Montag, Februar 17Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Tag: 10. Januar 2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.01.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.01.2014

PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Chemnitz OT Siegmar – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr (As) Ein zunächst unbekannter Täter stellte gegen 21.45 Uhr eine Mülltone auf die Zwickauer Straße. Ein Mercedes (Fahrer: 64) erkannte das Hindernis zu spät und kollidierte mit der Tonne. Er blieb unverletzt, jedoch entstand ein Schaden von ca. 1 000 Euro. Durch Zeugenhinweise kamen Beamte kurze Zeit später einem 31-jährigen Tatverdächtigen auf die Spur. Der Mann war alkoholisiert (2,44 Promille). Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr dauern an. Zentrum – Tasche gestohlen (As) Als ein 53-Jähriger am Donnerstag gegen 18 Uhr damit beschäftigt war, Möbel und andere Sachen aus einem ehemaligen Geschäft in der Straße der
Fünf haarigen Rasenmäher entwendet

Fünf haarigen Rasenmäher entwendet

Diebstahl, PD Leipzig
Ort: 04523 Elstertrebnitz Zeit: 09.01.2014, 17:00 - 22:00 Uhr Sie haben einen länglichen Kopf, kleine Ohren, ein dichtes sowie eng anliegendes Haarkleid und sie sind klein und kurzschwänzig. Außerdem sind sie weg. Die Rede ist von vier weiblichen Kamerunschafen (tragend) sowie ihrem bockigen Familienoberhaupt, die sich seit gestern Abend leider nicht mehr in ihrem Gehege aufhalten. Ein eigenständiger Ausbruch kann ausgeschlossen werden; die Spurenlage weist auf eine Diebstahlshandlung hin. Da sich Kamerunschafe kaum zur Wollschur eignen, wird der unbekannte Täter entweder eine größere Grasfläche beweiden wollen oder sich dem Hauptzweck der Zucht widmen – der Fleischproduktion. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Loe) Quelle: PD Leipzig    
Gestohlener Pkw-Anhänger in Krauschwitz wieder gefunden

Gestohlener Pkw-Anhänger in Krauschwitz wieder gefunden

Bundespolizei
Görlitz (ots) - In der Nacht zum Mittwoch stellte eine Bundespolizeistreife vor dem Erlebnisbad in Krauschwitz einen abgestellten Pkw-Anhänger fest und überprüfte diesen. Während der Überprüfung stellte sich heraus, dass Unbekannte den Anhänger in der Nacht vom Sonntag zum Montag im brandenburgischen Bestensee entwendet hatten. Der knapp vier Jahre alte Hänger wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Polizeirevier Weißwasser. Quelle: Bundespolizei
Dringendes „Geschäft“ verschlafen

Dringendes „Geschäft“ verschlafen

PD Görlitz
Zittau, Äußere Weberstraße 09.01.2014, 19:30 Uhr Einen Einsatz der anderen Art hatten Polizeibeamte des Polizeirevier Zittau. Sie erhielten die Information, dass sich ein Mann auf die Toilette eines Einkaufsmarktes begeben hatte und dort nicht mehr herauskam. Die Annahme, dass sich dieser in einer hilflosen Lage befindet und möglicherweise dringend Hilfe benötigt, bestätigte sich nicht. Stattdessen war er auf der Toilette eingeschlafen. Die Polizei weckte den 47-Jährigen, stark alkoholisierten und schickte ihn nach seinem ca. zweistündigen „Zwischenstopp“ nach Hause. Einen Alkoholtest schaffte der Mann nicht mehr. Quelle: PD Görlitz    
Eispiraten wollen den Derbysieg gegen Dresden

Eispiraten wollen den Derbysieg gegen Dresden

Eishockey, Eispiraten Crimmitschau, Sport
Fabian Dahlem: „Die Zuschauer sind unser 7. Mann!“ Die Eispiraten Crimmitschau wollen nach dem Sieg über Ravensburg im Sahnpark weiter siegreich aufspielen. Am morgigen Freitag (10.01.2014 – 20:00 Uhr – Stadionöffnung 18:00 Uhr) kommt es im Crimmitschauer Kunsteisstadion zum Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen, welches sicherlich wieder von vielen Emotionen und großer Leidenschaft bestimmt wird. Am Sonntag (12.01.2014 – 17:00 Uhr) sind die Westsachsen dann beim Tabellenführer EV Landshut Eishockey zu Gast, wo auf das Team von Eispiraten Trainer Fabian Dahlem erneut eine schwere Aufgabe wartet. Gegen Dresden soll es am Freitag (10.01.2014 – 20:00 Uhr) im vierten Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison endlich Punkte für die Crimmitschauer geben. Das Duell im Sahnpark wir
Verkehrsunfall fordert zwei Schwerverletzte

Verkehrsunfall fordert zwei Schwerverletzte

PD Görlitz, Unfall
Schwepnitz – Schmorkau, Bundesstraße 97 09.01.2014, 15:50 Uhr Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der Bundesstraße 97. Ein 82-Jähriger war mit einem Citroen Saxo in Richtung Schwepnitz unterwegs. Aus gegenwärtig unbekannter Ursache kam der Senior, ca. einen Kilometer hinter Schmorkau, mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er mit einer Warnbake und einen Leitpfosten kollidiert war, fuhr er in den Straßengraben und stieß gegen einen Baum. Der Fahrer und seine 78-jährige Ehefrau wurden bei dem Unfall schwerverletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden beträgt ca. 7.000 Euro. Der Citroen war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Quelle: PD Görlitz    
BPOLI LUD: Per Haftbefehl gesucht, nun festgenommen

BPOLI LUD: Per Haftbefehl gesucht, nun festgenommen

Bundespolizei
   Görlitz (ots) - An der Autobahnanschlussstelle Görlitz ist heute Morgen ein polnischer Staatsangehöriger kontrolliert und später festgenommen worden, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt Oder vorlag. Das Amtsgericht Frankfurt Oder hatte wegen Urkundenfälschung und wegen Steuerhinterziehung vor etwas über fünf Jahren eine Ersatzfreiheitsstrafe von 160 Tagen gegen den Mann angeordnet. Ein Gefängnisaufenthalt blieb dem 37-Jährigen allerdings erspart - er bezahlte die offene Geldstrafe i.H.v. 1.670,50 Euro.     Ein 41-jähriger Landsmann dagegen hatte Pech, er wanderte für die nächsten 150 Tage hinter Gitter. Er wurde gestern in der Görlitzer Parkstraße angehalten. Dabei stellten die Bundespolizisten fest, dass ihn das Amtsgericht Görlitz vor ca. einem Jahr wegen Di
Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.01.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.01.2014

PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach Betrüger versprechen Lottogewinn Reichenbach – (as) Donnerstagmittag klingelte bei einer 78-Jährigen das Telefon und ein Unbekannter verkündete ihr, dass sie einen Lottogewinn hat und sie soll doch einen Vorschuss in Höhe von 5.000 Euro zahlen. Um die Formalitäten zu klären ruft er nochmals an. In einem zweiten Gespräch drohte der Unbekannte mit einem Gerichtsvollzieher, welcher dann eine Forderung von 18.000 Euro eintreibt, wenn keine 5.000 Euro gezahlt werden. Die vermeintliche Lottogewinnerin roch den Braten und verständigte die Polizei. PKW landet nach Unfall am Baum Bergen – (as) Donnerstagabend fuhr eine 18-Jährige mit einem PKW Mercedes von Bergen in Richtung Poppengrün. Ca. 500 Meter nach dem Abzweig Werda kam ihr Fahrzeug ins Sc