Familiendrama in Bad Lausick

Brand in einer Batteriefirma in ZwickauOrt: Bad Lausick

Zeit: 08.01.2014 17:18 Uhr

Am gestrigen Tag rief aufgeregt eine Frau bei der Polizei an. Sie teilte mit, dass ihr Lebensgefährte (75 Jahre) soeben mit dem Pkw gegen das Einfamilienhaus gefahren sei und nun alles in Brand stecken wolle. Während die 70-jährige Lebensgefährtin von den Nachbarn aus anrief, verschüttete der 75-Jährige nebenan im Haus Benzin und setzte den Dachstuhl in Brand. Auch kündigte er an, sich selbst umbringen zu wollen. Die Polizei versetzte sofort sämtliche verfügbaren Kräfte zum Brandort und war dann mit mindestens 12 Mann vor Ort im Einsatz. Die Feuerwehr begann ebenfalls schnellstmöglich mit den Löscharbeiten und es gelang ihr auch, den sich psychisch ineinem Ausnahmezustand befindlichen 75-Jährigen aus dem brennenden Haus zu retten. Dieser wurde mit der Diagnose einer leichten Rauchgasvergiftung in eine medizinische Einrichtung eingeliefert. Gegen 20:30 Uhr waren die Löscharbeiten dann endlich beendet. Eine Besatzung der Polizei verblieb jedoch die gesamte Nacht am Haus zur Brandwache, um sich neu bildende Glutnester sofort melden zu können. Der Sachschaden wird auf derzeit 150.000 € geschätzt. Nach Auswertung der ersten Hinweise und Zeugeninformationen wird durch die Polizei nicht von einem kriminellen Hintergrund bei der Tat ausgegangen. Die Ursachen liegen nach bisherigen Erkenntnissen im familiären Bereich. (KG)

Quelle: PD Leipzig



 

 






%d Bloggern gefällt das: