Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.01.2014

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Chemnitz

OT Gablenz – Die Milch macht`s

(Ki) Elf Tetra-Packs Milch sind die Beute bei einem Kellereinbruch am Wochenende in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Sachsenring. Insgesamt brachen die Täter in drei Mieterkeller ein. Aus einem stahlen sie die Getränkekartons im Wert von ca. 7 Euro. Dem gegenüber steht ein Sachschaden an den drei Kellertüren von knapp 100 Euro.

OT Ebersdorf – Zusammenstoß mit Bevorrechtigtem

(As) Als ein Hyundai (Fahrer: 64) am 12. Januar 2014, gegen 13.15 Uhr, aus Richtung Lichtenauer Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Frankenberger Straße auffuhr, kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Frankenberg kommenden Fahrradfahrer (17). Der 17-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Der Hyundai-Fahrer blieb unversehrt. Der entstandene Sachschaden fällt mit insgesamt ca. 150 Euro eher gering aus.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Rucksack entwendet

(SP) Am Sonntagmorgen, gegen 7 Uhr, stellte eine 48-Jährige ihren VW Up in der Geyersbergstraße ab. Als sie gegen 8.30 zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste die Frau feststellen, dass unbekannte Täter die hintere rechte Scheibe eingeschlagen und einen Rucksack entwendet hatten. Über den Inhalt des Rucksacks könnten die Unbekannten möglicherweise etwas erstaunt gewesen sein. In ihm befanden sich ein Blutdruck- und Zuckermessgerät, Verbandszeug, Desinfektionsmittel, Fieberthermometer und ein Paket Handschuhe. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 150 Euro geschätzt. Die Reparatur der Scheibe wird ebenfalls mit ca. 150 Euro zu Buche schlagen.

Revierbereich Freiberg

Sayda – Pkw entwendet

(SP) Am Montagmorgen, gegen 6.15 Uhr, musste eine 70-Jährige feststellen, dass ihr blauer Skoda Octavia nicht mehr an seinem Abstellort in der Straße Am Wasserturm stand. Nach dem Pkw mit Freiberger Kennzeichen wird nun durch die Polizei gefahndet. Der Skoda hat einen Wert von rund 6 000 Euro. Die Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ beim Landeskriminalamt Sachsen.

Freiberg – Aufgefahren

(As) Am Sonntag, gegen 13.45 Uhr, fuhr ein Opel Vectra (Fahrer: 19) auf der Berthelsdorfer Straße auf einen vor ihm fahrenden Dodge Caliber (Fahrer: 41) auf, als dieser bremste. Verletzt wurde niemand. Auf 8 000 Euro beläuft sich insgesamt der Schaden.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf –  Kartons mit Jeans gestohlen/Zeugen gesucht

(SP) In der Zeit von Freitag, 17.15 Uhr, bis Sonntag, 11 Uhr, waren unbekannte Täter auf dem Gelände einer Firma An der Alten Salzstraße zugange. Sie zerschnitten den Zaun und öffneten dann von dem Auflieger eines Lkw Renault die Plane. Die Unbekannten entwendeten von der Ladefläche rund 100 Kartons mit Jeans im Wert von ca. 4 000 Euro. Durch einen Zeugen wurden am Sonntag, gegen 10 Uhr, in der Nähe des Tatorts ein Mercedes Vito und ein Mann, ca. 1,80 Meter groß und mit einer hellen Jacke sowie dunklen Hose bekleidet, gesehen. Möglicherweise ist er ein wichtiger Zeuge. Er wird gebeten, sich bei der Polizei in Rochlitz unter Telefon
03737 789-0 zu melden. Desweiteren bittet die Polizei um Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen, die im besagten Zeitraum in Tatortnähe gesehen bzw. beobachtet wurden und im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten.

Lunzenau – Spiegelschaden/Zeugen gesucht

(Fi) Die 32-jährige Fahrerin eines VW Golf war am Freitag (10. Januar 2014) auf der Staatsstraße 242 von Lunzenau in Richtung Burgstädt unterwegs. Zirka einen Kilometer nach dem Ortsausgang Berthelsdorf kam ihr ein silbergrauer Pkw entgegen. Als sich die Fahrzeuge begegneten, kollidierten die beiden Außenspiegel miteinander. Der Schaden an dem VW beträgt ca. 200 Euro. Der silbergraue Pkw, möglicherweise ein Opel Astra H, fuhr ohne anzuhalten weiter. Im Polizeirevier Rochlitz wird unter Tel. 03737 789-0 um Zeugenhinweise gebeten. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wo wurde ein silbergrauer Pkw zur Reparatur vorgestellt bzw. wo wurde ein solcher Außenspiegel als Ersatzteil bestellt?

Claußnitz – Radler leicht verletzt

(As) Ein Mazda 323 (Fahrerin: 30) fuhr am 12. Januar 2014, gegen 19.35 Uhr, im Ortsteil Markersdorf auf der Hauptstraße und stieß beim Überholen mit einem vorausfahrenden Radfahrer (52) zusammen. Der Mann stürzte und verletzte sich leicht. Ein Atemalkoholtest ergab, dass er mit 0,56 Promille unterwegs war. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Die genauen Umstände des Unfallherganges sind noch unklar.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue



 

Aue – Glascontainer beschädigt/Polizei sucht Zeugen

(He) Ein Anwohner meldete der Polizei am Sonntagabend, gegen 19.40 Uhr, dass Unbekannte einen Altglascontainer in der Gabelsberger Straße beschädigt haben. Er hatte einen Knall gehört und drei Männer wegrennen sehen. Die Ermittlungen der Polizeibeamten ergaben, dass offensichtlich nicht zugelassene Böller gezündet worden waren. Glassplitter wurden dabei herausgeschleudert. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung fanden Polizisten an der Einmündung Bahnhofstraße/Schulstraße einen Betonpapierkorb, der ebenfalls durch Böller beschädigt worden war. Möglicherweise waren die gleichen Täter am Werk. Die Suche nach den Unbekannten blieb erfolglos. An der Tatortuntersuchung beteiligten sich auch Sprengstoffspezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen.

Das Polizeirevier Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 dringend um Zeugenhinweise. Wer hat am Sonntagabend im Bereich der Gabelsberger Straße und der Bahnhofstraße/Schulstraße Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht? Wer hat Personen gesehen, die an den Ereignisorten mit Silvesterböllern o.ä. hantiert haben?

Lößnitz – Hoher Sachschaden

(As) Ein Subaru XV (Fahrer: 50) und ein Opel Astra (Fahrer: 59) befuhren hintereinander die Staatsstraße 283 von Affalter in Richtung Bundesstraße 169. Als der Opel zum Abbiegen ansetzte, um nach links in einen Feldweg zu fahren, kam es zum Zusammenstoß mit dem Subaru, der in dem Moment überholte. Durch die Kollision fuhr der Subaru auf eine angrenzende Wiese und kam dort zum Stehen. Der 59-jährige Opel-Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Subaru kam mit dem Schrecken davon. Die Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle geschleppt werden. Sowohl am Subaru, als auch am Opel entstand mit insgesamt ca. 27.000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden.

Schneeberg – Citroen gegen Subaru

(As) Zu einem Verkehrsunfall auf der Joseph-Haydn-Straße kam es am Sonntag, gegen 14.50 Uhr. Ein Citroen C3, der aus Richtung Silberbachstraße kam, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Subaru Legacy (Fahrerin: 65) zusammen. Der 84-jährige Fahrer des Citroen wurde möglicherweise wegen der tief stehenden Sonne geblendet. Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle geschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beziffert sich insgesamt auf ca. 9 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Diebe im Pferdestall

(Ki) In einem Pferdestall in der Steingasse waren in der Nacht zu Sonntag Diebe. Nachdem sie gewaltsam in den Stall eingedrungen waren, griffen sie sich zwei Pferdekopfgestelle sowie Werkzeuge im Gesamtwert von gut 1 000 Euro und verschwanden. Der Schaden an der Tür fällt mit rund 20 Euro dagegen kaum ins Gewicht.

Gelenau – Einbrüche in Gartenlauben

(Ki) In der Gartenanlage „Sonnenhang“ trieben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ihr Unwesen. Sie brachen mehrere Türen in zwei Lauben auf. Der Sachschaden wird auf rund 2 500 Euro geschätzt. Nach erstem Überblick haben die Täter Werkzeuge mitgenommen. Deren Wert ist noch unbekannt.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Mutmaßlichen Schrottdieb gestellt

(He) Gegen 21.20 Uhr wurde die Polizei am Sonntagabend nach Zschopau gerufen. Der 37-jährige Eigentümer eines Firmengeländes in der Spinnereistraße war von einem Bekannten informiert worden, dass ein Mann in sein Gebäude einbricht. Daraufhin alarmierte der Eigentümer die Polizei und fuhr zur Firma. Der mutmaßliche Einbrecher war noch am Tatort. Er konnte jedoch mit einem VW Caddy flüchten. Dabei fuhr der VW gegen den Pkw Citroen des Firmeneigentümers. Streifenbeamte, die auf dem Weg zum Tatort waren, bemerkten den flüchtigen Pkw auf der Scharfensteiner Straße. Der fuhr in Richtung Willischthal und konnte auf einem Waldweg gestoppt werden. Ein Drogenschnelltest beim 34-jährigen Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine. Deswegen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Im Auto des Mannes fanden die Beamten u.a. Einbruchswerkzeug (Bolzenschneider, Stemmeisen) und einen eingeschalteten Funkscanner. Die Sachen wurden sichergestellt

In einer Werkhalle fanden die Beamten offensichtlich zum Abtransport bereitgelegten Schrott. Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob er für weitere Schrottdiebstähle infrage kommt, wird derzeit geprüft.

 

Revierbereich Stollberg

 

Niederdorf – Parkplatzcrash/Zeugen gesucht

(Fi) Am Freitag (10. Januar 2014) parkte der Besitzer (26) eines Opel Astra seinen Pkw gegen 7.30 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Neuen Schichtstraße. Als er gegen 15.30 Uhr zurückkam, war die Beifahrertür des Opel beschädigt. Offenbar hatte jemand eine Fahrzeugtür beim Öffnen dagegen geschlagen. An dem Opel entstand Schaden von 200 Euro. Der Verursacher verließ pflichtwidrig den Ort. Die Polizei in Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Zeugenhinweise.

Schwarzenberg – Wer fuhr gegen Touran?/Zeugen zu Parkplatzunfall gesucht

(Ki) Zeugen eines Parkplatzunfalls am 10. Januar 2014 in der Karlsbader Straße sucht die Auer Polizei. Zwischen 7.30 Uhr und 9.30 Uhr fuhr ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, gegen einen auf dem Parkplatz gegenüber dem Hausgrundstück 24 abgestellten VW Touran. Das hinterließ am hinteren rechten Kotflügel, der hinteren Tür und dem Schweller einen Schaden von mehr als 1 000 Euro. Bei dem Verursacherfahrzeug könnte es sich um eines in der Farbe hellblau handeln, denn es wurde entsprechender Farbabrieb festgestellt.
Wer sachdienliche Hinweise zu diesem Parkplatzunfall mit anschließender Unfallflucht geben kann, wird gebeten, sich mit der Auer Polizei (Tel. 03771 12-0) in Verbindung zu setzten

Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: