbeifahren die Handtasche von der Schulter reißen. Die Geschädigte setzte sich zur Wehr und hielt die Tasche fest, so dass sie und der Mann auf dem Rad stürzten. Die Rentnerin verletzte sich schwer. Der Räuber stand auf und floh in unbekannte Richtung. Allerdings ließ er das Fahrrad am Tatort zurück.

Das Opfer beschrieb den unbekannten Mann als schlank und etwa 18 bis 24 Jahre alt. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem dunklen langärmligen Kapuzenshirt. Bei dem zurückgelassenen Fahrrad des Täters handelt es sich um ein dunkles 26er Damenrad der Marke „Kleich“ mit dem weißen Schriftzug „Kleich Görlitz“ (Identnummer: 5, Drei-Gang-Nabenschaltung Sachs Torpedo).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen zu diesem Verbrechen:

  • Wer hat den Überfall gesehen? Wer hat die Flucht des Mannes beobachtet?
  • Wer hat den Täter erkannt oder kann ihn beschreiben?
  • Wer kennt seinen Aufenthaltsort?
  • Wer erkennt das Fahrrad wieder oder weiß, wem es gehört bzw. wer es benutzt (hat)?
  • Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen mit Sturzverletzungen machen, die in Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Tel.: 03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeirevier Görlitz

Polizei warnt vor Lederjacken-Betrügern – Zeugen gesucht



Görlitz, Stadtgebiet

15.01.2014

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die derzeit im Raum Görlitz ihr Unwesen treiben. Die Täter geben vor, ein Freund der Familie, Arbeitskollege oder Bekannter zu sein. Sie ködern ihre meist älteren Opfer mit Geschenken, verlangen aber für ein vermeintlich wertvolles Geschenk eine finanzielle Gegenleistung.

Am Mittwoch ist ein 82-Jähriger den Betrügern in Görlitz auf den Leim gegangen. Ein Mann sprach den Senior an der Kö-Passage als Beifahrer aus einem Auto an und gab sich als ehemaliger Arbeitskollege aus. Er sagte dem Opfer, ihm sieben Lederjacken schenken zu wollen. Der 82-Jährige nahm ihn und einen Begleiter des Täters mit in seine Wohnung. Dort gab der Betrüger dem überrumpelten Opfer und seiner Ehefrau mehrere Jacken aus Kunstleder als Geschenk. Er präsentierte auch einen Pelzmantel, der für die Frau des Rentners sei, aber für den dieser 3.000 Euro zahlen solle.  Der Täter habe vorgegeben, das Geld unbedingt zu benötigen, um in ein anderes Land fliegen zu können.

Der 82-Jährige ließ sich auf das Geschäft ein und übergab dem Betrüger einen vierstelligen Bargeldbetrag. Dieser fuhr das Opfer und die Ehefrau zusammen mit seinem Kumpanen sogar wieder zurück in die Stadt, verschwand dann aber spurlos mit dem Geld.

Die beiden Trickbetrüger werden wie folgt beschrieben:

a) der Haupttäter

  • etwa 55-60 Jahre alt
  • von kräftiger, aber schlanker Gestalt
  • dunkelblondes, kurzes Haar, Mittelscheitel
  • Hochdeutsch sprechend
  • bekleidet mit einer dunklen Jacke, dunkler Stoffhose und hellem Hemd

b) der Begleiter

  • etwa 40-45 Jahre alt
  • von kräftiger, aber schlanker Gestalt
  • kurze, dunkelblonde Haare
  • Deutsch sprechend

Die Betrüger waren mit einer dunklen, möglicherweise graufarbenen Limousine mit italienischen Kurzzeitkennzeichen unterwegs. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Sachverhalts. Wer Angaben zu den Tätern oder dem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier in Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: