Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.01.2014

Polizei22

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Oederan – Aufgefahren

 

 

 

(Fi) Die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Audi fuhr am Mittwoch, gegen
19 Uhr, in der Bahnhofstraße auf einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw VW auf. Durch den Aufprall wurde der VW auf einen davor parkenden Pkw Peugeot geschoben. Dann geriet der VW aus der Spur und prallte noch gegen eine Hausfassade. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

 

 

 

Großhartmannsdorf/OT Niedersaida – „Großem Bruder“ Vorfahrt genommen

 

(Ki) Die Fahrerin (32) eines VW Golf fuhr am Mittwoch, gegen 11.50 Uhr, im Ortsteil Niedersaida  in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 58 auf die vorfahrtberechtigte Dorfstraße auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Mittelsaida kommenden VW Passat (Fahrer: 49). Beide Autofahrer blieben unverletzt. Der Crash hinterließ an den Pkw einen Gesamtschaden von geschätzten 5 000 Euro.

 

Revierbereich Mittweida

 

Flöha – Pkw-Brand

 

(SP) Am Mittwoch, gegen 17 Uhr, befuhr der 40-jährige Besitzer eines Toyota Landcruiser die Fritz-Heckert-Straße. Auf Höhe einer Gartenanlage bemerkte er Brandgeruch und hielt an. Bei der Suche nach der Herkunft des Geruchs öffnete der Fahrer die Kofferraumklappe seines 30 Jahre alten Pkw und stellte fest, dass die
Elektrik auf der linken Seite brannte. Der Mann rief die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Flöhe rückte mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann an. Aber noch vor Eintreffen der Kameraden hatte der 40-Jährige den Brand selbst gelöscht. Es wurde niemand verletzt. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Angaben über die Höhe des Sachschadens liegen der Polizei noch nicht vor.

 

Altmittweida – Opel gegen Skoda und Honda

 

(Ki) Eine Opel-Fahrerin (69) wollte am Mittwoch, kurz nach 11 Uhr, von der Nordstraße aus über die Neusorger Straße in Richtung Südstraße fahren. Dabei kollidierte der Opel mit einem auf der vorfahrtberechtigten Neusorger Straße fahrenden Skoda (Fahrer: 23), der aus Richtung Altmittweida in Richtung Chemnitz unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Opel gegen einen in der Südstraße wartenden Honda geschleudert. Dessen 51-jährige Fahrerin hatte vor, nach links abzubiegen. Alle Beteiligten überstanden den Unfall mit einem Schrecken. Die Schäden an den drei Autos beziffern sich insgesamt auf rund 8 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

 

 

 



Revierbereich Aue

 

 

 

Breitenbrunn – Mit Mauer kollidiert

 

 

 

(Fi) Bei winterlichen Straßenverhältnissen kam es am Mittwoch, gegen 21.45 Uhr, auf der Talstraße im Ortsteil Antonsthal zu einem Verkehrsunfall. Ein in Richtung Johanngeorgenstadt fahrender Opel Corsa kam kurz nach dem Ortsausgang Antonsthal in einer Linkskurve ins Schleudern und kollidierte mit einer Grundstücksmauer. Die 35-jährige Fahrerin des Pkw erlitt leichte Verletzungen. Auf ca. 4 500 Euro wurde die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens geschätzt.

 

 

 

Revierbereich Annaberg

 

 

Sehmatal – Brand in Bastlerwerkstatt

 

 

(He) Am Mittwochnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei zur Karlsbader Straße gerufen, weil es in einer ehemaligen Werkhalle zu einem Brand gekommen war. In der 30 m x 50 m großen Halle, in der Autobastler ihr Domizil haben, baute ein 26-Jähriger an einem stillgelegten Pkw Audi. Dabei fing der Audi Feuer. Nachdem der junge Mann die Feuerwehr gerufen hatte, versuchte er die Flammen gemeinsam mit dem Hausmeister  (38) des Gebäudekomplexes  zu löschen. Dies gelang jedoch nicht. Vier Freiwillige Feuerwehren  umliegender Gemeinden waren im Einsatz und konnten größeren Schaden verhindern. Der 26-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Pkw in der Halle brannte aus. Die Einrichtung der Werkstatt blieb nach ersten Erkenntnissen weitestgehend unbeschadet. Bisher wird von einem geringen Schaden ausgegangen, der noch nicht konkret beziffert ist. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Revierbereich Stollberg

 

Breitenbrunn – Beim rückwärts Ausparken Unfall fabriziert

 

(Ki) Eine 27-Jährige Autofahrerin parkte am Mittwoch, kurz nach 15 Uhr, in der Schachtstraße rückwärts aus. Dabei fuhr sie gegen einen hinter ihrem Chevrolet stehenden Opel, dessen Fahrer (36) das Ausparken abwartete. Es gab keine Verletzten, jedoch Sachschaden von insgesamt rund 3 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: