Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 09.01.2014

Polizei22Traktorreifen verriet Diebe

Bischofswerda, Kamenzer Straße

08.01.2014, 02:20 Uhr

Elstra, Am Sandberg

08.01.2014, 06:45 Uhr polizeilich bekannt

Kommissar Zufall hat Mittwochmorgen in Bischofswerda drei mutmaßliche Diebe auffliegen lassen. Eine Steife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach kontrollierte gegen 02:20 Uhr in der Kamenzer Straße einen Kleintransporter und die drei Insassen (m/43/35/19). Auf der Ladefläche des Sprinters endeckten die Polizisten mit Diesel gefüllte Kanister, verschiedene Kabel und andere metallische Gegenstände sowie auch einen Traktorreifen samt gelber Stahlfelge. Die drei Männer erzählten den Beamten Geschichten aus „Tausend und einer Nacht“, woher denn die Gegenstände stammen sollen. Da die beiden Älteren bereits wegen Eigentumsdelikten der Polizei aufgefallen waren und ihre Angaben unglaubwürdig klangen, stellte die Streife die Ladung sicher. Die drei Männer durften ihre Reise nach der Personalienfeststellung fortsetzen, da zu dem Zeitpunkt kein Festhaltegrund gegen sie bestand.

Was die Polizei da noch nicht wusste: mindestens der entdeckte Reifen stammt aus einem Einbruch, der zwischen Dienstagnachmittag und dem Zeitpunkt der Kontrolle in Elstra geschah. Ein Verantwortlicher informierte am Mittwochmorgen die Polizei, von einem Betriebsgelände Am Sandberg hatten Unbekannte drei Traktorreifen gestohlen. Einen vierten ließen sie im Gebüsch zurück. Den Wert der Beute bezifferte der Unternehmer mit etwa 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat nun die weiteren Ermittlungen zielgerichtet gegen das Trio übernommen. Die noch fehlenden zwei Pneus sind bislang noch nicht gefunden worden.  (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Unter Drogen am Steuer?

BAB 4, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla

08.01.2014, 10:10 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am Mittwochvormittag einen 29-Jährigen gestoppt, der offenbar unter dem Einfluss von Drogen gefahren war. Der Mann war mit einem BMW auf der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla unterwegs. Die Polizisten bemerkten bei der Kontrolle Anhaltspunkte, die auf Drogenkonsum des Fahrers schließen ließen. Auch ein Drogenschnelltest zeigte den Konsum von Cannabis oder Amphetaminen an. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme bei dem Betroffenen. Sollte sich nach der Analyse des Blutes bestätigen, dass er unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln gefahren war, wird sich die Bußgeldstelle der Landesdirektion mit dem Fall befassen. Bei einem Erstverstoß kommen auf den 29-Jährigen dann etwa 500 Euro Bußgeld, vier Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiger Führerscheinentzug zu. (tk)

Mit 163 km/h durch den Autobahntunnel

BAB 4, Görlitz – Dresden, Tunnel Königshainer Berge

08.01.2014, 20:30 Uhr – 02:45 Uhr

Die zweite Nacht in Folge haben Mitarbeiter des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion ein wachsames Auge auf die Geschwindigkeit der Fahrzeuge im Autobahntunnel Königshainer Berge geworfen. Auch in dieser Nacht war etwa jedes 17. Auto zu schnell unterwegs. 50 von 967 Vorbeifahrende erfasste die Messanlage während der sechsstündigen Kontrolle und fertigte ein Lichtbild an. Den Negativwert hielt der Fahrer eines BMW mit polnischem Kennzeichen, der mit 163 km/h bei erlaubten 80 km/h durch den Tunnel raste. Auch ein Reisebus mit polnischem Kennzeichen wurde mit 20 km/h mehr als erlaubt geblitzt. Auf den Autofahrer wird ein Bußgeld von mindestens 600 Euro zukommen, in wie weit das dreimonatige Fahrverbot für den Mann am Steuer greifen wird, prüft die Bußgeldstelle der Landesdirektion. (tk)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Hollandrad gestohlen

Bautzen, Taucherstraße

06.01.2014 – 08.01.2014

Aus dem Hausflur eines Wohnhauses an der Taucherstraße stahlen Unbekannte zwischen Montag und Mittwoch ein schwarzes 28er Hollandrad. Die 14-jährige Besitzerin hatte  ihr Rad dort angeschlossen abgestellt. Auffällig an dem Rad ist eine weiße Schrift dem Abbild eines behelmtem Römerkopfes. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (as)

Im Versuch steckengeblieben

Doberschau-Gaußig, OT Arnsdorf

08.01.2014, 23:50 Uhr

Kurz vor Mitternacht informierte ein 40-Jähriger die Polizei, dass sich zwei unbekannte Täter an einem Opel Astra zu schaffen gemacht hätten und, nachdem sie den Hinweisgeber bemerkten, in unterschiedliche Richtungen geflüchtet seien. Die herbeigeeilten Beamten stellten an der Beifahrerscheibe des Opel Beschädigungen fest. Auf Grund der Dunkelheit konnte der Zeuge allerdings keinen der Täter näher beschreiben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (as)

Polizei kontrolliert Geschwindigkeit

B6,  Ortslage Plotzen

08.01.2014, 06:45 Uhr – 12:15 Uhr

Nachdem in jüngerer Vergangenheit die Diskussion geführt wurde, ob die B 6 in der Ortslage Plotzen eine „Raserstrecke“ sei, haben Mittarbeiter des Polizeireviers Bautzen am Mittwochvormittag ein genaues Auge auf den Bereich geworfen. In Höhe der Bushaltestelle kontrollierten die Beamten die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 50 km/h. Von den insgesamt gemessenen etwa 1.700 Fahrzeugen waren lediglich 39 zu schnell unterwegs. Negativer Spitzenreiter war hier der Fahrer eines Autos, der seinen Wagen mit gemessenen 84 km/h durch den Ort lenkte. Er wird nun mit Post von der Bußgeldstelle zu rechnen haben. (as)

Wilthen, Dresdner Straße und B 96, Ortslage Eulowitz

08.01.2014, 09.15 Uhr – 13:00 Uhr

Polizisten des Bautzener Reviers maßen am Mittwochvormittag auch die Geschwindigkeit der durch Wilthen und Eulowitz fahrenden Fahrzeuge (erlaubte Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h). Dabei waren lediglich sechs der gemessenen 114 Fahrzeuge zu schnell unterwegs (Spitzenreiter: 78km/h). Gegen fünf der verantwortlichen Fahrer sprachen die Beamten ein Verwarngeld aus, gegen einen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (as)

Bohrhämmer gestohlen

Ohorn, Schleißbergstraße

04.01.2014, 15:30 Uhr – 08.01.2014, 14:00 Uhr

Zwischen Samstag- und Mittwochnachmittag sind in Ohorn Unbekannte in einem Haus an der Schleißbergstraße am Werk gewesen. Das Gebäude ist derzeit unbewohnt und wird umgebaut. Die Täter hatten es auf zwei Bohrhämmer abgesehen. Diese nahmen sie mit. Den Verlust bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.000 Euro. (tk)

Frau meldet angefahrenen Braunbären

B 97, zwischen Königsbrück und Ottendorf-Okrilla

09.01.2014, 07:25 Uhr – 09:35 Uhr

Aufgeregt meldete sich Donnerstagvormittag eine Frau beim Notruf der Polizei und teilte mit, dass auf der B 97 bei Königsbrück ein toter Braunbär liege. Die sofort eingesetzten Polizisten konnten schnell Entwarnung geben: bei dem Braunbären handelte es sich um einen Keiler, der bereits wenige Stunden zuvor den Zusammenstoß mit einem Fahrzeug nicht überlebt hatte. Dieser Unfall war bereits aufgenommen worden, nur das Schwein lag noch dort und wurde anschließend von einem Jagdberechtigten abtransportiert. (as)


Ford-Fahrer fährt auf VW auf

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen

08.01.2014, gegen 14:15 Uhr

Mit seinem Ford fuhr ein 74-Jähriger in Hoyerswerda Mittwochnachmittag auf dem Kamenzer Bogen in Richtung Bernsdorf. An einer Kreuzung musste ein vor ihm fahrender 21-Jähriger mit seinem VW verkehrsbedingt halten, was der Ford-Fahrer offenbar zu spät erkannte und auf den Volkswagen auffuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. (as)

Einbruch in Vereinsheim und Wohnhaus

Lohsa, OT Groß Särchen, Hauptstraße

05.01.2014 – 08.01.2014

Unbekannte Täter drangen in den vergangenen Tagen in Groß Särchen an der Hauptstraße in ein Vereinsgebäude wie in ein angrenzendes Wohngebäude ein. Nach ersten Erkenntnissen gelangten die Diebe so in Besitz eines Flachbildfernsehers im Wert von etwa 250 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Dieben aufgenommen. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Metalldiebe plündern Solaranlage

Nieder Seifersdorf, Hauptstraße

20.12.2013 – 08.01.2014, 11:00 Uhr

Eine in Nieder Seifersdorf installierte Solaranlage war noch nicht in Betrieb gegangen, da wurde sie bereits Ziel für vermutliche Metalldiebe. Die unbekannten Täter schnitten  ca. 150 Meter Kupferkabel und ca. zehn Meter Telefonkabel von der Anlage ab und nahmen es mit sich. Der Wert des Kabels beträgt etwa 500 Euro. (as)


Polizisten ziehen Alkoholfahrer aus dem Verkehr

Görlitz, Reichenbacher Straße

08.01.2014, gegen 22:00 Uhr

Als eine Polizeistreife am Mittwochabend in Görlitz auf der Reichenbacher Straße einen Renault Clio kontrollierte, beanstandeten die Beamten zunächst nur, dass der Termin für die Hauptuntersuchung abgelaufen war. Alkoholgeruch beim 48-jährigen Fahrer ließ die Polizisten jedoch zum Testgerät greifen. Dieses zeigte dann 1,18 Promille an. Gegen den Mann leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein. (as)

Görlitz, Lutherstraße

08.01.2014, gegen 22:30 Uhr



Auch der Fahrer eines auf der Lutherstraße kontrollierten Audis roch nach Alkohol. Der bei dem 36-jährigen Fahrzeugführer festgestellte Atemalkoholwert überstieg dann auch mit 0,54 Promille, die zulässige Höchstgrenze. Er sieht sich nun einem Ordnungswidrigkeitsverfahren ausgesetzt. (as)

Die falsche Entscheidung getroffen

Niesky, Herbert-Balzer-Straße

09.01.2014, gegen 02:50 Uhr

In Niesky wollte sich Donnerstagmorgen der Fahrer eines Audi A4 einer Polizeikontrolle entziehen. Er ignorierte das Anhaltesignal, gab Gas und flüchtete. Um nicht erkannt zu werden, schaltete er außerdem die Fahrzeugbeleuchtung aus. Das hätte der Mann wohl besser bleiben lassen, denn kurz darauf stieß er im „Blindflug“ gegen einen Laternenmast. Die ihn verfolgenden Polizisten waren gleich darauf am Unfallort und stellten bei dem 45-jährigen 0,26 Promille fest. Am Audi entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro; am Lichtmast etwa 1.500 Euro. Hätte sich der Mann der Kontrolle gestellt, wäre er mit einer Ermahnung davon gekommen, da der bei ihm gemessene Wert noch im zulässigen Toleranzbereich der 0,5-Promille-Grenze lag. Nun wird er sich allerdings vor dem Staatsanwalt verantworten müssen. (as)


VW T5 und Mazda 6 gestohlen

Görlitz, Grüner Graben

06.01.2014, 17:00 Uhr – 08.01.2014, 14:00 Uhr

Zwischen Montag- und Mittwochnachmittag haben Unbekannte in Görlitz einen VW T5 gestohlen. Der graue Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen GR-AE 265 parkte am Grüner Graben. Den Zeitwert des sieben Jahre alten Fahrzeugs bezifferte sein Eigentümer mit etwa 12.000 Euro.

Görlitz, Carolusstraße

08.01.2014, 06:00 Uhr – 12:00 Uhr

Auch in der Carolusstraße waren Autodiebe aktiv. Die Täter stahlen am Mittwochvormittag einen silberfarbenen Mazda 6. Das Auto stand auf einem Parkplatz und war auf die Kennzeichen BZ-LR 860 zugelassen. Den Zeitwert des vier Jahre alten Fahrzeugs bezifferte sein Eigentümer mit etwa 18.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Wagen. (tk)

Drei Mazda gestohlen

Großschönau, Hauptstraße

08.01.2014, 18:30 Uhr – 09.01.2014, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Großschönau drei Mazda auf einen Streich gestohlen. Die Autos standen auf einem Betriebsgelände an der Hauptstraße. Der rote und weiße Mazda 3 sowie der graue Mazda 2 hatten zusammen einen Wert von etwa 40.000 Euro. Der Kleinwagen war mit der Werbung eines Autohauses beklebt und auf die amtlichen Kennzeichen GR-KU 156 zugelassen. Die beiden verschwundenen Mazda 3 waren nicht angemeldet. Vom gegenüberliegenden Grundstück wurden weitere Kennzeichentafeln gestohlen: von einem Opel Astra die amtlichen Kennzeichen GR-DM 176 sowie die jeweils vorderen Zulassungsplatten von einem Toyota (GR-HB 40) und einem Ford (GR-GZ 260). Vermutlich wurden diese Kennzeichen für den Abtransport der gestohlenen Mazda 3 genutzt. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Ermittler suchen Zeugen, die nähere Angaben zum Verschwinden der drei Fahrzeuge machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter 03581 468-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Bierlaster gestohlen

 

Löbau, Äußere Zittauer Straße

08.01.2014, 18:00 Uhr – 09.01.2014, 08:30 Uhr

Auch in Löbau waren in der Nacht zu Donnerstag Fahrzeugdiebe aktiv. Hier war das Zielobjekt allerdings eine Nummer größer. Von einem zwar umzäunten, aber nicht verschlossenen Betriebsgelände an der Äußeren Zittauer Straße verschwand ein 20-Tonnen Lkw, der für die Auslieferung von Getränken genutzt wurde. Der zehn Jahre alte Laster der Marke MAN hatte eine Ladebordwand und war auf die amtlichen Kennzeichen GR-BF 600 zugelassen. Den Wert des Nutzfahrzeuges bezifferte der Eigentümer mit etwa 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem MAN. (tk)

Einbruch

Zittau, Äußere Oybiner Straße

07.01.2014 – 08.01.2014

In der Nacht zu Mittwoch brachen Unbekannte in Zittau in ein als Lager und Werkstatt genutztes Nebengebäude an der Äußeren Oybiner Straße ein. Dort nahmen die Diebe zwei Akku-Schrauber, zwei Bohrmaschinen der Marke Bosch und diverses Werkzeug im Gesamtwert von etwa 1.200 Euro mit. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (as)

Narrenhände…

Weißwasser, Brunnenstraße

07.01.2014, 14.00 Uhr – 08.01.2014, 10.00 Uhr

…beschmierten in Weißwasser zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag zumindest Wände. Unbekannte verewigten sich an einer Hauswand an der Brunnenstraße. Vermutlich mit einem schwarzen Farbstift wurden Buchstaben und Zeichen, deren konkreter Inhalt nicht definierbar ist, angebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. (as)

Freundlichkeit wird Ford-Fahrerin zum Verhängnis

 

Rietschen, OT Daubitz, Dorfstraße

08.01.2014, 08:10 Uhr

Weil sie einem Bekannten zuwinken wollte, schaute eine 36-Jährige in Daubitz Mittwochmorgen nach links aus dem fahrenden Auto und verlor dabei etwas den Überblick auf das, was vor ihrem Wagen geschah. Die Frau streifte dabei mit ihrem Ford einen entgegenkommenden Ford Mondeo. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Schaden beträgt etwa 5.000 Euro. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 09.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

6

1

Polizeirevier Görlitz

6

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

7

Polizeirevier Kamenz

6

2

1

Polizeirevier Hoyerswerda

3

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

gesamt

31

4

1

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: