Eispiraten holen 3. Sieg in Folge

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Westsachsen beim EV Landshut mit 3 zu 5 erfolgreich

Die Eispiraten Crimmitschau sind weiter erfolgreich. Mit einem 3 zu 5 Sieg beim EV Landshut feiern die Westsachsen bereits den 3. Erfolg in Serie. Die Partie bei den Bayern war bis zuletzt hoch spannend, die Eispiraten zeigten großen Kampfgeist und konnten sich dank guter Chanchenverwertung sowie einer
soliden Defensivleistung am Ende durchsetzten.

Die Begegnung bei den verletzungsgeschwächten Landshutern begann mit einer Druckphase der Eispiraten, die die mit jungen DNL Spielern aufgestockte Landshuter Mannschaft sofort unter Druck setzen konnten. Dies zahlte sich für die Westsachsen aus, als Max Campbell in der 7. Spielminute zentral frei den Puck ins Tor schießen kann. Mit der verdienten Führung im Rücken kombinierten die Crimmitschauer weiter gefällig und kamen dadurch zu weiteren hochkarätigen Möglichkeiten. Dass es bis zur Pause nur 0 zu 1 steht ist dabei auch am Landshuter Keeper fest zu machen, der eine gute Leistung zeigte.
Im Mitteldrittel sind es zunächst erneut die Eispiraten die Jubeln dürfen. Einen Konter spielen Harrison
Reed und Martin Heinisch perfekt zu Ende, wobei Reed im Abschluss eiskalt verwandelt. Nach dem 0 zu 2 für die Westsachsen kommt Landshut weiter auf. Dank der Mithilfe des Unparteiischen spielen die Hausherren für kurze Zeit in doppelter Überzahl, wo sie die nominelle Überzahl in ein Tor ummünzen können. Weitere gute Chancen und gefährliche Szenen vor dem Crimmitschauer Gehäuse können die Westsachsen mit viel Einsatz und Herz entschärfen und behaupten die Führung bis zur erneuten Unterbrechung.
Die Dominanz des EVL hält auch zu Beginn des Schlussabschnittes noch an. Die Gastgeber mit viel Druck auf das Tor und in der Folge mit dem Treffer zum 2 zu 2 Ausgleich. Die Eispiraten wachgerüttelt können nur Sekunden später aber bereits wieder in Führung gehen. Ein Schuss von Harrison Reed springt vom Schlittschuh des EVL Verteidigers ins Tor. Es ging weiter Schlag auf Schlag und so erzielen die Westsachsen in Überzahl wiederum wenig später durch einen Weitschuss von T.J Fast das Tor zum zwischenzeitlichen 2 zu 4. Landshut inzwischen angefressen, versuchte alles nach vorn zu werfen und erhielt dabei Unterstützung vom Referee, der seine Linie zwischenzeitlich komplett verloren hatte. So ist es auch zu erklären, dass der EVL in der 56 Minute zum 3 zu 4 Anschluss kommt. Eispiraten Keeper Sebastian Albrecht kann nach einem Schuss den Puck sicher unter seiner Fanghand begraben. Lukas Vantuch Kommt herangestürmt und schlägt das Spielgerät unter Albrecht hindurch ins Tor. Wäre der sonst fast obligatorische Pfiff früher gekommen, hätte der Treffer, der ohnehin sehr fragwürdig zu Stande kam, nicht zählen dürfen. So aber wittert Landshut nochmals Morgenluft und versucht den Ausgleich zu erzwingen. Dabei leisten sich die Gastgeber aber einen Puckverlust, den die Eispiraten in Person von Scott Pitt zum Empty-Net Treffer ausnutzten. Damit war die Partie 56 Sekunden vor Ende endgültig entschieden.
Die Eispiraten Crimmitschau setzen dank des Sieges in Landshut ihre Serie fort und feiern den 3. Sieg in Folge. Die Mannschaft hat damit ein weiteres Mal bewiesen, welches Potential in ihr steckt. Mit Blick auf die nächsten Spiele in Bad Nauheim und zu Hause gegen Weißwasser gilt es diese Leistung erneut
auf das Eis zu bringen und weiterhin Punkte zu sammeln.

Ergebnis: 3:5 (0:1,1:1,2:3)



Torschützen:

0:1 Max Campbell (Scott Pitt, Harrison Reed) 6:04
0:2 Harrison Reed (Matthias Forster, Martin Heinisch) 23:13
1:2 Bill Trew (Überzahl-Tor 2) (Peter Abstreiter, Josh Godfrey) 25:13
2:2 Josh Godfrey (Sebastian Busch, Andreas Geipel) 47:59
2:3 Harrison Reed (Scott Pitt, Martin Heinisch) 48:36
2:4 T. J. Fast (Überzahl-Tor) (Martin Heinisch) 49:48
3:4 Lukas Vantuch (ohne Assist) 55:37
3:5 Scott Pitt (Empty Net) (Max Campbell, Tom-Patric (FL) Kimmel) 59:04

Zuschauer: 2.307

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: